Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Handball-Landesliga

42:19! HSG setzt dickes Ausrufezeichen

29.04.2012 | 20:42 Uhr
42:19! HSG setzt dickes Ausrufezeichen

Wesel. „Weg malocht“, so wollte die HSG Wesel ihre tolle Leistung in der Handball-Landesliga gegen den TV Walsum-Aldenrade beschrieben wissen. Mit 42:19 (21:10) fegte sie den Gast, gegen den sie das Hinspiel noch verloren hatte, aus der heimischen Rundsporthalle und setzte damit direkt von den Augen der Konkurrenz im Endspurt der Saison ein dickes Ausrufezeichen. Am letzten Spieltag empfängt der Spitzenreiter aus Wesel den Verfolger RW Oberhausen zum Endspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga.

„Für uns war das jetzt schon ein Endspiel und die Mannschaft war voll da“, freute sich HSG-Spielertrainer Christian Pannen, der es deshalb mit Humor nahm, dass er als einziger Feldspieler keinen Treffer zu der „Demontage“ der Walsumer beigetragen hatte. „Dafür aber zwei Zeitstrafen.“

Bis zum 10:7 war die Partie noch halbwegs ausgeglichen, ehe die Weseler den Gästen nach und nach den Spaß an ihrem Sport raubten. „Es war wirklich unglaublich! Jeder ist für den anderen hinten in die Bresche gesprungen“, so Pannen, der auch von der Laufarbeit sehr erfreut war. Einen Tempogegenstoß nach dem anderen brachte die HSG vor den Augen einiger RWO-Akteure ins Ziel. „Die waren sicherlich semi-begeistert, sind aber bis zum Schluss geblieben“, so Pannen.

Auch der eigentlich gefürchtete Walsumer Kevin Kirchner, der in der kommenden Saison das Oberhausener Trikot tragen wird und dann sicherlich lieber in der Verbandsliga agieren würde, konnte an der Pleite der Gäste nichts ändern. Lediglich zwei Treffer gestattete die HSG dem großen Handball-Talent. Auch ihn haben die Weseler gestern „weg malocht“.

HSG: Geilenkirchen, Kalus; Heffels (3), Walla (4), Brincks (1), Fehlemann (8), Haase (1), Knapinski (2), Gorris (17/6), Glaser (2), Pannen, Lettgen (1), Borgmann (3).

HSG:

Andreas Nohlen



Kommentare
Aus dem Ressort
Zahlreiche Geschichten über den Untergrund
30. NRZ-Sportfete
Die NRZ-Sportfete dient immer wieder dazu, alte Erinnerungen aufzufrischen. Auch Erinnerungen an Zeiten, in denen es so manchem Fußballverein noch besser ging. So fand sich bei der 30. Auflage im Walsumer Brauhaus Urfels ein Trio zusammen, das für viele noch eng mit den Hochzeiten des Weseler SV...
Günter Mehring für Weseler Sportkegler erneut in Topform
Sportkegeln
Mit einem 2:1 (4889:4645 Holz)-Heimsieg gegen die SK Kamp-Lintfort II bleiben die Sportkegler der BFG Wesel auch nach dem fünften Spieltag der Rheinlandliga erster Verfolger von Spitzenreiter KSG Essen. Dabei musste der Schlussblock der Gastgeber einen 50-Holz-Rückstand aufholen.
Pagojus: „Ein viertes Jahr C-Liga wäre für den Verein fatal“
Weseler SV
Weniger lautstark in seiner Zielsetzung, dafür mit einem qualitativ deutlich aufgerüsteten Kader war der Weseler SV in seiner dritte Saison in der Fußball-Kreisliga C gestartet. Diese Kombination scheint aufzugehen, mit 24 Punkten und 56:3 (!) Toren nach acht Spielen steuert der Spielverein...
Große Resonanz auf den Neustart im Wald
Schermbecker Waldlauf
„Sehr positiv überrascht“ sei Michael Benninghoff gewesen, als er nach der Voranmeldefrist ein Zwischenfazit zog. Rund 450 Starter haben sich für die erste Auflage des Schermbecker Waldlaufes entschieden. Damit ist die Resonanz auf den Nachfolger des stets mit geringen Teilnehmerzahlen kämpfenden...
Der Wahnsinn führt Corina Schröder zum „schönsten Titel“
Fußball
Beseelt schunkeln die Fußballerinnen des Liverpool FC Arm in Arm zur Melodie der Hymne „You’ll never walk alone“, die in dieser Stadt weltberühmt wurde. Auf der Haupttribüne des Select Security Stadium stehen ihnen gegenüber nur noch wenige Fans, doch sie recken inbrünstig ihre rot-weißen Schals in...
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
10. Hanse-Citylauf
Bildgalerie
Laufen
5. Sparkassen-Triathlon
Bildgalerie
Triathlon
24. Halbmarathon
Bildgalerie
Schermbeck
36. Citylauf
Bildgalerie
Hamminkeln