Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Handball-Landesliga

42:19! HSG setzt dickes Ausrufezeichen

29.04.2012 | 20:42 Uhr
Funktionen
42:19! HSG setzt dickes Ausrufezeichen

Wesel. „Weg malocht“, so wollte die HSG Wesel ihre tolle Leistung in der Handball-Landesliga gegen den TV Walsum-Aldenrade beschrieben wissen. Mit 42:19 (21:10) fegte sie den Gast, gegen den sie das Hinspiel noch verloren hatte, aus der heimischen Rundsporthalle und setzte damit direkt von den Augen der Konkurrenz im Endspurt der Saison ein dickes Ausrufezeichen. Am letzten Spieltag empfängt der Spitzenreiter aus Wesel den Verfolger RW Oberhausen zum Endspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga.

„Für uns war das jetzt schon ein Endspiel und die Mannschaft war voll da“, freute sich HSG-Spielertrainer Christian Pannen, der es deshalb mit Humor nahm, dass er als einziger Feldspieler keinen Treffer zu der „Demontage“ der Walsumer beigetragen hatte. „Dafür aber zwei Zeitstrafen.“

Bis zum 10:7 war die Partie noch halbwegs ausgeglichen, ehe die Weseler den Gästen nach und nach den Spaß an ihrem Sport raubten. „Es war wirklich unglaublich! Jeder ist für den anderen hinten in die Bresche gesprungen“, so Pannen, der auch von der Laufarbeit sehr erfreut war. Einen Tempogegenstoß nach dem anderen brachte die HSG vor den Augen einiger RWO-Akteure ins Ziel. „Die waren sicherlich semi-begeistert, sind aber bis zum Schluss geblieben“, so Pannen.

Auch der eigentlich gefürchtete Walsumer Kevin Kirchner, der in der kommenden Saison das Oberhausener Trikot tragen wird und dann sicherlich lieber in der Verbandsliga agieren würde, konnte an der Pleite der Gäste nichts ändern. Lediglich zwei Treffer gestattete die HSG dem großen Handball-Talent. Auch ihn haben die Weseler gestern „weg malocht“.

HSG: Geilenkirchen, Kalus; Heffels (3), Walla (4), Brincks (1), Fehlemann (8), Haase (1), Knapinski (2), Gorris (17/6), Glaser (2), Pannen, Lettgen (1), Borgmann (3).

HSG:

Andreas Nohlen

Kommentare
Aus dem Ressort
Eine DM ohne Hukriede, aber mit zwei BV-Youngstern
Badminton
Thorsten Hukriede musste für die Badminton-Meisterschaft absagen, es passte beruflich nicht. So sind neben Kira Kattenbeck zwei Weseler Talente am...
Alina Arenz und Elisa Stumpen sprinten zu je zwei Siegen
Leichtathletik
Beim Hallenwettkampf des Weseler TV kam der Gastgeber zu vier Siegen. Gleichzeitig diente das Meeting auch als Kreismeisterschaft in drei Disziplinen.
HSG Wesel und SV Schermbeck fegen Gegner aus der Halle
Handball
In der Handball-Verbandsliga der C-Junioren kamen die HSG Wesel und der SV Schermbeck bei ihren letzten Pflichtspielen zu ungefährdeten Kantersiegen.
KSB zeichnet die im Stillen wirkenden Ehrenamtlichen aus
Ehrung
Die eher im Verborgenen arbeitenden Vereinsmitarbeiter erfuhren nun in einer Feierstunde die Würdingung ihrer Tätigkeit durch den KSB Wesel.
31:33! HSG Wesel kämpft vergeblich um das Happy End
Handball
Es hätte ein weiteres Kapitel in der Geschichte der erfolgreichen Aufholjagden werden können. Doch diesmal reichte es für den...
Fotos und Videos
Die Besten des Jahres
Bildgalerie
Fest des Weseler Sports
Gahlen 2015
Bildgalerie
Springreiten
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Hallenfußball
Nikolaus-Crosslauf
Bildgalerie
Flüren
article
6606723
42:19! HSG setzt dickes Ausrufezeichen
42:19! HSG setzt dickes Ausrufezeichen
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/wesel-hamminkeln-schermbeck/42-19-hsg-setzt-dickes-ausrufezeichen-id6606723.html
2012-04-29 20:42
Wesel Hamminkeln Schermbeck