Das aktuelle Wetter Bochum 25°C
Landgericht

Ex-Lehrer kämpft nach Sex-Vorwürfen um Freispruch

22.03.2013 | 17:50 Uhr
Ex-Lehrer kämpft nach Sex-Vorwürfen um Freispruch
Der damalige Lehrer hatte das Vertrauen der Schülerin gewonnen, nachdem sie ihm persönliche Probleme anvertraut hatte. Daraus entwickelte sich eine Beziehung. Foto: Getty

Bochum.   Ein ehemaliger Lehrer (43) einer Herner Schule kämpft jetzt in einem zweiten Prozess vor dem Bochumer Landgericht um einen Freispruch. Der Bochumer hatte ein sexuelles Verhältnis mit einer damals 14-jährigen Schülerin gehabt.

Das sexuelle Verhältnis zwischen einem Lehrer (43) und einer Schülerin ist schon zwei Jahre her, beschäftigt seit Freitag aber erneut das Bochumer Landgericht. Angeklagt ist ein 43-jähriger Familienvater aus Bochum. Als damaliger Lehrer einer Schule in Herne soll er zwischen Oktober 2010 und März 2011 mit einer anfangs 14 Jahre alten Jugendlichen, die auf dieselbe Schule ging, intim gewesen sein. Zwölf Fälle, darunter vor allem sehr intensive, stehen in der Anklage.

Der Bochumer war dafür im September 2011 vom Landgericht wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Doch Verteidiger Prof. Dr. Ralf Neuhaus legte Revision ein - und hatte Erfolg.

Der Bundesgerichtshof hob das Urteil auf, weil die Bochumer Richter das Obhutsverhältnis nicht genug beleuchtet hätten. Sollte jetzt eine andere Strafkammer feststellen, dass gar kein Obhutsverhältnis zwischen dem Lehrer und der Jugendlichen bestanden habe, könnte er freigesprochen werden. Denn ihr Klassenlehrer war der Angeklagte damals nicht. Er hatte sie nur zur Schulsanitäterin ausgebildet.

Schülerin soll „Angst“ gehabt haben, „ihn zu verlieren“

Der damalige Lehrer hatte das Vertrauen der Schülerin gewonnen, nachdem sie ihm persönliche Probleme anvertraut hatte. Daraus entwickelte sich eine Beziehung. Aus Trost wurden Küsse und später intensive sexuellen Handlungen: in einem Wanne-Eickeler Vereinsheim, am Rhein-Herne-Kanal und auch in seiner ehelichen Wohnung. Gewaltsam war der Lehrer, der die Vorfälle einräumt, zwar nicht. Allerdings soll er die Schülerin (heute 17) mit fordernden Sprüchen sexuell unter Druck gesetzt haben.

Lesen Sie auch:
Lehrer küsste Schülerin und darf wieder unterrichten

Ein seit September 2012 vom Dienst suspendierter Lehrer des Städtischen Gymnasiums in Meschede darf wieder unterrichten. Das Verwaltungsgericht Arnsberg gab einem Eilantrag des Mannes jetzt Recht. Der Lehrer hatte in der Pause eine Oberstufenschülerin zweimal geküsst.

Die Staatsanwaltschaft hatte im Prozess Nr. 1 gemeint, dass die Schülerin deshalb mitgemacht habe, „weil sie Angst hatte, ihn zu verlieren“, denn sie sei „ernsthaft verliebt“ gewesen. Drei Jahre und drei Monate Haft hatte die Anklagevertreterin gefordert.

Der Angeklagte war nach den Vorwürfen suspendiert worden und hatte den Dienst quittiert. Jetzt im Prozess Nr. 2 sitzt er, ganz in Schwarz gekleidet, zeitweise wie ein Büßer da, den Kopf tief gesenkt und sich ab und zu ein Taschentuch auf die Augen tupfend.

Der Prozess vor der 8. Strafkammer geht am 26. März weiter.

Bernd Kiesewetter


Aus dem Ressort
Schlange kriecht in ein Bochumer Auto - und verschanzt sich
Schlange
Polizisten unter einem Auto und ein herbeigerufener Reptilienexperte mit Wasserschlauch: In Bochum hat sich seit Sonntagnacht eine Schlange im Motorraum eines Autos verschanzt. Weder Polizei noch Feuerwehr konnten das Tier bis zum Vormittag herauslocken - und schleppten den Wagen nun ab.
Stunk in Bochumer Siedlung – Ist Kindergeschrei Lärm?
Mietrecht
Mehrere Anwohner einer Siedlung in Bochum-Laer fühlen sich von einer Gruppe Jungs gestört, die regelmäßig auf den Wiesen Fußball spielen. Sie seien laut und frech, zerstörten die Beete und urinierten mitten in einen Sandkasten. Was Mieter erdulden müssen - und was nicht.
Urlaub daheim - Bochumer erleben Bochums schönste Seiten
Binnen-Marketing
Die Einheimischen sind die besten Botschafter einer Stadt – wenn sie wissen, wo es besonders schön ist. Deshalb hat „Bochum Marketing“ jetzt ein touristisches Programm aufgelegt, das Bochumern Bochum zeigen soll – und sie zahlen sogar dafür. 170 Botschafter wurden an diesem Wochenende gewonnen.
Holi-Festival und Pyro Games locken Besucher in den Westpark
Festivals
Der Bochumer Westpark war Schauplatz eines farbenfrohen Wochenendes. Die Feuerwerker von den Pyro Games und das indische Holi-Festival lockten an zwei Tagen 7000 Besucher an. Dabei war der Besuch der Pyro Games nicht gerade preiswert. Die Nordwiese hat sich als Veranstaltungsfläche etabliert.
Feuerwerk - 15.000 Besucher beim Kemnader See- und Hafenfest
Ausflugsziel
Um die 15.000 Besucher kamen am Wochenende zum Kemnader See- und Hafenfest. Höhepunkt war wieder das Feuerwerk am Samstagabend. Getragen werden die drei Tage durch ein bunt zusammengestelltes Programm mit regionalen Rock-, Pop-, und Jazzmusikern sowie Shantychören.
Umfrage
Die Initiative „Industrie Mittleres Ruhrgebiet“ schlägt vor, zur Sanierung der Stadtfinanzen die Gewerbesteuer zu senken, um Firmen anzulocken . Bochums Kämmerer ist hingegen für eine Erhöhung dieser Steuer. Was meinen Sie?
 
Fotos und Videos
Rhönstraße und Rhönplatz
Bildgalerie
Straßenserie
"Pyro Games" in Bochum
Video
Feuerwerk
Farbenfrohes Holi-Festival
Bildgalerie
Westpark
Hundesport
Bildgalerie
Bulldoggen präsentieren...