Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Tatort

Komparsen gesucht — Casting in Dortmund für den Tatort

19.02.2013 | 07:24 Uhr
Komparsen gesucht — Casting in Dortmund für den Tatort
Für den dritten und vierten Dortmunder "Tatort" werden Komparsen gesucht.Foto: dapd

Dortmund.  Noch sind die Drehbücher für den dritten und vierten Dortmund-Tatort nicht abgeschlossen, doch die Suche nach Kleindarstellern und Komparsen für die ARD-Krimireihe beginnt bereits am nächsten Samstag mit einem Foto-Casting in Dortmund.

"Wir möchten diese Rollen gern authentisch besetzen", erklärt Gregor Weber, Mitinhaber der verantwortlichen Casting-Agentur. Er braucht passende Gesichter zum Lokalkolorit.

Grundsätzlich sei jeder, der Lust auf "Tatort" und auf Film hat, herzlich willkommen, sagt Weber, selbst gebürtiger Dortmunder und ehemaliger Schüler am Mallinckrodt-Gymnasium: "Wir können jedes Alter zwischen 0 und 100 Jahren, jede Hautfarbe und alle Menschen jeder sozialen Herkunft einsetzen.

Lesen Sie auch:
Dortmund-Tatort: spannende Ecken, tolle Bilder

Der neue Tatort-Kommissar kommt aus Dortmund – und kommt gut an. Seine Kollegen aus anderen NRW-Tatort-Folgen loben Kommissar Faber (Jörg Hartmann) und sein Team.

Angefangen bei Obdachlosen bis hin zu Mitgliedern der High-Society." Denn neben dem Dortmund-Tatort werden bei dieser Gelegenheit auch Komparsen für die WDR-"Tatorte" in Münster und Köln gesucht.

Infos zum Casting
Das kostenlose Casting ist am Samstag, 23.2., 11 bis 15 Uhr, im altehrwürdigen Kino Schauburg, Brückstraße 66. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Dafür sind aber Wartezeiten einzukalkulieren.

Wer beim Casting mitmachen will, muss vor Ort ein Datenblatt ausfüllen. Dazu wird ein Foto gemacht. Dann braucht man nur noch das Glück, später von der Regie auch auserwählt zu werden.

Gaby Kolle


Kommentare
Aus dem Ressort
Ruderinnen fürchten Kollisionen mit Schwimmern
Dortmund-Ems-Kanal
Es gibt Ärger um die Ruderstrecke der deutschen Nationalmannschaft im Dortmund-Ems-Kanal. Kanalschwimmer springen oft direkt neben den Booten der National-Ruderinnen ins Wasser. Immer wieder müssen sie ihr Training unterbrechen. Die Polizei musste bereits mehrmals einschreiten. Die Hauptgefahr für...
EU: Stadtwerke dürfen Flughafen-Verluste zahlen
Millionen-Defizit
Grünes Licht aus Brüssel: Die EU-Kommission hat nach sieben Jahren das Prüfverfahren zu den Millionen-Defiziten des Dortmunder Flughafens abgeschlossen. Die Verluste tragen die Dortmunder Stadtwerke - zurecht, sagt die EU.
Feuerwehr rettet Entenfamilie aus Telekom-Innenhof
Mauern zu hoch
Enten-Notfall bei der Telekom: Die Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag sechs Enten aus dem Innenhof des Gebäudes an der Florianstraße retten. Die Jungtiere konnten noch nicht gut genug fliegen, um die hohen Mauern zu überwinden.
Diebe stehlen 80-Jährigem hohen Betrag
Fahndungsfotos
Diebstahl kurz vor dem Bankschalter: In den Räumen einer Bank sollen drei Täter einen 80-Jährigen bestohlen haben. Sie erbeuteten einen Briefumschlag, in dem sich ein vierstelliger Betrag befand. Mit Bildern einer Überwachungskamera sucht die Polizei jetzt nach den mutmaßlichen Dieben.
Neonazis stören Fußball-Spiel gegen israelische Mannschaft
Antisemitismus
14 Neonazis aus dem Umfeld der Partei "Die Rechte" haben am Dienstag ein Freundschaftsspiel zwischen der U19 aus Dortmunds Partnerstadt Netanya und einer Lütgendortmunder Stadtteilauswahl gestört. Aber sie hatten die Rechnung ohne den Veranstalter gemacht.
Fotos und Videos
Autogrammstunde mit BVB-Profis
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Abenteuerspielplatz feiert die Ferien
Bildgalerie
Fotostrecke