Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Kleve und Region

Merkur-Riesen verpassten Sensation

03.10.2007 | 00:00 Uhr

BASKETBALL. Klever unterlagen nur knapp beim Tabellenführer Flyers Mönchengladbach.

Vor dem Spiel hatten alle Experten auf einen Sieg des Bezirksliga-Spitzenreiters Flyers Mönchengladbach gegen das Schlusslicht VfL Merkur Kleve gesetzt. Fraglich schien nur, ob der Aufstiegsaspirant in dreistellige Bereiche vordringen würde. Doch nach 40 teilweise dramatischen Minuten waren die Gastgeber heilfroh, einen knappen 84:71-Erfolg über die Zeit gerettet zu haben - und die rheinische Basketballszene staunte über das bisher sieglose Team aus Kleve, das sich besser als alle bisherigen Mannschaften gegen die Flyers zu behaupten wusste.

Erstes Viertel endete remis

Schon das erste Viertel endete zur großen Verwunderung der Zuschauer 15:15. Bis zur Halbzeit konnte sich der Spitzenreiter gerade mal einen Ein-Punkt-Vorsprung herausschießen (36:35).

Nach dem Seitenwechsel leistete sich Merkur eine dreiminütige Schwächephase (2:11) - und alle rechneten damit, dass das Klever Team nun zerbröseln wurde. Doch daraus wurde nichts: Vier Minuten später war Kleve wieder auf einen Punkt herangekommen, doch die Flyers zogen erneut davon (58:50, 30.).

Im Schlussviertel gelang es den Merkur-Riesen ein weiteres Mal, in Schlagdistanz zu kommen (64:60, 35.), doch dann brachten zwei erfolgreiche Dreier die Gastgeber endgültig auf die Siegerstraße.

Kurios: Dieses Punktspiel war neu angesetzt worden. Zum eigentlichen Spieltermin zwei Wochen zuvor war der Hausmeister nicht erschienen, so dass die Teams vor verschlossener Halle standen und die Merkur-Mannschaft unverrichteter Dinge wieder die Heimreise antreten musste. Weil die Stadt Mönchengladbach die Schuld für das peinliche Versäumnis auf sich genommen hatte, entschied der Westdeutsche Basketballverband, diese Partie neu anzusetzen.

VfL Merkur Kleve: Hoffmann, Willemsen (26), Daute (4), Speh (17), Hentz (5), Jazmati (12), Kannengießer (6) und Bintig (4).


Kommentare
Aus dem Ressort
2:0-Erfolg bei Wa-Wa als Vorspeise fürs Derby
Fußball
Der 1. FC Kleve rückt durch den Sieg in Wachtendonk bis auf einen Zähler an den Landesliga-Spitzenreiter VfR Fischeln heran. Die Rot-Blauen aus der Schwanenstadt sind schon ganz heiß aufs Duell in Goch am Ostermontag.
Goch gelingt keine gute Generalprobe
Fußball
Das 0:0 gegen den Rheydter SV war mehr als nur ein müder Kick. Am Ostermontag will die Viktoria im heimischen Hubert-Houben-Stadion beim Landesliga-Derby gegen den 1. FC Kleve aber wieder eine bessere Leistung zeigen.
Hoffen auf Schüßlers Rückkehr
Fußball
Oberliga-Tabellenführer SV Hönnepel/Niedermörmter hat vor dem Heimspiel am Montag gegen Jahn Hiesfeld zwar noch drei Punkte Vorsprung – aber auch große Personalsorgen.
Hö./Nie. 2 verliert mit ungewöhnlichem System
Fußball
Der schwarz-gelbe Bezirksligist unterliegt im Verfolgerduell mit 1:2 beim RSV Praest. Trotzdem sieht SV-Coach Sven Schützek ein gutes Spiel seines Teams und lobt die Umstellung. Schwere Verletzung von Kapitän Patrick Znak.
Heute Generalproben fürs große Derby
Fußball
Vor dem direkten Aufeinandertreffen der Landesligisten am Ostermontag reist der 1. FC Kleve heute zum kleinen Kreisderby nach Wachtendonk. Viktoria Goch erwartet zeitgleich am Abend im Hubert-Houben-Stadion den Rheydter SV.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Golddorflauf
Bildgalerie
Leichtathletik
Radrenntag
Bildgalerie
Runde von Uedem
SVB feiert den Titel
Bildgalerie
Volleyball
Hö./Nie.-Triumph in Wuppertal
Bildgalerie
Fußball