Das aktuelle Wetter Düsseldorf 14°C
Rheinbahn

Diesen Montag endet eine Straßenbahn-Ära in Düsseldorf

20.05.2012 | 16:20 Uhr
Die historische und undatierte Farbaufnahme der Rheinbahn zeigt eine Straßenbahn am Ratinger Tor.

Düsseldorf. Als „Fräulein Düsseldorf“ prägte die gelbe Straßenbahn seit 1956 das Stadtbild. NRZ und Der Westen suchen Straßenbahn- und Bus-Geschichte der Leser. Liebevolle wurde sie von ihren Fahrgästen mit Spitznamen von „Fräulein Düsseldorf“ bis zu „Helmut“ betitelt. Nun fährt ein Stück Düsseldorfer Geschichte dahin. Denn heute dreht sie ihre letzte Runde: die gelbe Bahn.

Seit 1956 prägte sie das Düsseldorfer Stadtbild und fuhr Millionen von Fahrgästen quer durch die Landeshauptstadt. Von keiner anderen Bahn wurden mehr Modelle gebaut als von dem Typ „GT8“. Der Düsseldorfer Hersteller Düwag produzierte mehr als 1200 Exemplare für über 20 deutsche und sieben europäische Metropolen.

Ehrenrunden zwischen 6.26 Uhr und 10:43 Uhr

Verdrängt von den neuen Niederflurbahnen dreht das letzte Exemplar der „Gelben“ heute noch einmal seine Ehrenrunden. Auf der Linie 704 startet die erste Fahrt um 6.26 Uhr an der Bilker Straße. Die wirklich letzte Fahrt beginnt um 10.14 Uhr an der Merziger Straße. Von dort fährt die „Gelbe“ bis zum Südfriedhof, wo sie gegen 10.43 ankommen soll.

Natürlich wird das „Düsseldorfer Fräulein“ gebührend an ihrem letzten Tag, bevor sie in Rente geht, gefeiert. Herausgeputzt und mit Girlanden geschmückt verabschiedet sich die Bahn. Sogar der Fahrer ist heute schick angezogen: In einer historischen Uniform wird er die „Gelbe“ auf ihrer letzten Fahrt lenken. Eines ist klar im Stadtbild wird die Gelbe den Düsseldorfern fehlen.

Welche Erinnerungen und Erlebnisse verbinden Sie, liebe Leser, mit Straßenbahnen und Bussen in Düsseldorf? Erinnern sie sich noch an die gute alte Zeit der Schaffner? Oder an die „halben“ Doppeldecker-Busse, die die Rheinbahn früher einsetzte? Dann schreiben Sie uns: NRZ, Kasernenstraße 1, 40213 Düsseldorf. Oder per Mail: lok.duesseldorf@nrz.de. Wenn Sie noch alte Fotos von Straßenbahnen oder Bussen in Düsseldorf haben, können Sie die ebenfalls schicken. Die Redaktion ist gespannt auf Ihre Reaktionen.

Rheinbahndepot Am Steinberg

 



Kommentare
03.07.2012
20:49
Ende der Kurbelstraßenbahn-Ära in Düsseldorf (Video-Link)
von wattibo | #3

die Linie 707 mit gelben Kurbelwagenzug wurde mal von aussen und innen begleitet im Mai 2011 auf Video festgehalten: http://www.youtube.com/watch?v=ioX4eTI6rUU&feature=plcp

21.05.2012
10:16
Diesen Montag endet eine Straßenbahn-Ära in Düsseldorf
von horsthonig | #2

Natürlich ist es schade, dass die GT8 aus dem Stadtbild verschwinden, sie haben die Stadt doch über Jahrzehnte geprägt und erwiesen sich auch technisch als zuverlässig und langlebig. Dennoch bin ich der Ansicht, dass die neuen Niederflurfahrzeuge aus Fahrgastsicht wegen des niedrigeren Einstiegs und generell höheren Komforts zu bevorzugen sind. Alles hat seine Zeit, das gilt auch für Straßenbahnen. Ohne Niederflurfahrzeuge hätte die Straßenbahn der Konkurrenz durch Busse vermutlich nicht standgehalten.

Am Freitag fand übrigens schon der erste Teil der Abschiedsfahrt statt. Ein kurzes Video davon habe ich bei youtube veröffentlicht: http://youtu.be/aLilvFrEQ0o

21.05.2012
07:07
Diesen Montag endet eine Straßenbahn-Ära in Düsseldorf
von Gauck | #1

Und es beginnt die Ära unbequemer und unpraktischer Niederflurbahnen.
Schrecklich diese neuen Straßenbahnen.

2 Antworten
Diesen Montag endet eine Straßenbahn-Ära in Düsseldorf
von hasselklaus | #1-1

Inwiefern unbequem ? Wenn Sie einen Rollator oder gar Rollstuhl benötigen oder Ihre Enkel/Kinder im Kiwagen speditieren, werden Sie Niederflur zu schätzen wissen !

Diesen Montag endet eine Straßenbahn-Ära in Düsseldorf
von Pase_Lacki | #1-2

Hauptsache was zu nörgeln haben.

Vielleicht hätten Sie aber die Güte uns mitzuteilen, was an diesen Bahnen unbequem, bzw. unpraktischer ist als an den alten?

Aus dem Ressort
Juwelier in Düsseldorfer Innenstadt gefesselt und ausgeraubt
Juwelierraub
Noch ist völlig unklar, was genau in einem Juweliergeschäft in Düsseldorf geschehen ist. Am Freitag hatte ein Passant einen gefesselten Mann in einem Schmuckgeschäft Am Wehrhahn gesehen und die Polizei alarmiert. Die Beamten stürmten das Geschäft und befreiten den Mann. Von den Tätern keine Spur.
Als Horst Grass den „Kaiser“ nervte
Jubilar
Ihm schwante eine oscarreife Idee, nämlich die des Traumkinos für Senioren. Er hat über GEZ-Patenschaften vielen einsamen älteren Menschen den Zugang zu Radio und Fernsehen ermöglicht. Seit mehr als elf Jahren macht sich Horst Grass für die Belange der Rentner stark.
Düsseldorfs bunter Bunker soll Spielplatz werden
Denkmalschutz
Düsseldorfs bunter Bunker bleibt wohl stehen. Nachdem die Abrissgegner vor einem Vierteljahr einen Antrag auf Unterschutzstellung des Klotzes an der Ecke Aachener Straße/Karolingerstraße erwirkt haben, ist lange nichts passiert. Doch am Freitag kam die erlösende Mitteilung von der Stadt.
Düsseldorfs Straße der Erdverbundenen
Straßenserie
Fortuna, Jagdfalken, Arschbombenhelden, Kleingärtner und Kunst am Bau: Nirgends ist Düsseldorf so spannend und echt wie am Flinger Broich. Das beleuchten wir heute im Rahmen unsere Straßenserie.
Mysteriöser Überfall auf Düsseldorfer Juwelier
Kriminalität
Um 15.40 Uhr wurde die Polizei von einem Passanten zu einem Juweliergeschäft Am Wehrhahn alarmiert. Der Zeuge hatte von außen im Laden eine gefesselte Person gesehen und die Rettungskräfte verständigt. Die in minutenschnelle eintreffenden Polizeikräfte drangen gewaltsam in das Geschäft ein,...
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen