Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Kanu

AKC-Trio topfit

19.07.2011 | 15:52 Uhr
AKC-Trio topfit
Jasmin Thormälen und Laura Kerff (vorne) wurden Zweite bei den Damen Junioren.

Laura Kerff, Jasmin Thormälen und Natalie Langer holten zehn von zwölf Medaillen für den AKC bei den Landesmeisterschaften in Köln.

Zwölf Medaillen sowie 15 weitere Platzierungen unter den ersten Zehn fischten die Sportler des Alstadener Kanu-Clubs bei den Landesmeisterschaften aus der Regattabahn am Fühlinger See in Köln.

Auf den Punkt fit zeigten sich insbesondere Laura Kerff, Jasmin Thormälen und Nathalie Langer, die zehn der zwölf Medaillen einfuhren. Den Auftakt machte Kerff im Einerkajak über die 200 m. Hier sicherte sich die 16-Jährige in einem spannendem Spurt auf der Ziellinie den Titel vor der seit einem Jahr in NRW ungeschlagenen Essenerin Annabelle Bösing. Im Einer über 500 m holte Kerff Silber.

In den Zweierkajaks der weiblichen Jugend über 500 m ging sie mit der 14-jährigen Svenja Juncker (Schülerin A) an den Start. Hier sicherte sie sich, ebenso wie im Zweierkajak der Damen Junioren über 500 m mit Jasmin Thormälen die Vizemeisterschaft.

Dass sie nach langwierigen Erkrankungen in der Vorsaison wieder vorne mitspielen können, machten Jasmin Thormälen bei den Damen Junioren und Natalie Langer in der Damen Leistungsklasse deutlich. Im Einerkajak über 500 m sicherte sich Thormälen mit einem starken Schlussspurt so überraschend Bronze, dass zur Siegerehrung Trainer Karsten Heuser einspringen musste, da sie bereits per Boot zum Sattelplatz unterwegs war. Ein Rennen nach Plan fuhr die 17-Jährige dann im Einer über 1000 m. Unbeeindruckt vom Blitzstart ihrer Emsdettener Konkurrentin auf der Nebenbahn hielt sie sich an die Marschroute und paddelte auf den ersten 450 m im Mittelfeld mit. Dann erfolgte der Angriff auf die Spitze des Feldes, der schlussendlich Bronze bescherte.

Mit zwei Bronzemedaillen meldete sich auch Natalie Langer zurück. Noch verärgert über einen siebten Platz in ihrem 200 m-Rennen, zeigte sie ihre Stärke über 1000 m. Auf einer Außenbahn fahrend setzte sie in der zweiten Streckenhälfte alles auf eine Karte und erkämpfte sich Rang drei. Sehr gut lief dann der Einer über 500 m. Nach gelungenem Start hielt sie den Kontakt zur Führungsgruppe und holte sich mit zwei Sekunden Vorsprung deutlich den dritten Platz.

Schöne Ergebnisse lieferten wieder die jüngsten Sportler im Feld. Hier zeigte sich deutlich das Spaß, Freude und Leistungsgedanke kein Widerspruch seien müssen. Beim Langstreckenrennen im C-Schülermehrkampf über 1500 m holten sich in ihrer Altersklasse Svenja Hardy einen dritten und Niklas Heuser einen zweiten Platz. Im Gesamtergebnis der Kanuschülerspiele belegte Hardy Rang drei. Im Kanu-Mehrkampf Jugend holte sich Laura Kerff in der AK 16 Rang zwei.

Die Ergebnisse:

Weibl. Jugend: K 1 200 m 1. Kerff; K 1 500 m 2. Kerff; K 2 500 m 2. Kerff/Juncker; KMK w. AK 16 2. Kerff; Damen Junioren: K 1 200 m 6. Thormälen; K 1 500 m 3. Thormälen; K 1 1000 m 3. Thormälen; K 2 500 m 2. Kerff/Thormälen; Damen LK: K 1 200 m 7. Langer, K 1 500 m 3. Langer; K 1 1000 m 3. Langer; m. Schüler A: K 2 500 m 5. Düngel/Janz; K 4 500 m 6. Düngel/Janz/Hardy/Lück; K 1 1000 m A-Finale 6. Janz, B-Finale 9. Düngel; K 2 2000 m 4. Düngel/Janz; Schülerinnen A: K 2 2000 m 8. Juncker/Hardy; Schüler B: K 1 1000 m B-Finale 1. Hardy; K 2 500 m 9. Hardy/Heuser; K 2 2000 m 4. Hardy/ Heuser; Schülerinnen B: K 4 500 m 7. Hardy/Janz/Mende/Opgen-Rhein; K 2 2000 m 8. Hardy/Janz; Schüler C: K 1 w. AK 10 1500 m 3. Hardy, 6. Opgen-Rhein; K 1 w. AK 11 1500 m 15. Mengede; K 1 m. AK 11 14. Heuser, 17. Juncker; K 1 m AK 9 1500 m 2. Heuser; 10. Hardy; SSp Gesamt: w. AK 10 3. Hardy; 5. Opgen-Rhein; w. AK 11 15. Mengede; m. AK 9 5. Heuser, 10. Hardy; m. AK 11 14. Heuser, 21. Juncker.

Peter Voss



Kommentare
Aus dem Ressort
Michelle Lambert holt sich Silber
Schwimmen
Die für die SG Essen startende Oberhausenerin schwamm bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper auf den zweiten Platz. Ihr hartes Training in den letzten Wochen hat sich nun über die 200 m-Strecke auch in Edelmetall ausgezahlt.
Osterfeld schockt Spitzenreiter
Volleyball
Es war ein Spieltag mit Überraschungen. Die Verbandsliga-Damen des Tbd. Osterfeld gewannen 3:2 beim STV Hünxe. Ebenso überraschend zerlegten die Tbd.-Herren in der Landesliga Spitzenreiter VC Fabrik Duisburg mit 3:0.
Für Nord II reichte es nicht ganz
Badminton
Ersatzgeschwächt gab es für den Badminton-Oberligisten Sterkrade-Nord II gegen RW Wesel II nur ein 4:4. Es war überhaupt ein schlechter Spieltag für die Schmachtendorfer, aus sieben Partien wurden nur ein Sieg und ein Unentschieden geholt.
Endlich die Nerven behalten
Basketball
Die WNBL gewinnt ihr erstes Spiel der Saison. Gegen die SG Rhein-Berg Erft machte es das Team von Ralf Weßlowski spannender als nötig, doch in den entscheidenden Momenten war den New Baskets auch mal das Glück hold. Das Hinspiel noch nach Verlängerung noch verloren.
Drittes Viertel kostete möglichen Sieg
Basketball
Die große Aufholjagd wurde nicht belohnt. Nach einem Einbruch im dritten Viertel und einem 20 Punkte-Rückstand schnupperten die Basketballerinnen von evo NBO bei den Avides Hurricanes in Scheeßel sogar noch am Sieg. Ganz reichte es dennoch nicht, am Ende jedoch gewannen die Niedersachsen mit 81:76...
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
RWO - FC Schalke 04 II
Bildgalerie
Fussball
RWO - FC Kray
Bildgalerie
Fussball
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga