Das aktuelle Wetter Düsseldorf 14°C
Düsseldorf

Grünes Licht für die Abrissbirne

10.10.2007 | 19:56 Uhr

PLANUNG. Nach einem Ortstermin entschieden die Stadtteilpolitiker: Haus aus dem Jahr 1912 muss nicht erhalten bleiben.

OBERKASSEL. Da will jemand ein völlig intaktes Haus in bester Lage einfach abreißen lassen? Und das noch auf einem Areal, für das eine Erhaltungssatzung gilt. Da wurden die Stadtteilpolitiker in der Bezirksvertretung 4 hellhörig. Sie vertagten zunächst den Abbruch-Antrag für das dreistöckige Zweifamilienhaus am Kaiser-Friedrich-Ring 47, ehe es in der gestrigen Sitzung doch noch grünes Licht für die Abrissbirne gab.

Das weißgetünchte Eckgebäude mit Rheinblick stammt aus dem Jahr 1912. Es steht seit mehr als einem Jahr leer und ist mittlerweile verkauft worden. Der Investor stellte den Abbruch-Antrag, lieferte aber keine Entwürfe für den geplanten Neubau. Das erhöhte die Skepsis bei den Bezirksvertretern. Die städtische Bauaufsicht hatte das Gebäude inspiziert, mit dem Ergebnis: Die Bausubstanz sei derart marode, dass ein Abriss durchaus gerechtfertigt sei.

Marode Bausubstanz

Das zogen die Stadtteilpolitiker in Zweifel und machten sich kürzlich bei einem Ortstermin am Kaiser-Friedrich-Ring selbst ein Bild. Sie stellten dabei jedoch mehrheitlich fest: Die Bausubstanz ist in der Tat teils arg marode, die Wände sind feucht, das Gemäuer ist nicht korrekt isoliert.

Folglich gab's gestern die Kehrtwende. Die Bezirksvertreter nickten den Abbruchantrag ab, zumal der Investor jetzt seine Neubaupläne präsentierte. Auf vier Etagen sollen drei großzügige Eigentumswohnungen entstehen. Die Sandsteinfassade passt sich optisch der Umgebung an.

Lediglich die Grünen stimmten gegen die Vorlage. "Dieses Haus ist eines der ganz wenigen im Viertel, die zwischen 1910 und 1920 gebaut wurden und immer noch stehen. Deshalb ist es eindeutig ortsbildprägend. Darum können wir dem Abriss nicht zustimmen", begründete Elisabeth Balkenhol. (rüff)



Kommentare
Aus dem Ressort
Kreativ im Kollektiv
Musik
Die Düsseldorfer Band Colektivo vereint Deutschrap mit lateinamerikanischen Klängen. Ihren Klang haben die Musiker über die Jahre präzisiert und vor allem auf Bühnen an Rhein und Ruhr präsentiert.
Tücken und Gefahren in der dunklen Jahreszeit
Herbst
Der Herbst ist da mit all seiner bunten Blätter-Farbenpracht. Doch wenn die Tage kürzer werden, erhöht sich das Unfallrisiko auf den Straßen. Der ADAC bietet daher in Reisholz kostenlose Fahrzeug-Checks an. Und gegen die aufkommende Herbst-Depression bietet die VHS Düsseldorf einen Gute-Laune-Kurs...
Düsseldorfer Flughafen baut für den XXL-Flieger A380 um
Luftverkehr
Der Airbus A380 könnte schon bald in Düsseldorf landen. Mit großen Umbauarbeiten bereitet sich der Flughafen auf die Ankunft des größten Passagierflugzeugs der Welt vor. Bisher machte der Monsterjet im Linienbetrieb einen Bogen um die Landeshauptstadt. Ein neuer Verbindungsanbau wird derzeit gebaut.
Landgericht Duisburg kassiert Nazi-Devotionalien ein
Nazi-Symbole
Nazi-Plakate hingen über seinem Bett, er trank aus einer Hitler-Smiley-Tasse und wollte in zwei Duisburger Bunkern angeblich ein Museum über Luftangriffe auf Duisburg eröffnen. Verurteilt wurde ein 43-jähriger Düsseldorfer vom Landgericht Duisburg schließlich wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.
Düsseldorfs Höhenretter sind die besten in Deutschland
Meisterschaft
Berge gibt es in Düsseldorf keine, trotzdem sind die Höhenretter der Landeshauptstadt bereits zum fünften Mal Deutscher Meister. Bei einem Wettbewerb zwischen 14 Berufsfeuerwehren schlugen sie alle anderen Wachen klar. Und waren mehr als doppelt so schnell im Lösen ihren Aufgaben wie die Kölner.
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Meisterschaft der Bodypainter
Bildgalerie
Körperbemalung