Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Basketball

Königshardt jubelt

29.11.2009 | 20:10 Uhr

Oberligist schlägt Düsseldorf

Oberliga Herren

TV Jahn Königshardt –

Capone Düsseldorf II 80:60 (42:38)

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie durften die Königshardter endlich wieder jubeln. Eine gute Nachricht gab es auch schon vor Spielbeginn: Unverhofft kehrte Michael Waszek nach seinen Rückenproblemen zurück ins Team. Den besseren Start erwischte dann aber zunächst das junge Team von Capone Düsseldorf. Begünstigt durch eine unterirdische Freiwurfquote von fünf Treffern bei 16 Versuchen auf Jahner Seite, ging das erste Viertel mit 22:16 an die Rheinländer.

Im zweiten Viertel stellte Coach Martin Zeller dann die Verteidigung um und es gelang seinem Team den Gegner besser zu kontrollieren und selbst zu einfachen Körben zu kommen. Bis zur Halbzeitpause erspielten sich die Königshardter einen vier Punkte Vorsprung, an dem sich auch nach dem dritten Viertel nichts geändert hatte. Als man sich in der Kiefernhalle schon auf eine enge Schlussphase einstellte, fand das Zeller-Team noch Reserven um in der Verteidigung zuzulegen. Mit Hilfe einer Ganzfeldpresse gelang es die Düsseldorfer früh unter Druck zu setzen, so dass man im Schlussviertel nur fünf Punkte hinnehmen musste und doch noch deutlich und verdient gewinnen konnte. Mit 20 Punkten war Center Christoph Günnewig Topscorer für Königshardt, auch seine beiden Center-Kollegen Jens Nieswand und Christian Lohrengel, sowie Flügel Alex Lohrengel punkteten zweistellig.

TV Jahn: A. Lohrengel 11, Harpering 2, Rzymski 5, Kuropka 2, C. Lohrengel 11, Svoboda 7, Schmidkte 2, Günnewig 20, Nieswand 16, Oberschewen 1, Waszek 3.

Regionalliga Damen

NB Oberhausen II –

VSTV Wuppertal 88:51 (42:29)

Ein überraschend klarer Erfolg gegen den bisherigen Spitzenreiter aus Wuppertal. Die erlitten in ihrem siebten Saisonspiel nicht nur ihre erste Niederlage, sondern gleich eine deftige dazu. Nach fünf Minuten führten die Gäste noch 10:15, doch dann drehten die Oberhausener auf und über die Viertelführung von 20:17 zog das Team von Sebastian Borgmann bis zur 16. Minute auf 39:19 davon. „Das war die Vorentscheidung”, meinte der Coach anschließend. Die Gäste kamen anschließend wieder besser ins Spiel, doch ein weiterer Lauf ab der 24. Minute entschied die Partie dann endgültig. Aus dem 44:33 machten die Gastgeber bis zum Ende des dritten Viertels eine 63:37-Führung. Eine gute Verteidigung und viele Rebounds waren für den glatten Erfolg hauptverantwortlich.

NBO: Ricken (8), Korth (17), Carlson (15), Bleker (14), Warnecke (8), Bach (2), Wischnitzki (8), Krick (3), Moderegger (3), Tews (10).

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
LAV würdigt gute Leistungen
Leichtathletik
Zum Saison- und Jahresabschluss traf sich die Leichtathletikvereinigung (LAV) wie immer zu einer Feier. Dort wurden die besten Athleten geehrt. Den Günter-Stolz-Pokal erhielt zum zweiten Mal bereits 400m-Hürdenläufer Joshua Abuaku bei den Männern und Rebekka Marissen bei den Damen.
Meiritz bleibt Vorsitzender
Betriebssport
Die Betriebsportgemeinschaft Eintracht Waldhuck ist mit 134 Mitgliedern in vier Abteilungen der größte Verein im Betriebssport-Kreisverband Oberhausen. Jetzt wurden verdiente Mitglieder geehrt und Vorstandswahlen durchgeführt.
Keiner ging leer aus
Schulhandball
Bei den Handball-Stadtmeisterschaften der Schulen gab es in sechs Altersklassen sechs verschiedene Schulen als Titelträger. Beobachter des Finaltages bescheinigten den Spielen ein gutes Niveau.
Eisenheim gab noch einmal alles
Schulvolleyball
Bei den Schulsport-Stadtmeisterschaften im Volleyball ist die Hauptschule Eisenheim wegen ihrer Auflösung zum letzten Mal dabei gewesen. Dafür taten sich die Eisenheimer Jungs noch einmal mit dem Titel in zwei Altersklassen hervor.
KTTO-Nachwuchs überzeugt in Belgien
Kunstturnen
KTTO-Trio testet Frühform bei internationalem Wettkampf in Belgien. Michael Donsbach erlebte dabei einen Sahnetag. Fehlerfrei an allen Geräten erzielte er starke 71,9 Punkte. Damit siegte er in seiner Altersklasse. Nusret Becirovic holte Silber bei den Jüngsten.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
RWO - FC Schalke 04 II
Bildgalerie
Fussball
RWO - FC Kray
Bildgalerie
Fussball
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga