Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Basketball

Königshardt jubelt

29.11.2009 | 20:10 Uhr

Oberligist schlägt Düsseldorf

Oberliga Herren

TV Jahn Königshardt –

Capone Düsseldorf II 80:60 (42:38)

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie durften die Königshardter endlich wieder jubeln. Eine gute Nachricht gab es auch schon vor Spielbeginn: Unverhofft kehrte Michael Waszek nach seinen Rückenproblemen zurück ins Team. Den besseren Start erwischte dann aber zunächst das junge Team von Capone Düsseldorf. Begünstigt durch eine unterirdische Freiwurfquote von fünf Treffern bei 16 Versuchen auf Jahner Seite, ging das erste Viertel mit 22:16 an die Rheinländer.

Im zweiten Viertel stellte Coach Martin Zeller dann die Verteidigung um und es gelang seinem Team den Gegner besser zu kontrollieren und selbst zu einfachen Körben zu kommen. Bis zur Halbzeitpause erspielten sich die Königshardter einen vier Punkte Vorsprung, an dem sich auch nach dem dritten Viertel nichts geändert hatte. Als man sich in der Kiefernhalle schon auf eine enge Schlussphase einstellte, fand das Zeller-Team noch Reserven um in der Verteidigung zuzulegen. Mit Hilfe einer Ganzfeldpresse gelang es die Düsseldorfer früh unter Druck zu setzen, so dass man im Schlussviertel nur fünf Punkte hinnehmen musste und doch noch deutlich und verdient gewinnen konnte. Mit 20 Punkten war Center Christoph Günnewig Topscorer für Königshardt, auch seine beiden Center-Kollegen Jens Nieswand und Christian Lohrengel, sowie Flügel Alex Lohrengel punkteten zweistellig.

TV Jahn: A. Lohrengel 11, Harpering 2, Rzymski 5, Kuropka 2, C. Lohrengel 11, Svoboda 7, Schmidkte 2, Günnewig 20, Nieswand 16, Oberschewen 1, Waszek 3.

Regionalliga Damen

NB Oberhausen II –

VSTV Wuppertal 88:51 (42:29)

Ein überraschend klarer Erfolg gegen den bisherigen Spitzenreiter aus Wuppertal. Die erlitten in ihrem siebten Saisonspiel nicht nur ihre erste Niederlage, sondern gleich eine deftige dazu. Nach fünf Minuten führten die Gäste noch 10:15, doch dann drehten die Oberhausener auf und über die Viertelführung von 20:17 zog das Team von Sebastian Borgmann bis zur 16. Minute auf 39:19 davon. „Das war die Vorentscheidung”, meinte der Coach anschließend. Die Gäste kamen anschließend wieder besser ins Spiel, doch ein weiterer Lauf ab der 24. Minute entschied die Partie dann endgültig. Aus dem 44:33 machten die Gastgeber bis zum Ende des dritten Viertels eine 63:37-Führung. Eine gute Verteidigung und viele Rebounds waren für den glatten Erfolg hauptverantwortlich.

NBO: Ricken (8), Korth (17), Carlson (15), Bleker (14), Warnecke (8), Bach (2), Wischnitzki (8), Krick (3), Moderegger (3), Tews (10).

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Versuchen, was mitzunehmen
Fußball-Bezirksliga
Adler, Arminia II und Concordia in der Außenseiterrolle – Vor dem Spiel gegen Mülheim 07 dreht sich bei BWO das Personalkarussel: Während Stürmer Philip Hollweg aus privaten Gründen zurück nach Essen geht, kommt im Gegenzug Peter Müller. Die „Kobra“ freut sich auf die neue Herausforderung.
RWO U 19 will sofort in die Spur finden
Jugendfußball
Zum Auftakt kommt Velbert ins Jugendleistungszentrum zur Mannschaft von Mike Tullberg. Marcus Behnert debütiert derweil bei der A-Jugend von Arminia Klosterhardt bei Hamborn 07. Michael Pomp will mit der U 17 der Kleeblätter gut in die Saison starten.
Ziel heißt Wiederaufstieg
Hockey
Nach dem bitteren Abstieg aus der Zweiten Bundesliga geht der OTHC in der Regionalliga mit Ambitionen an den Start. Am Sonntag geht es direkt gegen den langjährigen Konkurrenten Etuf Essen, der ebenfalls um den Aufstieg mitspielen möchte. Torjäger Sebastian Meister fehlt verletzt.
RWO fährt zuversichtlich nach Essen
Vor dem Derby
Rot-Weiß Oberhausen tritt Samstag zum Derby beim Fast-Namensvetter Rot-Weiss Essen an. Einige Verletzte haben sich zurück gemeldet, so dass Trainer Andreas Zimmermann aus dem Vollen schöpfen kann. Die Truppe reist zuversichtlich in die Nachbarstadt.
Es wird wieder laut!
Tischtennis
Regionalligist SC Buschhausen 1912 startet in die Saison. Samstag, 18.30 Uhr, kommt der TTV Ronsdorf in die Lindnerhalle. Die dürfte wieder voll werden. Besonders brennt Neuzugang Jonas Franzel auf sein Debüt für die 12er.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3386 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
RWO - FC Hennef
Bildgalerie
Fussball
Rot frisst Blau mit 6:0
Bildgalerie
Niederrheinpokal
RWO - Saisonstart
Bildgalerie
Regionalliga
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball
Top Artikel aus der Rubrik
Weitere Nachrichten aus dem Ressort