Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Motorsport

Nürburgring-Betreiber erwägen Kauf der Rennstrecke

25.07.2012 | 18:06 Uhr

Die Betreiber des insolventen Nürburgrings denken über einen Kauf der Rennstrecke nach.

Köln (SID) - Die Betreiber des insolventen Nürburgrings denken über einen Kauf der Rennstrecke nach. "Wir werden uns, wenn eine Ausschreibung auf dem Tisch liegt, Gedanken darüber machen, ob und in welcher Form wir uns an dieser Ausschreibung beteiligen", sagte Jörg Lindner, Geschäftsführer der Nürburgring Automotive GmbH, der Wochenzeitung Zeit. Lindner kündigte zudem an, das Unternehmen künftig unabhängig von Finanzspritzen aus der Politik führen zu wollen. "Wir haben ein Konzept für das Formel-1-Rennen am Nürburgring entwickelt, das ohne einen Geldzuschuss des Landes auskommt."

Kritik übte der Betreiber an der späten Reaktion der Landespolitiker auf die drohende Pleite: "Der heutige Finanzminister Carsten Kühl ist von Anfang an dabei gewesen und der Landrat des Kreises Ahrweiler auch. Jürgen Pföhler hat alles abgesegnet. Der Landkreis ist immerhin zu zehn Prozent Anteilseigner an der insolventen Nürburgring GmbH und mitverantwortlich für den Absturz." Stattdessen habe die Landesregierung versucht, die Pächter des Nürburgrings zum Ausstieg zu bewegen, sagte Lindner

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Formel-1-Chef Ecclestone beginnt großes Pokerspiel
Kommentar
Ernsthaft will er Deutschland nicht verlassen. Der Mann, der seit 40 Jahren die Formel 1 vermarktet, will mehr Geld vom Veranstalter. Ein Kommentar.
Ecclestone will Formel-1-Rennen in Deutschland retten
Budget
Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone schränkt seine vermeintlichen Absage des Deutschland-Rennens wegen zu niedrigem finanziellen Ertrages ein.
Vettel führt mit neuem Ferrari in der Formel-1-Vorbereitung
Testfahrten
Sebastian Vettel war auch am zweiten Testtag schneller als seine Konkurrenz. Ein Wasser-Leck legte den neuen Silberpfeil von Lewis Hamilton lahm.
"Kann es kaum erwarten" - Vettel trifft auf neuen Ferrari
Vettel
Rot, schön, aber schnell? Der neue Ferrari ist optisch eine Verbesserung zum Vorgängermodell. Nun hofft Neuzugang Sebastian Vettel auch auf Leistung.
Supercross-Fahrer Tom Koch gibt Vollgas ohne Führerschein
Motocross
Der 16-jährige Tom Koch startet beim ADAC-Supercross in Dortmund. Zu dem Rennen in der Westfalenhalle muss ihn allerdings sein Vater fahren.
Fotos und Videos
Präsentation des Ferrari SF15-T
Bildgalerie
Neuvorstellung
Hamilton ist der neue Champion
Bildgalerie
Formel 1
Rosberg feiert "Heimsieg"
Bildgalerie
Formel 1
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
6917410
Nürburgring-Betreiber erwägen Kauf der Rennstrecke
Nürburgring-Betreiber erwägen Kauf der Rennstrecke
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/motorsport/nuerburgring-betreiber-erwaegen-kauf-der-rennstrecke-id6917410.html
2012-07-25 18:06
Motorsport