Das aktuelle Wetter Dortmund 4°C
Video

Haus mit 50 000 Lämpchen

22.11.2009 | 13:51 Uhr

Wir waren bei Jörg Pingel und seinem Lichterhaus in Dortmund zu Besuch.

Fünf Wochen vor dem ersten Einschalttermin fängt für Jörg Pingel aus Dortmund-Brackel die Arbeit an. Seit Jahren schon dekoriert der zweifache Familienvater sein Haus im Deintelleweg mit 50 000 Lämpchen, mehr als 550 Metern Lichtschlauch, mit Rentieren, leuchtenden Weihnachtsschlitten und glimmernden Eiszapfen. Und jedes Jahr kommt ein wenig mehr hinzu.

350 Euro mehr auf der Stromrechnung

50000 Lämpchen: Das Lichterhaus der Familie Pingel in Brackel. Foto: WR/Klaus Hartmann

Mit etwa 350 Euro mehr auf der Stromrechnung schlägt die ausgefallene Weihnachtsdeko zu Buche. Aber Jörg Pingel stört das nicht: Es sei eben ein Hobby - und Hobbys kosten nun mal Geld. Und Zeit. Jeden Tag werkelt Jörg Pingel nach der Arbeit an seinem Haus. In der Woche vor dem Einschalttermin am Samstag vorm ersten Advent-Wochenende nimmt er sich sogar die komplette Woche frei.

Einschalten des Lichterhauses bei Ebay versteigert

Den Knopfdruck zum ersten Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung hat Familie Pingel in diesem Jahr bei Ebay versteigert. 366 Euro sind dabei zusammengekommen, die die Familie dem Dortmunder Verein "Kinderlachen" spenden wird. Am Samstag, 21. November, darf der Ersteigerer aufs magische Knöpfchen drücken. Dann wird's hell in Brackel.

Katrin Figge

Empfehlen
Kommentare
Facebook
Kommentare
24.11.2009
13:12
Haus mit 50 000 Lämpchen
von Solero | #22

Traurig, er sollte den ganzen Mist abreissen und das gesparte Geld an Kinderlachen spenden...

24.11.2009
10:01
Haus mit 50 000 Lämpchen
von ma29 | #21

Wenn ich das nächste mal in der Nähe von Brackel bin werde ich auch vorbeischauen, denn das sieht wirklich sehr schön aus.

@7

Wie wäre es denn wenn sie zum Klimaschutz beitragen würden und ihren Computer ausschalten, ihre unnötigen Kommentare braucht niemand.

24.11.2009
08:53
Haus mit 50 000 Lämpchen
von someone | #20

toll.. sieht richtig schön aus

23.11.2009
09:36
Haus mit 50 000 Lämpchen
von Sylke | #19

Hoffentlich gibts da nie einen Kurzschluss.

23.11.2009
08:01
Haus mit 50 000 Lämpchen
von aktivbiker | #18

endlich mal keine ( Glüh - ) Birnen ( am Haus )!

23.11.2009
07:54
Haus mit 50 000 Lämpchen
von Otto99 | #17

Was sagen denn die Nachbarn dazu? Vor allem zu dem erhöhten Autoverkehr?

23.11.2009
01:21
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #16

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

22.11.2009
18:38
Haus mit 50 000 Lämpchen
von Boohr | #15

Sieht toll aus. Vll fahr ich mal vorbei.

22.11.2009
14:26
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #14

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

22.11.2009
13:37
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #13

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Fotos und Videos
Arbeitsunfall am Hafen
Bildgalerie
Fotostrecke
Jugendmesse You
Bildgalerie
Fotostrecke
Alarm im Kindergarten
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
So will die Polizei Einbrüche in der Evakuierungszone verhindern
Vor Bombenentschärfung am...
Bei der großen Evakuierung Hombruchs waren die leeren Straßenzüge Hombruchs ein Paradies für Einbrecher - das soll sich bei der Neuauflage der Massen-Räumung am Sonntag nicht wiederholen: Die Polizei wird mit deutlich mehr Beamten in der Risikozone unterwegs sein. Und es gibt auch Unterstützung aus...
Feuerwehreinsatz auf dem Westenhellweg
Brandalarm
Aufregung auf dem Westenhellweg, kurz vorm Wochenende, mitten im vorweihnachtlichen Trubel: Die Feuerwehr rückte am Freitagmittag zu einem Modegeschäft auf der Einkaufsmeile aus. Der Brandalarm war losgegangen.
Sattelzug rollt Radfahrer über die Hand
Rheinische Straße
Ein Fahrradfahrer hat sich bei einem Unfall am Freitagmorgen auf der Rheinischen Straße schwere Verletzungen an der linken Hand zugezogen. Der 56-Jährige stürzte und geriet mit seinem Arm unter einen LKW.
Bombenentschärfung - Übersicht über die betroffenen Straßen
Evakuierung
Wegen einer 1,8 Tonnen schweren Luftmine müssen am Sonntag rund 17.000 Menschen in Dortmund ihre Häuser verlassen. Jetzt hat die Stadt die Liste der betroffenen Straßen und ein Bild mit dem Evakuierungsradius veröffentlicht. Ab neun Uhr morgens müssen alle Betroffenen ihre Häuser verlassen haben.
Papierstapler begräbt Arbeiter unter sich - Lebensgefahr
Unfall im Hafen
Schwerer Arbeitsunfall im Dortmunder Hafen: Ein Angestellter einer Recycling-Firma ist am Freitagmittag unter einem tonnenschweren Papier-Stapler begraben worden. Er musste vor Ort wiederbelebt worden. Er schwebt in akuter Lebensgefahr.