Das aktuelle Wetter Düsseldorf 18°C
Gericht

Angeklagte belasten sich gegenseitig

31.10.2007 | 14:18 Uhr

Im Prozess um den Mord an einer Zimmerwirtin aus Laboe hat sich das angeklagte Pärchen aus Düsseldorf am Mittwoch vor dem Kieler Landgericht gegenseitig belastet.

Der genaue Hergang derBluttat blieb damit auch am sechsten Verhandlungstag unklar. Der 37Jahre alte Hauptangeklagte betonte erneut, die 71-Jährige habe nochgelebt und geröchelt, als er von ihr abgelassen habe. Seinegleichaltrige mitangeklagte Partnerin blieb dagegen unter Tränendabei, nicht an der Tötung beteiligt gewesen zu sein. Sie sei von demVerbrechen völlig überrascht worden. Laut Anklage wurde das Opfer imvergangenen Januar aus Habgier mit 31 Messerstichen getötet.



Aus dem Ressort
Polizisten in Düsseldorf gleich in zwei Unfälle verwickelt
Unfall
Zwei Polizeibeamte sind am Donnerstag bei einem Unfall in Düsseldorf verletzt worden. Auf dem Weg ins Krankenhaus wurde dann der Rettungswagen mit den Beamten in einen weiteren Unfall verwickelt. Die Kollegen sind laut Polizei noch in ärztlicher Behandlung, aber auf dem Weg der Besserung.
Jetzt geht’s los!
Saison-Auftakt
Die WM-Euphorie ist nach Düsseldorf rübergeschwappt. Und jetzt steigt das Fußballfieber schon wieder. Am Freitag startete die Fortuna in die Zweitliga-Saison. Vor der Partie gegen Eintracht Braunschweig in der Arena herrscht viel Optimismus ist der Stadt. Auch einige Prominente haben das Team von...
Gastronomie-Vertrag für Düsseldorfer Rheinturm
Fernsehturm
Der Gastronomie-Vertrag für den Fernsehturm in Düsseldorf wurde bis 2020 verlängert.
Angeschossener Anwalt schildert seine Amoklauf-Erlebnisse
Prozess
Yanqing T., der im Februar bei einem Amoklauf drei Menschen getötet und mehrere Menschen verletzt haben soll, muss bei einer Verurteilung damit rechnen, dass die Richter eine Sicherungsverwahrung anordnen. Fünf Monate nach der Tat hat der Prozess vor dem Düsseldorfer Landgericht begonnen.
Metro rutscht wegen laufender Sparprogramme in rote Zahlen
Metro
Die Elektronikkette Media-Saturn bleibt das größte Sorgenkind der Metro. Der Einzelhandels-Riese veröffentlichte am Donnerstag seine neuesten Geschäftszahlen. Gleich in mehreren Sparten rutschte das MDax-Unternehmen in die roten Zahlen. Der Umsatz nahm leicht ab.
Fotos und Videos
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen
Open Source Festival
Bildgalerie
Rennbahn