Das aktuelle Wetter Düsseldorf 20°C
Bücher

Autoren wildern linksrheinisch

20.08.2012 | 18:46 Uhr
Autoren wildern linksrheinisch
Der Düsseldorfer Verleger Detlef Knut (Edition Oberkassel) im Interview in der Kaffeeschmiede in Düsseldorf am Montag den 20.08.2012. Foto: Lars Heidrich / WAZ FotoPoolFoto: Lars Heidrich

Düsseldorf. „Bücher, die gefallen“ gibt die Edition Oberkassel heraus. Das jüngste Werk des Verlages stellt Geschichten von neun Autoren mit linksrheinischem Lokalkolorit in den Mittelpunkt.

Es ist ein Bekenntnis zum Viertel: Edition Oberkassel. Vor zwei Jahren gründete der gebürtige Mecklenburger Detlef Knut seinen Verlag mit dem linksrheinischen Titel. „Das Grün, die baulich interessanten Straßenzüge, das Abgeschlossene und trotzdem der Großstadt so nah“ weiß der 56-Jährige seit zwanzig Jahren an diesem Stadtteil zu schätzen. „Ich lebe gerne hier!“ Und obgleich das Verlagsprogramm nicht an den lokalen Grenzen Halt macht, war für Knut von Anfang an klar: Es sollte auch eine Anthologie mit fiktiven Geschichten von der linken Düsseldorf-Seite zur Buchwelt kommen.

Kurzkrimi von Horst Eckert

Jährlich 90 000 Neuerscheinungen machen den deutschen Markt ziemlich unübersichtlich. Die Sehnsucht der Leser nach regionaler Orientierung liegt da offenbar nahe. In „Düsseldorf Linksrheinisch“ machen neun Autorinnen und Autoren Oberkassel, Niederkassel, aber auch Heerdt und Lörick zu Tatorten ihrer Helden. Und das allseits nachgefragte Krimigewicht der im September erscheinenden Geschichten ist beträchtlich. Nicht nur, weil Horst Eckert einen Entführungsfall beigesteuert hat. Auch Elisabeth Esch lässt ihre mörderische Fantasie in Niederkassel aufblühen, während Verleger Knut persönlich die Oberkasseler Wache ins kriminalistische Spiel bringt.

„Bücher, die gefallen“ ist das Motto der publizistischen Ausrichtung der Edition Oberkassel. Gut 20 Titel hat der Verlag bislang herausgegeben, Krimis, Reiseerzählungen, Historische Romane... Und mit dem am 23. September bei der Premierenlesung im Theater an der Lueg-Allee vorgestellten „Düsseldorf Linksrheinisch“ verspricht Detlef Knut „gut geschriebene, kurze, knackige Geschichten, die man auch in der Straßenbahn lesen kann“. Wie zum Beispiel - besonders beziehungsreich - die Story von Anette Strohmeyer: Mit der „U 76“ Richtung Heerdt.

„Die Zeit war einfach reif“, blickt Knut, der auch Fachliteratur schrieb, auf die Gründung der Edition im Juli 2010 zurück. Er hatte zuvor bereits viel mit Autoren gearbeitet, Schreib-Workshops gegeben und Lesungen organisiert. „Da fehlte der Baustein Verlag noch.“ Ein hartes Geschäft, sagt er. Viel Herzblut stecke er - unterstützt von einer Crew Freiberufler aus den Bereichen Grafik, Lektorat und Druck, hinein. „Das Manuskript entscheidet! Aber ich muss auch wirtschaftlich denken.“ Der Verlag trage sich, aber leben könne er von der Edition nicht.

Nachwuchs-Förderung ist Zukunftsarbeit. Eine kreative Schreibschmiede wie die Textmanufaktur in Leipzig schwebte Detlef Knut bereits seit längerem vor. 2011 gründete der Verleger die Edition Oberkassel Akademie. In den Räumen des Börsenvereins des deutschen Buchhandels geben Profis ihr Wissen an Autoren weiter. Knut freut sich, dass er neben Horst Eckert u.a. auch Sabine Klewe als Dozenten für künftig insgesamt elf Workshops ins Boot holen konnte.

Und weil Autoren auch den Auftritt vor Publikum proben müssen, bittet Knut jeden dritten Samstag im Monat ab 11 Uhr in der Destille an der Bilker Straße zum „Autorenfrühstück“. Ohne Anmeldung können Literaturschmiede für je 10 Minuten ihre Werke vortragen - um sich dem Feedback der Zuhörerschaft zu Wort wie Vortrag zu stellen. Späterer Auftritt zwischen Buchdeckeln nicht ausgeschlossen...

Ulrike Merten

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Großbrand in Düsseldorf
Bildgalerie
Großbrand
Das ist der neue „Superstar“ bei RTL
Bildgalerie
Casting-Show
Flug über Düsseldorf
Bildgalerie
Von oben
Baugerät plötzlich abgesackt - zwei Tote
Bildgalerie
Arbeitsunfall
article
7006273
Autoren wildern linksrheinisch
Autoren wildern linksrheinisch
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/duesseldorf/autoren-wildern-linksrheinisch-id7006273.html
2012-08-20 18:46
Düsseldorf