Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Turnen

Markus Timmes Begegnung mit Sergej Charkov

05.07.2012 | 17:30 Uhr
Markus Timmes Begegnung mit Sergej Charkov
TV Langenei Kickenbach Turnerinnen

Langenei/Krofdorf. Der Turnverein Langenei-Kickenbach entsandte zwei Turner zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften nach Krofdorf bei Gießen. In der Altersklasse 45 bis 49 ging Jörg Buttgereit an den Start. „Eine Platzierung unter den zehn Besten wäre drin gewesen, wenn ich meine durchschnittlichen Trainingsleistungen hätte abrufen können. Leider endete gerade die erste Übung mit einem Sturz, so dass ich letztlich mit Platz 15 zufrieden bin“, so Buttgereit.

Markus Timme, der danach zum Zuge kam, glückte der Sprung unter die 10 besten Senioren Deutschlands der Altersklasse 40 bis 44. „Die Übungen liefen zwar nicht optimal, aber im Reigen von ehemaligen Spitzenturnern wie Sergej Charkov (mehrmaliger Europa- und Weltmeister sowie Olympiasieger, Anm. d. Red.) eine Wettkampf zu bestreiten und mit einem achten Platz abzuschließen, ist schon super“, so Markus Timme.

Mit 32 Turnerinnen und Turnern schaffte der TV Langenei-Kickenbach beim Bezirksturnfest in Attendorn zahlreiche Podiumsplätze. Heinz Rameil (Jahrgang 1940) kam souverän mit 38,35 Punkten auf den ersten Platz. Burkhard Krämer (1960) erturnte ebenfalls den ersten Rang mit 59,50 Punkten.

Auch Jörg Buttgereit (1963) konnte an seine bisherige Leistung anknüpfen und erreichte den ersten Platz mit 63,60 Punkten. Werner Beier (Jahrgang 1967) kam auf Rang 4 mit 50,00 Punkten. Im Kürwettkampf (Jahrgang 1973 bis 2001) erreichten alle drei Turner des TV LaKi Podiumsplätze, Bastian Krämer mit 61,75 Punkten Rang 1, Florian Kaiser mit 58,35 Punkten Rang 2 und Daniel Kaiser mit 50,45 Punkten Rang 3. Im Jahrgang 1999 bis 2000 kam Jannik Wüllner mit 59,75 Punkten auf Platz 1, Johannes Beckmann mit 53,05 Punkten auf Platz 3 und Christian Thöne mit 51,40 Punkten auf Platz 4. Titus Buttgereit-Kluth siegte in seiner Altersgruppe der 10-11-jährigen mit 57,00 Punkten. Der jüngste Turner des TV Langenei/Kickenbach, Robin Padt, erturnte im Jahrgang 8 bis 9 Jahre den dritten Platz.

Die Mädchen erturnten in der Altergruppe der 14- bis 15-Jährigen folgende Platzierungen: Louisa Hamers Rang zwei (62,20), Debora Buttgereit-Kluth Rang drei (60,25 Punkte), Aurelia Buttgereit Kluth Rang 5 und Marie Hamers Platz 15.

Im Jahrgang 10 und 11 Jahre erreichten die Turnerinnen die Platzierungen: Helena Kouril 16., Anne Friedhoff 22., Moana Ettemeyer 25., Jule Zeitz 26. Olivia Friedhoff (8 bis 9 Jahre) erturnte den 5. Platz, Johanna Altmann wurde 17., Romy Schäfer 18., Sarah Schiller 22., Lena Sebastian 23., Louisa Köster 26., Alina Wüllner 28., Mara Schweinsberg 30. und Anna Zeitz 38.



Kommentare
Aus dem Ressort
SpVg Olpe will das 5:0 aus Werdohl bestätigen
Fußball Landesliga
Der Saisonauftakt von Fußball-Landesligist SpVg Olpe, der mit 0:4 gegen den SSV Meschede auf eigenem Gelände gründlich misslang, könnte als Ausrutscher gewertet werden, denn der Pleite folgte ein überzeugendes 5:0 beim FSV Werdohl.
Ottfingen will in Altenhof Revanche für das Pokal-Aus
Fußball Bezirksliga 5
Lange hat das Wiedersehen zwischen dem FC Altenhof und dem SV Ottfingen nicht auf sich warten lassen. Vor gut drei Wochen standen sich die beiden Fußball-Bezirksligisten in der ersten Runde des Kreispokals gegenüber, Altenhof siegte mit 2:0.
Finnentrop/Bamenohl kann den Start noch vergolden
Fußball Landesliga
Einen großartigen Start in die neue Saison erwischte Fußball-Landesligist SG Finnentrop/Bamenohl. Bereits im Auftaktspiel überzeugte er gegen Dröschede mit einem 1:1 und strahlte viel Selbstsicherheit aus, die sich gegen den Westfalenligaabsteiger Hohenlimburg im Kirchberg Stadion fortsetzte.
WM-Vorbereitung in heißer Phase
Inline
Die Vorbereitungen für die WIAC Inline Weltmeisterschaften in Oberhundem gehen nunmehr in die „heiße“ Phase.
BG Biggesee angelt sich einen neuen, dicken Fisch
Basketball
Oben mitspielen, Platz drei“, so lautet die vorsichtige Prognose von Spielertrainer Peer Wente. Oder: „Neue Saison, altes Ziel.“ Das ist die Devise bei den Basketballern der BG Biggesee.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
SSV Meschede - RW Hünsborn 2:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Möhnesee-Triathlon 2014 - Wettkampf
Bildgalerie
Triathlon
SC Neheim - SpVg Olpe 0:4
Bildgalerie
Landesliga