Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Waldis Club

Waldemar Hartmann schmeißt hin - Aus für "Waldis Club" in der ARD

22.07.2012 | 17:47 Uhr
Waldemar Hartmann schmeißt hin - Aus für "Waldis Club" in der ARD
Waldemar Hartmann hat keine Lust mehr auf "Waldis Club" im Ersten. Er fühlt sich vom Sender nicht genug geschätzt.Foto: dapd

Essen.  Sportmoderator Waldemar Hartmann hat sich mit der ARD nicht auf eine Fortsetzung von "Waldis Club" einigen können. Der Sender wollte den Vertrag nur um ein Jahr verlängern, Harmann wollte noch mindestens zwei Jahre seine Plauderrunde nach Länderspielend er deutschen Nationalmannschaft abhalten. Nun hat er entnervt hingeworfen.

Nach sechs Jahren steht die Fußball-Plauderrunde "Waldis Club" in der ARD überraschend vor dem Aus. Sportmoderator Waldemar Hartmann hat sich mit dem Sender nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Der 64-Jährige sagte dem Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel", er habe seine Entscheidung getroffen: "Die Sendung 'Waldis Club' wird es im Ersten nicht mehr geben."

Hartmann sagte, er nehme das Angebot der ARD nicht an. Der Sender habe seinen Vertrag für den "Club" nur um ein Jahr bis zum Juni 2013 verlängern wollen statt wie bisher um zwei Jahre. Dabei habe er während der Fußball-Europameisterschaft "regelmäßig drei Millionen Menschen" vor dem Fernseher versammelt. "Da wäre es doch normal gewesen, dass ich von den Verantwortlichen des Ersten wenigstens eine SMS oder ein Fleißkärtchen mit zwei Zeilen bekomme", betonte der Bayer.

Moderator fühlt sich schlecht behandelt

Der Moderator kritisiert die Entscheidung der ARD-Programmkonferenz vor allem, weil im September die Qualifikation für die WM 2014 beginnt. Nach den vom Ersten übertragenen Spielen der deutschen Elf hätte es wieder den Stammtisch von und für Fußballfans gegeben. Und plötzlich, mitten in der Qualifikation, die bis November 2013 dauert, hätte man ihn eingestellt. "Das wäre genauso, als wenn man die Übertragung eines Fußballspiels nach der Halbzeit abbrechen würde", meinte Hartmann.

Vor allem von WDR-Sportchef Steffen Simon fühlt Hartmann sich schlecht behandelt: "Üblich ist es, dass der Kommentator in der 80. Spielminute ordentlich Werbung macht für 'Waldis Club' im Anschluss. An dem Abend, an dem er im Einsatz war, hatte ich Spitzengäste: Anne Will, Til Schweiger und Fredi Bobic." Die hätte man groß anpreisen können. Simon sagte stattdessen: "23.30 Uhr, 'Waldis Club'." Es sei "bizarr, dass er ein Format der ARD so beschädigt".

Hartmann will Boxkommentator bleiben

Während der EM in Polen und der Ukraine waren zuletzt im extra vor der historischen Kulisse des Portikus am Bayerischen Platz in Leipzig aufgebauten "Club" mit 550 Zuschauerplätzen auf der überdachten Tribüne an den ARD-Sendetagen Prominente wie Sachsens Trainer-Idol Eduard Geyer, Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel, Campino von den Toten Hosen, Entertainer Harald Schmidt oder die Ex-Nationalspieler Fredi Bobic, Dietmar Hamann und Hansi Müller als Gäste dabei.

Als Boxkommentator will Hartmann dem Ersten vorerst erhalten bleiben. Die Erfahrungen mit der ARD will er in seinen Memoiren verarbeiten, wie der Moderator ankündigte. (dapd)



Kommentare
25.07.2012
06:39
Waldemar Hartmann schmeißt hin - Aus für
von Rudi1953 | #15

Waldis-WM/EM-Club hatte doch nichts mit Fußball zu tun. Hier ging es doch nie um die seriöse Nachbetrachtung eines Fußballspiels, was schon durch die eingeladenen Gäste bestätigt wurde (A- und B-Promis, die vom Fußball keine Ahnung haben). Mir taten teilweise die eingeladenen Fußballfachleute leid, die sich für einen solchen Mist hergegeben haten und kaum zu Wort kamen.
Es war nur eine reine Klamauksendung, die nur von Matze Knop und seinen Fähigkeiten lebte. Dafür braucht man allerdings keinen Waldemar Hartmann, sondern man kann Matze Knop besser eine eigene Sendung geben, die sich die Interessierten (nicht Fußballer) dann gerne anschauen kann.

23.07.2012
10:05
Waldemar Hartmann schmeißt hin - Aus für
von buntspecht2 | #14

Beim Boxen ist er auch fehl am platze wie die Boxübertragungen überhaupt

23.07.2012
08:10
Ich verstehe...
von mspoetnik | #13

die Aufregung nicht.Wenn man nicht will,muss man den nie sehen.
Das gelingt mir schon seit Jahr und Tag.

1 Antwort
Waldemar Hartmann schmeißt hin - Aus für
von Pase_Lacki | #13-1

Was denn?

23.07.2012
01:44
Waldemar Hartmann schmeißt hin - Aus für
von nussknacker | #12

Hurra!

Der konnte sich und auch sein Publikum auch nur noch nach 4 Mass ertragen!
Selbst als Gast in anderen Sendungen war er nur noch jämmerlich ....

22.07.2012
23:32
Waldemar Hartmann schmeißt hin - Aus für
von kostolany | #11

...Die BESTE Nachricht des JAHRES

Jetzt kann er beim FC Bayern anheuern, als Greenkeeper

22.07.2012
22:39
Waldemar Hartmann schmeißt hin - Aus für
von Andercover | #10

Kerner bleibt uns erspart und jetzt die Luftpumpe Waldi. Lieber Gott, ich danke dir !!
Jetzt noch den Suppenkaspar Beckenbauer aufs Altenteil schicken, das wär das Größ´te !

22.07.2012
22:21
Waldemar Hartmann schmeißt hin - Aus für
von Urdortmunder | #9

Wer war noch mal Waldi?

22.07.2012
22:19
Waldemar Hartmann schmeißt hin - Aus für
von frankosch | #8

So schlimm war die Sendung auch nicht. Ab und zu war es auch schon mal richtig lustig. Es war immer etwas Ironie dabei. Es gibt nervendere Sendungen mit all diesen Pseudo-Experten, also ehemalige Spieler und arbeitslose Fußballer.
Der Profifußball ist nur noch eine Show, alles nur gefärbtes Wasser

22.07.2012
21:26
Es gibt sie doch noch.....
von PeterEnis | #7

.....die GUTEN NACHRICHTEN !!! :-)

22.07.2012
21:01
Waldemar Hartmann schmeißt hin - Aus für
von fogfog | #6

hoffentlich geht er bald in rente.
die ard zittert bestimmt schon cor seinen memoiren.

Aus dem Ressort
DFB entschuldigt sich für Tweet mit Hakenkreuz-Trikots
DFB
Mangelndes Geschichtsbewusstsein haben Twitterer dem Deutschen Fußball-Bund vorgeworfen: Der Verband hatte am Samstag in einem Tweet zum 100. Länderspielsieg ein Foto von 1942 veröffentlicht, das Spieler mit Hakenkreuz auf dem Trikot zeigte. Der DFB löschte den Tweet und entschuldigte sich.
ARD und ZDF zeigen Spiele der Fußball-WM in Katar
WM
Jetzt ist es amtlich: ARD und ZDF zeigen die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar im Jahr 2022. Der WDR-Rundfunkrat hat am Donnerstagnachmittag dem Rechte-Erwerb zugestimmt. Damit haben alle Gremien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ihre Zustimmung gegeben.
Wontorra hört zum Saisonende beim "Doppelpass" auf
Doppelpass
Nach elf Jahren ist Schluss: Jörg Wontorra tritt nach der laufenden Bundesliga-Saison als Moderator der Sport1-Sendung "Doppelpass" ab - hat aber schon Pläne für die Zukunft. Wer künftig den sonntäglichen Fußball-Stammtisch moderiert, steht bereits fest.
Hummels zwitschert - BVB-Star antwortet Fans bei Twitter
Twitter
Am Mittwochabend hat sich der verletzte BVB-Spieler Mats Hummels im Internet die Zeit vertrieben und via Twitter etliche Fragen von Fans und Followern aus aller Welt beantwortet. Fragen zu seiner Zukunft beantwortete der Weltmeister nicht. Sein Comeback plant Hummels für die Partie in Frankfurt.
DFB-Test-Länderspiele bis 2018 bei ARD und ZDF zu sehen
Länderspiele
Die Test-Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft werden bis 2018 in der ARD und im ZDF zu sehen sein. Bislang galt das Rechtepaket nur bis 2016. Es umfasst auch die Spiele der Frauen-Nationalmannschaft, die Partien der Frauen-Bundesliga und der 3. Liga der Männer.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Olympia und seine Gesichter
Bildgalerie
Sotschi 2014
Sotschi feiert seine Olympischen Spiele
Bildgalerie
Eröffnungsfeier