Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Kleve und Region

Merkur-Riesen verpassten Sensation

03.10.2007 | 00:00 Uhr

BASKETBALL. Klever unterlagen nur knapp beim Tabellenführer Flyers Mönchengladbach.

Vor dem Spiel hatten alle Experten auf einen Sieg des Bezirksliga-Spitzenreiters Flyers Mönchengladbach gegen das Schlusslicht VfL Merkur Kleve gesetzt. Fraglich schien nur, ob der Aufstiegsaspirant in dreistellige Bereiche vordringen würde. Doch nach 40 teilweise dramatischen Minuten waren die Gastgeber heilfroh, einen knappen 84:71-Erfolg über die Zeit gerettet zu haben - und die rheinische Basketballszene staunte über das bisher sieglose Team aus Kleve, das sich besser als alle bisherigen Mannschaften gegen die Flyers zu behaupten wusste.

Erstes Viertel endete remis

Schon das erste Viertel endete zur großen Verwunderung der Zuschauer 15:15. Bis zur Halbzeit konnte sich der Spitzenreiter gerade mal einen Ein-Punkt-Vorsprung herausschießen (36:35).

Nach dem Seitenwechsel leistete sich Merkur eine dreiminütige Schwächephase (2:11) - und alle rechneten damit, dass das Klever Team nun zerbröseln wurde. Doch daraus wurde nichts: Vier Minuten später war Kleve wieder auf einen Punkt herangekommen, doch die Flyers zogen erneut davon (58:50, 30.).

Im Schlussviertel gelang es den Merkur-Riesen ein weiteres Mal, in Schlagdistanz zu kommen (64:60, 35.), doch dann brachten zwei erfolgreiche Dreier die Gastgeber endgültig auf die Siegerstraße.

Kurios: Dieses Punktspiel war neu angesetzt worden. Zum eigentlichen Spieltermin zwei Wochen zuvor war der Hausmeister nicht erschienen, so dass die Teams vor verschlossener Halle standen und die Merkur-Mannschaft unverrichteter Dinge wieder die Heimreise antreten musste. Weil die Stadt Mönchengladbach die Schuld für das peinliche Versäumnis auf sich genommen hatte, entschied der Westdeutsche Basketballverband, diese Partie neu anzusetzen.

VfL Merkur Kleve: Hoffmann, Willemsen (26), Daute (4), Speh (17), Hentz (5), Jazmati (12), Kannengießer (6) und Bintig (4).



Kommentare
Aus dem Ressort
Wetterchaos über dem GochNess Triathlon
Triathlon
693 Teilnehmer hatten sich für den Dreikampf in zwölf Wettbewerben gemeldet. Sie hatten mit einem Wechsel aus Sonne, Starkregen und Gewitter zu kämpfen. Schwimmstrecke der Staffeln verkürzt.
Später Ausgleich kostet Hö.-Nie. den Auswärtssieg
Fußball-Oberliga
Der SV Hönnepel-Niedermörmter kommt trotz klarer Überlegenheit bei TuRu Düsseldorf nicht über ein 1:1 hinaus. Trainer Georg Mewes kritisiert, seine Elf hätte das Spiel vorher entscheiden müssen.
WRW-Damen verlieren Testmatch
Tischtennis
Gegen den niederländischen Club TTV SKF unterliegen die Kleverinnen mit 7:9. Im Fokus der Partie stand das Training.
Personelle Probleme beim SV Hönnepel-Niedermörmter
Kalkar.
Das ausgezeichnete Abschneiden in der letzten Saison mit dem nie erwarteten Gewinn der Meisterschaft hält den SV Hönnepel-Niedermörmter nicht davon ab, weiter für Furore zu sorgen. Auch in der gerade angelaufenen neuen Spielzeit mischen die Mannen von Trainer Georg Mewes wieder in der Spitzengruppe...
1. FC Kleve: Wiedersehen mit Ercan Sendag
Kleve.
Der 1. FC Kleve ist in der Fußball-Landesliga ausgezeichnet aus den Startlöchern gekommen. „Die Stimmung ist gut. Auch die Leistung war gut“, stellt FC-Trainer Thomas von Kuczkowski rückblickend fest.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3386 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Testspiel
Bildgalerie
Ajax Amsterdam - SV...
Gocher Steintorlauf
Bildgalerie
Leichtathletik
25. Siegfried Open
Bildgalerie
Jugendfußball
Zu Wasser, zu Lande und auf dem Rad
Bildgalerie
Triathlon