Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Oberhausen

Das wird intensiv

28.11.2008 | 18:18 Uhr

LANDESLIGA. RWO U 23 ist bei Tabellenführer Heiligenhaus zu Gast, um ihn zu stürzen. Arminia empfängt Walbeck.

SSVg. Heiligenhaus - RW Oberhausen U 23: Mit Freude blickt Trainer Dieter Schulitz auf das Topspiel morgen, in dem die U 23 die Tabellenführung übernehmen kann. "Wir sind vorbereitet", gibt Schulitz zu Protokoll und ist dabei von einem intensiv geführten Spiel beider Teams auf dem Kunstrasen überzeugt. Respekt hat RWO besonders vor den großgewachsenen Innenverteidigern des Tabellenführers, die bislang erst vier Gegentore in dieser Saison zugelassen haben. Schnell über die Außen kommen und keine hohen Bälle in die Spitze spielen, lautet somit die Devise. Ob es dazu Unterstützung aus der "Ersten" gibt, entscheidet sich wie immer kurzfristig. Im Tor wird Sebastian Deike stehen.

Arminia Klosterhardt - SV Walbeck: "Wir wollen uns die verlorenen Punkte gegen Bocholt zurückholen", stehen die Zeichen bei Achim Meyer nach der Nullnummer gegen Olympia voll auf Sieg. "Das ist ein Heimspiel, da muss man immer schauen, dass man punktet. Gewinnen wir, stehen wir dort, wo vor einigen Wochen überhaupt nicht dran zu denken gewesen wäre." Der Blick geht unbeirrt nach vorne: "Die Jungs müssen jetzt noch lernen, ein Tor auch unbedingt erzwingen zu wollen", möchte Meyer aus seiner Offensivabteilung die Galligkeit herauskitzeln. Aziz Kovacevic muss wegen seines überflüssigen Scharmützels im Derby gegen Sterkrade noch zwei Mal pausieren.

VfR Warbeyen - Sterkrade 06/07: Für Trainer Jörg Kessen ist klar: "Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel. Genauso wie die nächsten beiden Begegnungen." Dann sollen Verstärkungen an den Dicken Stein kommen, erste Gespräche laufen. Liegt auf der Hand, denn die Personalsituation ist weiter angespannt. Marc Bechtel fällt definitiv aus, Willi Anastassiadis, Tim Karsaj und Andre Scheffler sind angeschlagen - Einsatz fraglich. Immerhin darf Dennis Pawellek nach abgesessener Sperre wieder mitmachen. Kessen: "In unserer Situation müssen wir immer einen Meter mehr laufen und eine Grätsche mehr machen als der Gegner."

1. FC Bocholt - Adler Osterfeld: Auf einen alten Bekannten aus Oberliga-Zeiten treffen morgen die Osterfelder. "Denen ist ja praktisch dasselbe Schicksal ereilt, nur mit dem Unterschied, dass Bocholt damals sportlich abgestiegen ist und das ja bei uns mehr oder weniger freiwillig war", erinnert Günter Schlipper. An der personellen Situation hat sich nichts geändert, dem Linienchef stehen "vielleicht 13 gesunde Spieler" zu Wahl. Also müssen die Rothebuscher wieder die Tugenden wie beim 3:2-Sieg in Moers abrufen: Kämpfen, kämpfen, kämpfen. "Und da haben wir haben ja in der zweiten Hälfte auch gut hinbekommen." (bj/sts/magu)



Kommentare
Aus dem Ressort
„Für solche Spiele ist man aufgestiegen“
Bezirksliga
Manolo Dente vom Aufsteiger SV Concordia freut sich auf die Partie beim Spitzenreiter BW Oberhausen. Adler will nach dem Pokalerfolg gegen die Blau-Weißen nun auch in der Meisterschaft wieder die Kurve kriegen. SWA steht gegen Oberlohberg schwer unter Druck.
RWO-Trainer Zimmermann muss gegen Rödinghausen umbauen
Vorbericht
RWO-Trainer Andreas Zimmermann warnt davor, den Gegner SV Rödinghausen nicht ernst zu nehmen. Der Aufsteiger habe zurzeit zwar eine Durststrecke, spiele aber einen flotten Ball. Zimmermann und sein Co Dirk Langerbein müssen das Team wegen der Gelbsperre von Felix Herzenbruch umbauen.
Den Royals den Spaß nehmen
Basketball
Die Bundesliga-Basketballerinnen von evo NBO treffen am Samstag um 19 Uhr auf den TV Saarlouis Royals. Die Gäste stehen nach zuletzt vier Siegen in Folge auf dem zweiten Tabellenplatz und sind vor allem auf den Innenpositionen sehr stark besetzt.
Erst Düsseldorf, dann Köln
Hallenhockey
Zweitligist OTHC muss am Wochenende erst daheim gegen Düsseldorf spielen, ehe es am Sonntag zum Tabellenführer nach Köln geht. Mit zwei Erfolgen könnte sich die Keusgen-Truppe ganz nach oben spielen. Doch zumindest Sonntag sind sie nur Außenseiter.
Nord freut sich auf 600 Gäste
Nikolaus-Lauf
Die Leichtathletikabteilung der Schmachtendorfer hat die Last der Organisation auf mehrere Schultern verteilt und kann die Großveranstaltung weiter stemmen. Sonntag ist es soweit. Mehr als 600 Teilnehmer werden bei hoffentlich gutem Wetter über die verschiedenen Strecken am Buchenweg erwartet.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
RWO - FC Schalke 04 II
Bildgalerie
Fussball
RWO - FC Kray
Bildgalerie
Fussball
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga
Weitere Nachrichten aus dem Ressort