Das aktuelle Wetter Dortmund 7°C
Umfrage

BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern

18.06.2012 | 10:09 Uhr
Philipp Lahm, Mario Goetze

Dortmund.  Repräsentative Umfrage: Ausgerechnet das Dortmunder Meinungsforschungsinstitut promit hat ermittelt, dass der BVB kein Dauer-Rivale für Bayern München ist. Immerhin sehen laut Sport-Informationsdienst 27,4 Prozent der Befragten die Borussia als Abonnementmeister in den nächsten Jahren.

Borussia Dortmund hat für die Deutschen trotz der Meister-Titel in den beiden vergangenen Spielzeiten nicht das Zeug zur Ablösung von Bayern München als Branchenführer der Fußball-Bundesliga . In einer repräsentativen Umfrage des Sport-Informations-Dienstes (SID) durch das Dortmunder Meinungsforschungsinstitut promit sahen lediglich 27,4 Prozent der Befragten die Westfalen als Abonnementmeister für die kommenden Jahre. 38,3 Prozent erwarteten keine anhaltende Dominanz des Double-Gewinners.

Allerdings hat promit im Februar dieses Jahres schon mal daneben gelegen: In dieser repräsentativen Umfrage des SID mit dem Meinungsforschungsinstituts aus Dortmund nannten 32,0 Prozent die Bayern als Titelkandidaten Nummer eins. Tabellenführer Borussia Dortmund folgte damals mit 25,0 Prozent vor Borussia Mönchengladach (2,5) und Schalke 04 (1,8). Einen Monat zuvor hatten allerdings noch 42,7 Prozent für die Bayern gestimmt.

Wie auch immer: Für München sieht nach drei zweiten Plätzen in der zurückliegenden Saison entsprechend auch nicht einmal jeder Dritte (31,1 Prozent) die Notwendigkeit zur Verpflichtung von neuen Spielern. 42,0 Prozent erachten den Bayern-Kader für ausreichend stark.

Video
Eine Wahnsinns-Stimmung in der Dortmunder City zu Ehren der Dortmunder Fußballhelden. Tausende Menschen strömten auf den Borsigplatz und würden sich auch über ein politisches Engagement des Fußballmeisters freuen.

Und nach dem letzten Duell im Pokalfinale zwischen dem Dauer-Sieger BVB und dem aktuellen Dauer-Zweiten aus München hatte Philipp Lahm ja auch noch gesagt, dass die Bayern die bessere Mannschaft" gewesen wären . Eine nach dem schwarzgleben Pokaltriumph viel beachtete Aussage...

Einen idealen Kandidaten für die sportliche Leitung beim deutschen Rekordmeister nach dem voraussichtlichen Ende der Ära von Trainer Jupp Heynckes 2013 sehen die Deutschen momentan noch nicht. Mit 14,5 Prozent ist der derzeitige Bundestrainer Joachim Löw noch der meistgenannte Coach vor Dortmunds Meister-Coach Jürgen Klopp (12,5 Prozent). Über 40 Prozent der Befragten hatten keine Meinung zur Heynckes-Nachfolge.

BVB holt den Pott
BVB-Jubel im Stadion

gerb (mit sid)



Kommentare
22.06.2012
13:08
BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern
von Emil1972 | #12

ach Rentner4rr, ich könnte mich jedes Mal über ihre Kommentare totlachen...dreht sich das Fähnlein im Wand....

21.06.2012
21:05
BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern
von lightmyfire | #11

FCB ist mit seinen vielen Titel und seiner Wirtschaftskraft der Branchenprimus. Die BVB-Führung erkennt das an. Sicherheit geht vor. Das zeigt auch ein Interview vom 14.06. 2012:

http://www.wa.de/sport/fussball/borussia-dortmund/bvb-chef-watzke-wollen-nicht-jeden-preis-international-erfolg-haben-2353848.html
Emil1972 # erkennt das auch so.

20.06.2012
11:33
BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern
von Rentner4rr | #10

in der nächsten Saison wird der große FC Bayern
alles wieder zu recht rücken

20.06.2012
11:30
BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern
von Emil1972 | #9

laßt die Medien doch schreiben was die wollen - wir tun gut daran, unseren Kurs so bei zu behalten und nicht wieder irgendwelche Abenteuer wie in der Meier/Niebaum-Ära zu starten. Die Bayern werden auf Jahrzehnte hinaus sowohl sportlich als auch wirtschaftlich unangefochten die Nr 1 bleiben, daran gibt es nix zu deuten. Wir sollten uns auf uns konzentrieren - und wenn in den nächstenJahren dabei noch der ein oder andere Titel dabei rausspringt, umso besser :-)

19.06.2012
12:14
BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern
von lightmyfire | #8

Traue keiner Umfrage/Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast...!
Ein typischer Satz, der immer wieder auftaucht. Statistik ist aber eine ernst zu nehmende Wissenschaft derer sich Firmen und Intuitionen bedienen, um das Risiko besser einschätzen zu können. Forsa ist seriös.

Der BVB war bisher gut damit gefahren, weil er die Regel mit seinem Ausnahmefußball des Gesamtkonzeptes, ohne Stars einzukaufen widerlegt hatte. Die Verantwortlichen sagen gerne, dass der FCB der Klassenprimus ist, das beflügelt dann die jungen Spieler mit geringeren Druck die Meisterschaft mit Top-Leistungen zu erlangen. Ob das auf Dauer so klappt ist ungewiss. International ging bisher die Rechnung nicht auf. Das soll sich aber ändern, weil der BVB nichts herzuschenken hat.

19.06.2012
11:23
BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern
von Borussenbaer53 | #7

Sollte die Frage nicht eher lauten, wie lange Bayern noch der Dauerrivale von Dortmund ist...??? :-)))

1 Antwort
BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern
von EinFreund | #7-1

Du hast ja die Ahnung. Hochmut kommt vor dem Fall.
Ich sage nur Europa...

18.06.2012
18:20
BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern
von DerHeerener | #6

Für das Meinungsforschungs-Institut "Forsa" habe ich die Telefon-Umfragen gemacht.
Hatte ich zu schreiben vergessen... ;-)

18.06.2012
18:18
BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern
von DerHeerener | #5

Traue keiner Umfrage/Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast...!

Im vorliegenden Fall wäre es nicht unerheblich zu wissen, wie viele Menschen befragt wurden, ob diese Umfrage sich an Fußball-affine Leute gerichtet hat, und wo im Lande sie stattgefunden hat...!

Ich habe selber vor Jahren mal in den Semesterferien für die Telefon-Umfragen gemacht und kenne die Art und Weise, durch Suggestiv-fragen ein gewisses Ergebnis zu provozieren.

Und dann noch: Branchenprimus ! Wie wird man das ? Was zählt dafür ? Festgeld-Kontostand ? Tabellenstand ? Ist mir völlig Latte; der BVB wird immer mein Herzensprimus sein - und nur das ist wirklich wichtig !!!

18.06.2012
15:43
BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern
von dieterborussia | #4

Wer will eigentlich der "Branchenprimus" sein ?.
Hat das jemals einer vom BVB behauptet ?.
Einzig die Bayern erheben diesen anspruch an sich selbst.
Kein BVB Fan will Branchenprimus sein.
Nein, wir erfreuen uns am aktuellen geschehen, nicht mehr aber auch nicht weniger.

18.06.2012
14:19
BVB laut Meinungsforschungsinstitut aus Dortmund kein Dauerrivale für Bayern
von Borussenbaer53 | #3

Die richtigemAntwort gibt immer noch die Tabelle....

Aus dem Ressort
AWO-Kitas werden Freitag bestreikt
Tarifkonflikt
Warnstreik bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO): Am Freitag wollen zum wiederholten Mal die Beschäftigten von Kitas, Seniorenzentren, Küchen und Behindertenwerkstätten ihre Arbeit niederlegen.
Umbau des Dortmunder Hauptbahnhofs startet mit der U-Bahn
Verkehr
Es ist eines der wichtigsten Bauvorhaben in Dortmunds Stadtbahn-Netz: Am Mittwoch hat die Erweiterung der U-Bahnhofs unter dem und am Hauptbahnhof begonnen. 37 Millionen Euro werden in den kommenden fünf Jahren verbaut. Auch der heißersehnte Umbau des Bahnhofs rückt näher.
Warum das Selfie von "Dr. Voice" mit Samu Haber verschwand
The Voice of Germany
Mit einer überraschenden Aktion hat der Dortmunder Dr. Martin Scheer einen bleibenden Eindruck bei "The Voice of Germany" hinterlassen. Frech zückte der Mathematik-Dozent der TU Dortmund auf der Bühne sein Handy und bat Coach Samu Haber um ein Selfie. Doch wenig später löschte er das Bild.
Einbrecher räumten kompletten Kühlschrank leer
Raub
In die Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt in Dortmund-Husen ist am Wochenende eingebrochen worden. Ein Fernseher, Küchengeräte und Geschirr mussten dran glauben. Außerdem räumten die Täter den Kühlschrank leer. Die AWo reagiert mit Unverständnis - und setzt eine Belohnung für Zeugenhinweise aus.
Badegast lässt über 1000 Euro in Umkleide liegen
Solebad Wischlingen
Seine Vergesslichkeit ist einem Badegast des Solebads Wischlingen am Dienstagabend beinahe teuer zu stehen gekommen. Der 48 Jahre alte Halterner ließ in der Umkleide des Bads sein Portmonnaie mit über 1000 Euro Bargeld zurück. Das es nicht verschwand, verdankt der Mann der Ehrlichkeit eines...
Fotos und Videos
Ausstellung 'Foto Stories' im Depot
Bildgalerie
Fotostrecke
Bilder aus Sila Sahins Karriere
Bildgalerie
Fotostrecke
Foto-Projekt "Wir: echt Nordstadt"
Bildgalerie
Fotostrecke