Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Sport

Randale in Essen

09.12.2007 | 21:20 Uhr

FUSSBALL-REGIONALLIGA. 0:0 der Rot-Weißen gegen Düsseldorf von Ausschreitungen überschattet. Raketen aus dem Fortuna-Block. Partie für elf Minuten unterbrochen.

ESSEN. Einige wenige Randalierer sorgten beim Fußball-Regionalligaduell zwischen Rot-Weiss Essen und Fortuna Düsseldorf (0:0) dafür, dass der Sport in den Hintergrund gedrängt wurde. Als aus dem Gäste-Block eine Viertelstunde vor Schluss wiederholt Rauchbomben gezündet wurden und Leuchtraketen aufs Feld flogen, unterbrach Schiedsrichter Stefan Lupp (Zossen) die Partie und ließ über den Stadionsprecher verkünden, bei einem weiteren Wurfgeschoss würde er das Spiel abbrechen.

Als zwei Minuten später erneut ein Feuerwerkskörper auf dem Rasen landete, schickte der Unparteiische die Spieler in die Kabine. Nach elf Minuten entschied er sich dann doch auf Weiterspielen und brachte die Begegnung ohne weitere Ausschreitungen über die Bühne.

Trauriges Ergebnis der Krawalle: Sieben Zuschauer und vier Ordner mussten behandelt werden, zwei Personen wurden sogar ins Krankenhaus gebracht. Bereits im Vorfeld hatte es sieben Festnahmen gegeben, bei Schlägereien nach dem Abpfiff nahm die Polizei fünf weitere Personen vorübergehend fest.

"Das sind nicht unsere wahren Fans. Davon distanzieren wir uns mit aller Schärfe", meinte Fortuna-Interimstrainer Wolf Werner. "Einige Doofmänner machen bewusst den Fußball kaputt", stieß Essens Trainer Heiko Bonan ins gleiche Horn.

Beiden Vereinen drohen aufgrund der Vorfälle empfindliche Strafen durch den DFB. RWE-Präsident Rolf Hempelmann: "Uns ist von allen Seiten eine guter Ordnungsdienst bescheinigt worden. Wir haben alles unternommen, um solche Vorfälle möglichst zu verhindern. Ganz ausschließen lässt sich dies aber nicht, wenn ein so hohes Maß an krimineller Energie im Spiel ist."

Bereits Ende April dieses Jahres hatte es im Essener Georg-Melches-Stadion, damals ausgelöst durch Fans von Hansa Rostock, Ausschreitungen und Krawalle in einem Zweitligaspiel gegeben. (NRZ)

THOMAS SCHRÖER



Kommentare
Aus dem Ressort
Hertha BSC feiert ersten Auswärtssieg - 2:1 in Köln
Bundesliga
Hertha BSC hat in der Fußball-Bundesliga beim Aufsteiger 1. FC Köln einen überraschenden 2:1 (1:0)-Sieg gefeiert. Für die Berliner trafen am Samstagabend der Niederländer Roy Beerens (28. Minute) und Marcel Ndjeng (86.).
Frankfurt schlägt Gladbach - Bayern baut Führung weiter aus
Bundesliga
Der FC Bayern München wusste am 12. Spieltag seine Tabellenführung weiter auszubauen. Der Guardiola-Elf gelang ein 4:0-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim. Die Konkurrenz patzte: Wolfsburg verlor auf Schalke, Mönchengladbach musste sich gegen Frankfurt geschlagen geben.
DFB entschuldigt sich für Tweet mit Hakenkreuz-Trikots
DFB
Mangelndes Geschichtsbewusstsein haben Twitterer dem Deutschen Fußball-Bund vorgeworfen: Der Verband hatte am Samstag in einem Tweet zum 100. Länderspielsieg ein Foto von 1942 veröffentlicht, das Spieler mit Hakenkreuz auf dem Trikot zeigte. Der DFB löschte den Tweet und entschuldigte sich.
UEFA erwägt Gegenkandidaten für FIFA-Boss Blatter
FIFA
Die UEFA will den Druck auf den Fußball-Weltverband FIFA aufrecht erhalten. Obwohl Präsident Michel Platini auf eine Kandidatur verzichtet, erwägt die UEFA einen europäischen Gegenkandidaten zu Sepp Blaster zu nominieren vor der FIFA-Präsidentschaftswahl. Das gab DFb-Boss Niersbach bekannt.
Rosberg erobert Pole Position in Abu Dhabi vor Hamilton
Saisonfinale
Nico Rosberg hat im Titel-Zweikampf mit Lewis Hamilton die Pole Position für das Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi erobert. Der Mercedes-Pilot ließ den britischen WM-Spitzenreiter mit 0,386 Sekunden Vorsprung hinter sich. Damit darf Rosberg weiter auf den Gewinn seines ersten WM-Titels hoffen.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Schmallenberg - Brilon 3:0
Bildgalerie
C Juniorenpokal
Schalke schlägt Wolfsburg
Bildgalerie
Bundesliga
BVB verspielt 2:0 in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
Herbst-Schwimmfest
Bildgalerie
Schwimmen