Das aktuelle Wetter Düsseldorf 7°C
Kriminalität

74-Jährige beraubt

25.08.2008 | 13:05 Uhr

Unbekannter entriss der Rentnerin am Eingang zum Friedhof Stoffeln die Handtasche. Die 74-Jährige wurde dabei verletzt, Polizei sucht Zeugen.

Das Opfer eines Handtaschenraubes wurde Sonntagnachmittag eine 74-jährige Frau am Eingang zum Friedhof Stoffeln. Dabei wurde die Frau  leicht verletzt. Nun sucht die Polizei nach  Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise.

Es war 16.20 Uhr, als sich in Höhe des Toilettengebäudes am Eingang des Friedhofs ein Unbekannter von hinten der 74-Jährigen näherte und ihr die Handtasche samt Bargeld entriss. Anschließend flüchtete der 30 bis 35 Jahre alte Verbrecher auf einem Fahrrad und fuhr über das Friedhofsgelände  davon.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben: Der circa 30 bis 35 Jahre  alte Mann war etwa 175 cm groß. Er hatte blonde Haare und war von  auffallend schlanker Statur. Er trug eine helle / graue Bekleidung.

Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 36 unter  der Nummer 0211 - 8700.

NRZ



Kommentare
Aus dem Ressort
Welt-Aids-Tag in Düsseldorf: Positiv verbunden sein
Soziales
Zum 27. Mal wird am 1. Dezember der Welt-Aids-Tag begangen. Auch in Düsseldorf. „Unter dem Motto ,Positiv verbunden sein’ werben wir mit vielen Veranstaltungen unter anderem für Sympathie und einen normalen Umgang mit Menschen mit HIV und Aids“, so die Düsseldorfer Aids-Hilfe.
Rundflug für die gute Sache
Benefiz
Dass im Flugzeug geklatscht wird, kennt man ja schon von Pauschalreisen nach Mallorca. Während die Passagiere dabei allerdings meist erst nach der Landung applaudieren, wurde beim Abflug des Air-Berlin-Fluges AB1998 am Samstagmittag bereits gejubelt, als das Flugzeug den Boden verließ.
Schöne Bescherung für Senioren
Soziales
Mit der Eröffnung des Weihnachtsmarkts am Schadowplatz zog die Spendenbox der Aktion Herzwerk zum Glühteufel um. Für Sascha Hauck, dem Betreiber des Traditionsglühweinstandes ist die Unterstützung des von Jenny Jürgens und dem DRK gegründeten Projektes Herzwerk auch eine Herzensangelegenheit.
Armutsfalle Minijob
Gewerkschaft
Die Gewerkschafter heben mahnend den Zeigefinger. Mini-Jobs als Maxi-Trend: Mehr als 71 500 Mini-Jobber gibt es derzeit in Düsseldorf. Die meisten davon sind Frauen: 59 Prozent. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hingewiesen.
So klappt es mit dem Weihnachtsgeld
Gewerkschaft
„Es gilt auch: Eine Zahlung von Weihnachtsgeld nach Gutdünken des Arbeitgebers hat das Arbeitsgericht Kiel als nicht zulässig gewertet. Ohne sachlichen Grund darf ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer nicht vom Weihnachtsgeld ausnehmen, auch wenn diese Gratifikation freiwillig gezahlt wird, ‘‘ so...
Fotos und Videos