Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Kanu

AKC-Trio topfit

19.07.2011 | 15:52 Uhr
AKC-Trio topfit
Jasmin Thormälen und Laura Kerff (vorne) wurden Zweite bei den Damen Junioren.

Laura Kerff, Jasmin Thormälen und Natalie Langer holten zehn von zwölf Medaillen für den AKC bei den Landesmeisterschaften in Köln.

Zwölf Medaillen sowie 15 weitere Platzierungen unter den ersten Zehn fischten die Sportler des Alstadener Kanu-Clubs bei den Landesmeisterschaften aus der Regattabahn am Fühlinger See in Köln.

Auf den Punkt fit zeigten sich insbesondere Laura Kerff, Jasmin Thormälen und Nathalie Langer, die zehn der zwölf Medaillen einfuhren. Den Auftakt machte Kerff im Einerkajak über die 200 m. Hier sicherte sich die 16-Jährige in einem spannendem Spurt auf der Ziellinie den Titel vor der seit einem Jahr in NRW ungeschlagenen Essenerin Annabelle Bösing. Im Einer über 500 m holte Kerff Silber.

In den Zweierkajaks der weiblichen Jugend über 500 m ging sie mit der 14-jährigen Svenja Juncker (Schülerin A) an den Start. Hier sicherte sie sich, ebenso wie im Zweierkajak der Damen Junioren über 500 m mit Jasmin Thormälen die Vizemeisterschaft.

Dass sie nach langwierigen Erkrankungen in der Vorsaison wieder vorne mitspielen können, machten Jasmin Thormälen bei den Damen Junioren und Natalie Langer in der Damen Leistungsklasse deutlich. Im Einerkajak über 500 m sicherte sich Thormälen mit einem starken Schlussspurt so überraschend Bronze, dass zur Siegerehrung Trainer Karsten Heuser einspringen musste, da sie bereits per Boot zum Sattelplatz unterwegs war. Ein Rennen nach Plan fuhr die 17-Jährige dann im Einer über 1000 m. Unbeeindruckt vom Blitzstart ihrer Emsdettener Konkurrentin auf der Nebenbahn hielt sie sich an die Marschroute und paddelte auf den ersten 450 m im Mittelfeld mit. Dann erfolgte der Angriff auf die Spitze des Feldes, der schlussendlich Bronze bescherte.

Mit zwei Bronzemedaillen meldete sich auch Natalie Langer zurück. Noch verärgert über einen siebten Platz in ihrem 200 m-Rennen, zeigte sie ihre Stärke über 1000 m. Auf einer Außenbahn fahrend setzte sie in der zweiten Streckenhälfte alles auf eine Karte und erkämpfte sich Rang drei. Sehr gut lief dann der Einer über 500 m. Nach gelungenem Start hielt sie den Kontakt zur Führungsgruppe und holte sich mit zwei Sekunden Vorsprung deutlich den dritten Platz.

Schöne Ergebnisse lieferten wieder die jüngsten Sportler im Feld. Hier zeigte sich deutlich das Spaß, Freude und Leistungsgedanke kein Widerspruch seien müssen. Beim Langstreckenrennen im C-Schülermehrkampf über 1500 m holten sich in ihrer Altersklasse Svenja Hardy einen dritten und Niklas Heuser einen zweiten Platz. Im Gesamtergebnis der Kanuschülerspiele belegte Hardy Rang drei. Im Kanu-Mehrkampf Jugend holte sich Laura Kerff in der AK 16 Rang zwei.

Die Ergebnisse:

Weibl. Jugend: K 1 200 m 1. Kerff; K 1 500 m 2. Kerff; K 2 500 m 2. Kerff/Juncker; KMK w. AK 16 2. Kerff; Damen Junioren: K 1 200 m 6. Thormälen; K 1 500 m 3. Thormälen; K 1 1000 m 3. Thormälen; K 2 500 m 2. Kerff/Thormälen; Damen LK: K 1 200 m 7. Langer, K 1 500 m 3. Langer; K 1 1000 m 3. Langer; m. Schüler A: K 2 500 m 5. Düngel/Janz; K 4 500 m 6. Düngel/Janz/Hardy/Lück; K 1 1000 m A-Finale 6. Janz, B-Finale 9. Düngel; K 2 2000 m 4. Düngel/Janz; Schülerinnen A: K 2 2000 m 8. Juncker/Hardy; Schüler B: K 1 1000 m B-Finale 1. Hardy; K 2 500 m 9. Hardy/Heuser; K 2 2000 m 4. Hardy/ Heuser; Schülerinnen B: K 4 500 m 7. Hardy/Janz/Mende/Opgen-Rhein; K 2 2000 m 8. Hardy/Janz; Schüler C: K 1 w. AK 10 1500 m 3. Hardy, 6. Opgen-Rhein; K 1 w. AK 11 1500 m 15. Mengede; K 1 m. AK 11 14. Heuser, 17. Juncker; K 1 m AK 9 1500 m 2. Heuser; 10. Hardy; SSp Gesamt: w. AK 10 3. Hardy; 5. Opgen-Rhein; w. AK 11 15. Mengede; m. AK 9 5. Heuser, 10. Hardy; m. AK 11 14. Heuser, 21. Juncker.

Peter Voss



Kommentare
Aus dem Ressort
Zum NBO-Auftakt sind alle an Bord
Basketball
Die Bundesliga-Basketballerinnen von evo NBO treffen am Freitag um 16.30 Uhr zum Heimdebüt in der Jürissen-Halle auf den USC Freiburg. Gegen das Ex-Team von Trainer Stefan Mienack stehen alle Spielerinnen zur Verfügung, lediglich die Amerikanerin Mimi Hill ist weiter angeschlagen.
Playoffs sind das Ziel von evo NBO
Jugendbasketball
Zur kommenden Saison stellt der Verein wieder eine Mannschaft in der höchsten U 17-Spielklasse, der weiblichen Nachwuchsbundesliga. Das Team von Ralf Weßlowski und Helge Eggers hat sich die Playoffs zum Ziel gesetzt und will die Spielerinnen auf höhere Aufgaben vorbereiten.
WSGO freut sich auf Pokalknaller
Wasserball
Schon sechs Wochen vor dem Saisonauftakt in der Wasserball-Oberliga steht für Aufsteiger WSGO ein Spiel des Jahres an. In der ersten Runde des deutschen Pokals empfangen die Oberhausener Samstag den Zweitligisten Hellas Hildesheim.
Weniger Fehler machen
Kunstturnen
Oberhausen. Das Kunstturnteam Oberhausen im TC 69 zeigte beim Remis gegen Heilbronn zwar einen hochspannenden Wettkampf, tütete den Sieg aber nicht ein. Wie die Gäste, leisteten sich die KTTO-Athleten zu viele Fehler. Das soll Samstag bei Eintracht Frankfurt anders werden.
GSO und Freiherr vorne
Schulsport
Bei den Fußball-Schulstadtmeisterschaften der Mädchen wurden in den Wettkampfklassen II (Jahrgänge 1999-2001) und III (2001/03) die Titelträger ermittelt. Die GS Osterfeld und das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium machten dabei das Rennen.
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby