Das aktuelle Wetter Dortmund 9°C
Unfall

Anhänger kippt 20 Tonnen Pakete auf Wall in Dortmund - Glück für Fußgänger

04.06.2012 | 16:48 Uhr
Anhänger kippt 20 Tonnen Pakete auf Wall in Dortmund - Glück für Fußgänger
Ein DHL-Spediteur verlor die Kontrolle über seinen Anhänger, der mit 20 Tonnen Paketen am Ostwall auf die Seite kippte. Foto: Knut Vahlensieck

Dortmund.   Riesenglück für Passanten: Am Montagmittag kippte in Dortmund an der Wall-Kreuzung Ruhrallee-Ostwall ein Anhänger eines DHL-Lkws um. Nur zehn Meter hinter einem Fußgängerüberweg landeten 20 Tonnen Pakete mit lautem Getöse auf der Straße. Staus in der Innenstadt waren die Folge.

Riesenglück hatten Verkehrsteilnehmer Montagmittag, als der Anhänger eines DHL-Fahrzeuges beim Abbiegen von der Ruhrallee auf den Ostwall am Wall in Dortmund umkippte .

Pakete mit einem Gewicht von 20 Tonnen hatte das Fahrzeug geladen, das aus noch ungeklärter Ursache um 13.55 Uhr nur zehn Meter hinter einem Fußgängerüberwegs mit lautem Getöse umkippte. Die Ursache für den Unfall ist noch ungeklärt. Für die Polizei gibt es aber nur zwei mögliche Ursachen: Entweder nicht angepasste Geschwindigkeit oder ein Verrutschen der Ladung .

Kurzzeitige Sperrung am Ostwall

Der umgekippte Anhänger. Foto: Knut Vahlensieck

Zwei der drei Fahrbahnen wurden bei dem Unfall blockiert. Zur Bergung des Anhängers musste der Ostwall gegen 15.30 Uhr kurzzeitig gesperrt werden, der Anhänger musste mit einem Kran aufgerichtet werden. Nach ersten Erkenntnissen gab es keine Verletzten. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon.



Kommentare
04.06.2012
20:57
Anhänger kippt 20 Tonnen Pakete auf Wall in Dortmund - Glück für Fußgänger
von buddyholly55 | #3

man sollte sich schon mit der materie auskennen,die abgebildete lkw-kombi hat ein zulässiges gesamtgewicht von 40 tonnen und der umgestürzte anhänger alleine kann keine 20 tonnen laden.aber so kann man auch stimmung gegen denberufsstand der lkw-fahrer machen,hauptsache man hat schön reisserrisch den artikel geschrieben.ich fahre seit überdreissig jahren lkw,aber in den letzten jahren wird die bericht erstattung über unseren beruf immer schlimmer,speziell durch leute die von dem beruf und der angewendeten technik null ahnung haben.hoffentlich erlebe ich noch das einmal bundesweit alle lkw für 3 tage stehenbleiben,erst dann weiss unsere bevölkung was wir für unser land leisten.

04.06.2012
19:28
Anhänger kippt 20 Tonnen Pakete auf Wall in Dortmund - Glück für Fußgänger
von actros1861 | #2

20 Tonnen Pakete??? Damit wäre die abgelichtete Lastzugkombination bezüglich der gesetzlich höchstmöglichen Nutzlast jenseits von gut und böse! Ich sehe nur einen liegenden Einachsanhänger der offensichtlich keine Ladung freigesetzt hat. Aber es kommt natürlich besser an, irgendwelche überzogenen und reisserischen Schlagzeilen in die Welt zu blasen... und mit profunder Unkenntnis, althergebrachte Vorurteile im Bezug auf Kraftfahrer und LKW allgemein, zu schüren. Da kommen der Verfasser oder die Verfasserin des Artikels Jahrzehnte zu spät: Diese Domäne hat sich die "Bild" schon gesichert! Schade dass auch die ************** ihr Handwerk nicht mehr beherrschen: Ich denke da an solche Ausdrücke wie "Führerhaus", "Sattelschlepper" und was weiß ich noch für Fachausdrücke.

04.06.2012
18:17
Anhänger kippt 20 Tonnen Pakete auf Wall in Dortmund - Glück für Fußgänger
von Bronkhorst | #1

Wo liegen denn da Pakete auf der Straße???

"das aus noch ungeklärter Ursache um 13.55 Uhr nur zehn Meter hinter einem Fußgängerüberwegs mit lautem Getöse umkippte. Die Ursache für den Unfall ist noch ungeklärt."

Doppelt gemoppelt hält besser gell?

Aus dem Ressort
Urteil könnte Plan der Rechtsextremen durchkreuzen
Gruppe im Rat
Ein aktuelles Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster könnte die Absicht der beiden Rechtsextremen im Rat vereiteln, als Ratsgruppe 42.540 Euro zu kassieren. Aber auch Die Linke & Piraten müssen um ihren gemeinsamen Fraktionsstatus bangen.
Kinder und Jugendlichen helfen Polizei bei Kontrollen
Blitzmarathon am 18....
Die Polizei in Nordrhein-Westfalen bereitet den siebten 24-Stunden-Blitzmarathon vor. Neben NRW wirken alle anderen Bundesländer mit. Kinder und Jugendliche sollen der Polizei in Dortmund vor den Kontrollen und beim Blitzmarathon am 18. September helfen. Wichtiges Medium ist dabei das Internet.
Platzverweise gegen 63 von 103 Personen
Nordstadt
Seit April 2014 gilt in den Straßen rund um den Nordmarkt abends und nachts "Durchfahrt verboten". Doch die Schilder allein reichen nicht. Mit Kontrollen muss das Ordnungsamt das Recht auf Ruhe der Anwohner durchsetzen.
54-Jähriger bei Unfall auf der B1 schwer verletzt
Stadtbahnlinie gesperrt
Um 19.31 Uhr am Dienstagabend ist ein Motorradfahrer auf der B1 verunglückt. In Richtung Unna war der linke Fahrstreifen auf Höhe der Voßkuhle für mehrere Stunden gesperrt. Mittlerweile gibt es genauere Details zum Unfallhergang.
Drei Stadtbahn-Auto-Kollisionen in zwei Stunden
Ein Schwerverletzter
Im Dortmunder Stadtbahn-Netz ist es am Dienstag zu einer ungewöhnlichen Häufung von Unfällen gekommen. Innerhalb von zwei Stunden gab es drei Zusammenstöße mit anderen Fahrzeugen. Auf der Bornstraße erfasste eine Bahn ein Auto, der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Auch zwei andere...
Fotos und Videos
Abbau der Kokerei Kaiserstuhl 2003
Bildgalerie
Fotostrecke
BVB-Profi Neven Subotic besucht Marie-Reinders-Realschule
Bildgalerie
Fotostrecke
High-Heels-Workshop in Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Tedi-Cup
Bildgalerie
Fotostrecke