Das aktuelle Wetter Dortmund 24°C
Europameisterschaft

Westfalenhalle, Friedensplatz, FZW - Hier läuft die EM als Public Viewing in Dortmund

25.05.2012 | 12:01 Uhr
Public Viewing vor dem Rathaus in Dortmund: Auf dem Friedensplatz könnten 10.000 Karten den Einlass kontrollieren. Foto: Knut Vahlensieck

Dortmund.   Nach dem BVB-Double ist vor der EM: In Dortmund läuft die Fußball-Europameisterschaft als Public Viewing an mehreren Orten. Auf dem Friedensplatz, „Herr Walter" im Hafen und im Westpark gibt es alle Spiele zu sehen, die Westfalenhalle, Großmarktschänke, das FZW und View zeigen die deutschen Spiele.

Noch steckt bei vielen BVB-Fans das Partyfieber der vergangenen Wochen in den Knochen. Schon bald geht das nächste Fußballfest in Dortmund an den Start. Mit ihm das nächste kostenlose Rudelgucken im XXL-Format. Neben der Westfalenhalle 1 wird der Friedensplatz bespielt. Gesamtplatz für rund 23.000 Fußballfans.

Bei den Westfalenhallen freut man sich, 2013 die Besucherrekorde der Vorjahre zu pulverisieren. Ob’s klappt? Sicher ist: Die Halle 1 wird sich bei allen Spielen mit deutscher Beteiligung für Fans öffnen. Am 9. Juni (Deutschland gegen Portugal), am 13. Juni (Niederlande-Deutschland) und 17. Juni (Dänemark vs. Deutschland). Alle Vorrunden-Spiele beginnen um 20.45 Uhr, Einlass ist um 18.45 Uhr – und bei allen sollen knapp 13.000 Feierwillige Platz finden, sagt Jürgen Hürter, Sprecher der Westfalenhallen. Vor ihren Augen eine große Leinwand mit 7 x 13 Metern Fläche.

Zulass-Kontrollen auf dem Friedensplatz

Auch die Stadt Dortmund bereitet sich vor – und das noch massiver. Unter dem Motto „alle Spiele, alle Tore“ werden auf dem Friedensplatz alle Begegnungen gezeigt. Dafür werden gleich zwei Leinwände aufgestellt, jede 45 Quadratmeter groß. Zwischen den Großbildschirmen ist eine Bühne platziert, auf der DJs für Stimmung sorgen. Bei den Deutschland-Spielen gegen Portugal und Dänemark tritt dort etwa die Coverband Pub Connection auf (gegen Holland ist es Melanie Jaeger), durch das Programm führt Mirko Heinze. Geöffnet wird der Friedensplatz in der Regel eine Stunde vor Spielbeginn, das Live-Programm bei deutscher Beteiligung beginnt gegen 19 Uhr. Auf dem Platz selbst gibt es Getränke und Leckereien vom Imbiss zu kaufen. An spielfreien Tagen in der Finalrunde gibt es kein Programm.

Bei diesem „Hyundai-Fanpark“ gibt es auch Einlasskontrollen. Jeder, der den Friedensplatz betritt, soll eine kostenlose Karte bekommen, die er beim Verlassen wieder – für den nächsten Fan – abgeben muss. Sind alle Zählkarten vom Ordnungsdienst ausgegeben, wird der Platz geschlossen. Mit den Ein- und Austrittskarten will man sicherstellen, dass maximal 10.250 Fans gleichzeitig den Raum vorm Rathaus füllen.

Sicherheitsvorkehrungen und Strafandrohung bei Pyrotechnik

Fans, die ihre Karte nicht abgeben und darauf hoffen, mit der Karte wieder Zutritt zu erhalten, werden nicht auf dem Friedensplatz gelassen, da die Zählkarten ausschließlich vom Ordnungsdienst ausgegeben werden. Auf der Rückseite einer jeden Karte befindet sich ein Übersichtsplan mit allen sicherheitsrelevanten Informationen wie Zuwege und Notausgänge.

Außerdem gilt ein Glasverbot. Alle Getränke-Behältnisse und Wurfgegenstände müssen laut Mitteilung der Stadt am Eingang abgegeben werden. Die Dortmund-Agentur bittet zudem, alle Besucher eindringlich das Abbrennen von Pyrotechnik bzw. Bengalos zu unterlassen. Verstöße würden zur Anzeige gebracht, dazu werde ein Platzverbot ausgesprochen, heißt es weiter.

FZW mutiert zum Fanzentrum West

Das FZW mutiert während der Europameisterschaft wieder zum Fanzentrum West. Live-Übertragungen finden während der Vorrunde immer dann statt, wenn die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz steht. Ab dem Viertelfinale werden alle Spiele übertragen. Einlass ist immer um 19.30 Uhr – Anpfiff der Spiele ist um 20.45 Uhr. Pünktliches Erscheinen wird angeraten. Der Eintritt zu den Live-Übertragungen ist natürlich frei.

Das Freizeitzentrum West bietet in der Ritterstraße eine spezielle Fußballdekoration, gastronomische Rundumversorgung und kühle Getränke, etwa als „Team-Tabletts". Und bei jedem deutschen Tor lässt das FZW „einen springen“, in Form eines Jägermeisters.

Deutschland-Begegnungen im View oben im U-Turm

Alle Spiele mit deutscher Beteiligung laufen auch oben in der 7. Etage im U-Turm, im klimatisierten View auf einer der größten Dortmunder Leinwände in full HD. Der Sound kommt über eine Festival-taugliche Clubanlage; Einlass ist jeweils ab 19.30 Uhr. Als kleines Dankeschön für jedes Tor von Reus, Götze und Co. erhält jeder Gast einen stimmungsfördernden „Kurzen auf’s Haus".

Neben weiteren Gastro-Angeboten gibt es an mindestens drei Spieltagen (die deutschen Partien im K.o-System werden ebenfalls gezeigt) ein „All You Can Eat“-Grillbuffet mit Fleisch, Salaten und Baguette für 7,80 Euro, der Eintritt zum Public Viewing im View ist frei. Beim EM-Tipp-Spiel gibt es noch Freikarten für den Club zu gewinnen. Wer einen Stammtisch- oder eine VIP-Lounge-Reservierung vornehmen möchte, kann dies per Mail tun. Zum Auftaktspiel gegen Portugal am 9. Juni wird nach dem Schlusspfiff noch weiter gefeiert: Die bezaubernde Jean Pearl lädt zum Tanz bis zum Sonnenaufgang ein.

Deutschland gegen Holland

Die komplette EM in der Hafenschänke Subrosa

In der Hafenschänke Subrosa heißt es vom 8. Juni bis 1. Juli: Alle Spiele, alle Tore aus Polen und der Ukraine - wie gewohnt auf Großbildleinwand und zumindest die Spiele der deutschen Landsmannschaft auch auf der Terrasse, je nach Wetterlage. Auf dem Gelände am Hafen glüht auch die Grillkohle. Der Eintritt ist frei.

Alle Spiele auf dem Clubschiff „Herr Walter“

Im Dortmunder Hafen veranstaltet das Clubschiff „Herr Walter“ zur Fußball-Europameisterschaft ein Lounge-Public-Viewing. In der besonderen Atmosphäre mit Hafen, Balkon und Beach werden alle Spiele live und regensicher übertragen. Natürlich läuft auch in dieser Zeit das reguläre Kultur- und Eventprogramm auf Herr Walter weiter (manche Veranstaltungen fangen nur etwas später an).

Ein großes Sonnensegel lässt eine stimmungsvolle Übertragung auch bei Regen zu, der Balkon ist mit Loungemöbeln, Strandstühlen und Liegen ausgestattet. Jeden Spieltag werden 50 Cent pro Besucher (ab 12 Jahre ) für den Verein „Borussia Commondale” gespendet, damit soll ein Fußballverein als pädagogisches Mittel für Jugend- und Sozialarbeit in Südafrika finanziert werden.

Großmarktschänke will an BVB-Stimmung anknüpfen

Auch die Großmarktschänke in Dortmund freut sich auf die EM und lädt etwa am Samstag, 9. Juni, ab 19 Uhr zum kostenlosen Public Viewing in den Heiligen Weg 60 ein, wenn Deutschland gegen Portugal spielt. Wer nach der Partie und Grillmöglichkeit weiter feiern will, kann dies bei der Wohnzimmer-Sause und Cosmo-Session tun: Ab 22.30 Uhr gibt es Funk und Soul abseits des Mainstreams, hier kostet der Eintritt 6 Euro. Musiker, die an der Session teilnehmen, haben freien Eintritt.

Weiter gehts am Mittwoch, 13. Juni, ab 19 Uhr mit Public Viewing, wenn Deutschland auf Holland trifft. Auch das läuft bei freiem Eintritt auf Großleinwänden, erneut sind der Innen- und Außenbereich mit Grillgelegenheit geöffnet. Drinnen gibt es Innenbereiche für Raucher und Nichtraucher mit jeweils Beamer und Leinwand, draußen stehen große Bildschirme. All das wird auch am Sonntag, 17. Juni, ab 19 Uhr, für das Deutschland-Spiel gegen Dänemark geboten.

Alle Spiele im Cafe Erdmann

Auch das Cafe Erdmann im Westpark zeigt alle Spiele der Europameisterschaft live. Dazu gibt es neben Bier auch ein breit gefächertes Rahmenprogramm mit Live-Musik, DJ's und noch einigen Überraschungen. Auch der Grillmeister will sein Können zeigen.

Public Viewing

Live-Impro-Musik-Happening zu Deutschland-Holland im domicil

Ein besonderes Event wird das Vorrundenspiel Deutschland gegen die Niederlande im domicil: Am 13. Juni wird das Spiel auch im domicil übertragen und live von der schrillen Großformation The Dorf unter der Leitung von Jan Klare bespielt. Improvisationen, Jazz, Groove, Avantgarde und Noise sind beim Live-Impro-Musik-Happening mit dem 20-köpfigen Ensemble angesagt. Fast schon ein Abend mit Tradition im domicil. Der Eintritt (Beginn 20 Uhr) ist frei.

Currywust, Bier, Tore und Party im Stade

Das Bierhaus Stade am Alten Markt wirbt für sich mit dem Spruch: „Zum Fußball-Rudelgucken geht man ins Stade-on" und zeigt alle Spiele der deutschen Nationalelf auf drei Großbildleinwänden und etlichen Monitoren. Erst gibt es Currywust und Bier, dann steigt direkt nach dem Abpfiff die Stade-Party.

Public Viewing in Dortmund

 

Von Peter Ring und Steffen Gerber


Kommentare
Aus dem Ressort
Ramadan-Festival wächst nach Kritik
Festi Ramazan
Nach dem Festi Ramazan im Sommer 2013 gingen die Nachbarn aus der Brünninghauser Straße an der B1 auf die Barrikaden: zu laut, zu lange und unzumutbar, lautete die Kritik. Die Folge: Das Fest stand auf der Kippe. Jetzt ist der Veranstalter den Anwohnern für die Kritik dankbar.
Dortmunder Team wehrt sich gegen Vorwürfe
Schlägerei unter...
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung bei einem Fußball-Turnier in Unna-Massen am Samstag wehren sich die Hobby-Kicker aus Dortmund gegen den Vorwurf, allein für die Eskalation verantwortlich zu sein. Zu einem Streit gehörten immer beide Seiten.
Falsche Radweg-Richtung - Radfahrer schwer verletzt
Unionstraße
Schwere Verletzungen erlitt ein Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem Auto auf der Unionstraße in der westlichen Innenstadt. Am Montagnachmittag fuhr 64-Jährige offenbar gegen die Fahrtrichtung des Radwegs - der PKW-Fahrer kontrollierte nur die andere Seite.
Schule bringt alle Computer in Sicherheit
Fünf Einbrüche
Mit dem Ferienbeginn am 7. Juli 2014 ist in Dortmunds Schulen Ruhe eingekehrt. Nicht an der Anne-Frank-Gesamtschule in der Nordstadt: Allein in der ersten Ferienhälfte haben Einbrecher in vier Fällen die Büros geplündert - und dabei sensible Daten gestohlen.
BVB will zwei weitere Investoren ins Boot holen
Watzke im Interview
Der BVB sammelt weiter Kapital an Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat jetzt in einem Interview angekündigt, bis Ende September zwei weitere Investoren ins Boot holen zu wollen.
Fotos und Videos
AWO organisiert Schachturnier
Bildgalerie
Fotostrecke