Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Kanu

AKC-Trio topfit

19.07.2011 | 15:52 Uhr
AKC-Trio topfit
Jasmin Thormälen und Laura Kerff (vorne) wurden Zweite bei den Damen Junioren.

Laura Kerff, Jasmin Thormälen und Natalie Langer holten zehn von zwölf Medaillen für den AKC bei den Landesmeisterschaften in Köln.

Zwölf Medaillen sowie 15 weitere Platzierungen unter den ersten Zehn fischten die Sportler des Alstadener Kanu-Clubs bei den Landesmeisterschaften aus der Regattabahn am Fühlinger See in Köln.

Auf den Punkt fit zeigten sich insbesondere Laura Kerff, Jasmin Thormälen und Nathalie Langer, die zehn der zwölf Medaillen einfuhren. Den Auftakt machte Kerff im Einerkajak über die 200 m. Hier sicherte sich die 16-Jährige in einem spannendem Spurt auf der Ziellinie den Titel vor der seit einem Jahr in NRW ungeschlagenen Essenerin Annabelle Bösing. Im Einer über 500 m holte Kerff Silber.

In den Zweierkajaks der weiblichen Jugend über 500 m ging sie mit der 14-jährigen Svenja Juncker (Schülerin A) an den Start. Hier sicherte sie sich, ebenso wie im Zweierkajak der Damen Junioren über 500 m mit Jasmin Thormälen die Vizemeisterschaft.

Dass sie nach langwierigen Erkrankungen in der Vorsaison wieder vorne mitspielen können, machten Jasmin Thormälen bei den Damen Junioren und Natalie Langer in der Damen Leistungsklasse deutlich. Im Einerkajak über 500 m sicherte sich Thormälen mit einem starken Schlussspurt so überraschend Bronze, dass zur Siegerehrung Trainer Karsten Heuser einspringen musste, da sie bereits per Boot zum Sattelplatz unterwegs war. Ein Rennen nach Plan fuhr die 17-Jährige dann im Einer über 1000 m. Unbeeindruckt vom Blitzstart ihrer Emsdettener Konkurrentin auf der Nebenbahn hielt sie sich an die Marschroute und paddelte auf den ersten 450 m im Mittelfeld mit. Dann erfolgte der Angriff auf die Spitze des Feldes, der schlussendlich Bronze bescherte.

Mit zwei Bronzemedaillen meldete sich auch Natalie Langer zurück. Noch verärgert über einen siebten Platz in ihrem 200 m-Rennen, zeigte sie ihre Stärke über 1000 m. Auf einer Außenbahn fahrend setzte sie in der zweiten Streckenhälfte alles auf eine Karte und erkämpfte sich Rang drei. Sehr gut lief dann der Einer über 500 m. Nach gelungenem Start hielt sie den Kontakt zur Führungsgruppe und holte sich mit zwei Sekunden Vorsprung deutlich den dritten Platz.

Schöne Ergebnisse lieferten wieder die jüngsten Sportler im Feld. Hier zeigte sich deutlich das Spaß, Freude und Leistungsgedanke kein Widerspruch seien müssen. Beim Langstreckenrennen im C-Schülermehrkampf über 1500 m holten sich in ihrer Altersklasse Svenja Hardy einen dritten und Niklas Heuser einen zweiten Platz. Im Gesamtergebnis der Kanuschülerspiele belegte Hardy Rang drei. Im Kanu-Mehrkampf Jugend holte sich Laura Kerff in der AK 16 Rang zwei.

Die Ergebnisse:

Weibl. Jugend: K 1 200 m 1. Kerff; K 1 500 m 2. Kerff; K 2 500 m 2. Kerff/Juncker; KMK w. AK 16 2. Kerff; Damen Junioren: K 1 200 m 6. Thormälen; K 1 500 m 3. Thormälen; K 1 1000 m 3. Thormälen; K 2 500 m 2. Kerff/Thormälen; Damen LK: K 1 200 m 7. Langer, K 1 500 m 3. Langer; K 1 1000 m 3. Langer; m. Schüler A: K 2 500 m 5. Düngel/Janz; K 4 500 m 6. Düngel/Janz/Hardy/Lück; K 1 1000 m A-Finale 6. Janz, B-Finale 9. Düngel; K 2 2000 m 4. Düngel/Janz; Schülerinnen A: K 2 2000 m 8. Juncker/Hardy; Schüler B: K 1 1000 m B-Finale 1. Hardy; K 2 500 m 9. Hardy/Heuser; K 2 2000 m 4. Hardy/ Heuser; Schülerinnen B: K 4 500 m 7. Hardy/Janz/Mende/Opgen-Rhein; K 2 2000 m 8. Hardy/Janz; Schüler C: K 1 w. AK 10 1500 m 3. Hardy, 6. Opgen-Rhein; K 1 w. AK 11 1500 m 15. Mengede; K 1 m. AK 11 14. Heuser, 17. Juncker; K 1 m AK 9 1500 m 2. Heuser; 10. Hardy; SSp Gesamt: w. AK 10 3. Hardy; 5. Opgen-Rhein; w. AK 11 15. Mengede; m. AK 9 5. Heuser, 10. Hardy; m. AK 11 14. Heuser, 21. Juncker.

Peter Voss



Kommentare
Aus dem Ressort
Durchatmen bei den Kleeblättern - RWO schlägt Kray mit 3:2
13. Spieltag
Der Regionalligist gewann verdient 3:2 gegen den FC Kray. Nick Brisevac mit einem Doppelpack und Robert Fleßers schossen die Tore für die Oberhausener. Kray war zunächst in Führung gegangen. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit sorgte nicht mehr für Angstschweiß bei RWO.
Respekt ja, Angst nein
Fußball-Landesliga
Arminia empfängt Spitzenreiter Schonnebeck. Bruns: „Stärkste Mannschaft der Liga.“ – Schlusslicht Königshardt den Vierten Rhede. Mühlbauer ist nicht angst und bange: „Wenn wir alles in die Waagschale werfen, haben wir eine Chance.“ – Nord will noch neun Punkte aus den letzten fünf Spielen.
Showdown an der Tulpenstraße
Fußball-Bezirksliga
Morgen Abend stehen sich die Spitzenmannschaften BWO und Adler gegenüber. Möllmann: „Mehr Zuschauer als RWO gegen Kray.“ Hauner bleibt locker: „Ein netter Ausflug für meine Jungs.“ – Arminia-Reserve will sich rehabilitieren – Contrino coacht bis zur Winterpause auch die „Zweite“ der Alstadener.
Nord probt den Ernstfall
Badminton
BeimTabellenführer BC Beuel II geben sich die Nordler gar keinen Illusionen hin. Doch die Partie wird als guter Testlauf für die wichtigen Spiele danach um den Klassenerhalt in der Regionalliga angesehen. Die Zweite freut sich auf das Derby bei der BG Bottrop.
Kontakt zum Mittelfeld halten
Basketball
Die Bundesliga-Damen von evo NBO treffen am Samstag um 19.30 Uhr in Langen auf die Rhein-Main Baskets. Es gibt einige Parallelen: Die Hessinnen sind mit bislang nur einem Sieg punktgleich mit den Oberhausenerinnen und sehen sich nach dem Pokalsieg am Dienstag im Aufwind.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga