Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball / SV Sonsbeck

Punkteteilung zum Auftakt

15.08.2010 | 23:30 Uhr
Punkteteilung zum Auftakt
Aufregung im Sonsbecker Strafraum: Hier rettet Torwart André Engels gegen den Hiesfelder Mittelfeldspieler Oliver Rademacher.

Der SV Sonsbeck ist mit einem Teilerfolg in der Fußball-Niederrheinliga angekommen: Am ersten Spieltag kam der Aufsteiger vor 600 Zuschauern zu einem 1:1 (1:0) gegen den TV Jahn Hiesfeld.

Neuzugänge
mussten zusehen

Aufregung herrschte vor der Partie, weil Sonsbeck seine Neuzugänge Danny Rankl, Daniel Jagenburg und Fabian Hastedt nicht einsetzen konnte. Für das Trio lag keine Spielberechtigung vor, die Passanträge liegen noch zur Prüfung bei der Passstelle des WFFV in Duisburg. Gleiches galt für Hiesfelds Angreifer Tuncay Aksoy, doch die Gäste setzten ihn auf eigenes Risiko ein.

Die Startphase gehörte zunächst den Gästen. So verpasste erst Stephan Schneider nach Rechtsflanke von Younes Fagrach knapp den Ball (7. Minute), dann musste Michael Müller nach einem Kopfball von Hiesfelds Michael Ohnesorge auf der Linie retten.

Ab der zehnten Minute bekam der SVS das Spiel besser in den Griff, offensiv gelang aber bis auf einige Standards nur wenig. Dementsprechend fiel so auch das Tor zum 1:0: In der 32. Minute flankte Daniel Müller einen Freistoß von der rechten Seite vor das Tor, eine ganze Spielertraube sprang vorbei, und Torwart Martin Hauffe konnte dem Ball nur noch hinterherschauen. Bis zur Pause keimte nur noch einmal Gefahr auf, als SVS-Keeper André Engels einen flach geschossenen Freistoß von Ohnesorge parieren musste (42.). Im Gegenzug fiel beinahe das 2:0, aber Dennis Schmitz traf nach Vorarbeit von Georg Plachta nur den linken Außenpfosten.

Nach der Pause folgte der Schock: Erst reklamierten die Sonsbecker vergeblich ein Handspiel im Hiesfelder Strafraum, im Gegenzug schloss Aksoy einen Konter aus kurzer Distanz zum 1:1 ab (48.). Anschließend brauchte der SVS wieder zehn Minuten, um sich zu befreien. Weil Felix Terlinden (61.) und Julian Deymann (80. und 85.) ihre Chancen genau wie Raik Wittig auf der Gegenseite ausließen, blieb es beim 1:1. In der Schlussphase wurde es noch einmal turbulent: Erst sah Hiesfelds Damiano Schirru wegen wiederholten Foulspiels „Gelb-Rot“, dann konnte Hauffe den fälligen Freistoß von Tobias Kästner gerade noch über die Latte lenken.

SV Sonsbeck: Engels, Gesthuysen, Tenbruck, Terlinden (73. Kästner), D. Müller, Deymann, Möllenbeck, M. Müller, Plachta (88. Schikofsky), Wranik (90.+2 van de Loo), Schmitz.

Björn Belloff



Kommentare
Aus dem Ressort
GSV Moers peilt endlich wieder einen „Dreier“ an
Frauen-Fußball /...
Zum letzten Mal in diesem Jahr geht es um drei Punkte für die Fußballerinnen des Regionalligisten GSV Moers. Und dieser „Dreier“ ist für die „Gräfinnen“ eminent wichtig im Abstiegskampf.
Einstellung und Kampf müssen stimmen
Handball: SV Neukirchen
Ein Blick auf die Tabelle reicht. Bei Handball-Verbandsligist SV Neukirchen und den bislang erreichten 6:6 Punkten könnte es kaum besser laufen. Die Mannschaft liegt voll im Soll, hat einen beachtlichen Abstand auf den Abstiegsrang. Die Blau-Gelben empfangen Samstag um 18 Uhr im Julius Stursberg...
Moerser Adler HSG will sich weiter stabilisieren
Handball: Moerser Adler...
Der Findungsprozess läuft – mal etwas flüssiger, mal etwas holpriger. Die Verbandsliga-Handballer der Moerser Adler HSG gehen derzeit behutsam ihren Weg. Die Richtung stimmt zumindest, nach zuletzt zwei Pflichtsiegen in der Meisterschaft und einem etwas wackeligen Weiterkommen im Kreispokal. Nun...
Aufstiegsjubel bei Alemannia Kamp
Jugend-Fußball /...
Die U17-Fußball-Mädels von Alemannia Kamp jubeln über den vorzeitigen Aufstieg in die Leistungsklasse. Und über neue Trikots und Trainingsanzüge. Die hat das Cafe Extrablatt springen lassen.
Klarer Derbysieg in der 1. Verbandsliga gegen den MSV Duisburg
Hockey / Moerser TV
Der Moerser TV hat sich im Hallenhockey-Derby gegen den Stadtnachbarn vom MSV Duisburg in der 1. Verbandsliga mit 9:5 (2:1) durchgesetzt. Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel liegt der MTV nun mit sechs Punkten und 16:7 Toren Platz vier.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Nationalmannschaft
Bildgalerie
Damen-Hockey
Qualifikationsspiel
Bildgalerie
Fußball
Jugendfußballtag
Bildgalerie
Fotostrecke
27. Volleyballturnier
Bildgalerie
TV Sevelen