Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
Zeugensuche

20-Jähriger in Dortmund-Nette brutal zusammengeschlagen und schwer verletzt

05.06.2012 | 17:06 Uhr
20-Jähriger in Dortmund-Nette brutal zusammengeschlagen und schwer verletzt

Dortmund.   Laut Polizei wurde ein 20- jähriger Dortmunder am 2. Juni gegen 1 Uhr auf einem Spielplatz an der Walter-Schücking-Straße/Frelastraße in Dortmund-Nette von einem oder mehreren Tätern „auf brutalste Weise“ zusammengeschlagen und schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach ersten Zeugenabgaben lief ein 20-jähriger Dortmunder Samstagnacht zu Fuß nach Hause, als er laut Mitteilung der Polizei Dortmund auf einem Spielplatz an der Walter-Schücking-Straße/Frelastraße in Nette plötzlich und völlig unvermittelt angegriffen wurde.

Das schwerverletzte Opfer verständigte über sein Handy mit letzter Kraft Freunde, die ihn in ein Krankenhaus brachten. Dort wurde der junge Mann aufgrund seiner teils erheblichen Verletzungen stationär untergebracht. Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen, die zur Tatzeit in Tatortnähe verdächtige Feststellungen machen konnten. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter: 0231/132-7441.



Kommentare
Aus dem Ressort
Watzke redet BVB-Spielern ins Gewissen - Reus fällt aus
Borussia Dortmund
Die Vorzeichen waren vor einer Mitgliederversammlung des BVB schon einmal besser. Finanziell steht der BVB gut da. Hans-Joachim Watzke redete der Mannschaft denn auch eindringlich ins Gewissen. Die Spieler hätten die Situation allein in der Hand - auf Marco Reus muss der BVB aber verzichten.
Unveränderlich: Neue Semesterticket-Preise stehen fest
Diskussion in der Uni
Im Gespräch zwischen Vertretern des Verkehrsbunds Rhein-Ruhr (VRR) und Studenten über die Preiserhöhung des Semestertickets gibt es noch immer keine Einigung. Luis Jos Castrillo, Vorstandsmitglied des VRR, hat mit Studenten der TU und FH diskutiert. Wir waren dabei.
Bundeswehr wirbt auf Jugendmesse "You" – Proteste geplant
Jugendmesse
Bei Deutschlands größter Jugendmesse "You" Ende November wird auf die Bundeswehr offensiv um Nachwuchs werben. Kriegsgegner wollen den Messestand verhindern. Doch vom Prokuristen der Westfalenhallen fühlen sie sich eingeschüchtert. Der Mann soll ihnen mit einem Geheimdienst gedroht haben.
"In Dortmund gewinnt der Billigste"
Bus-Skandal
Nach dem Skandal um nicht angeschnallte Kinder im Bus einer Transportfirma aus Asseln besteht bei den Unternehmen Ärger darüber, dass ein "schwarzes Schaf" die Schlagzeilen bestimmt. TRD-Geschäftsführerin Anja Fischer erklärt, wie es in der Branche aussieht - und wie es zu dem Skandal kommen konnte.
Sieben Tage, sieben Fragen - unser Dortmund-Quiz
Testen Sie Ihr Wissen
Na, haben Sie in den vergangenen sieben Tagen gut aufgepasst? Wir stellen Ihnen sieben Fragen zu sieben Nachrichten aus Dortmund. Machen Sie mit und finden Sie heraus, wie gut Sie informiert sind!
Fotos und Videos
Das Leben im kleinen Horrorhaus
Bildgalerie
Fotostrecke
Mensch stirbt bei Feuer in Marten
Bildgalerie
Fotostrecke
Neues Wohnen im Denkmal
Bildgalerie
Fotostrecke
Welcher Stand ist der schönste?
Bildgalerie
Fotostrecke