Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fußball

Meister sprüht vor Tatendrang

27.06.2011 | 16:56 Uhr
Meister sprüht vor Tatendrang
Der MSV Iserlohn schaffte nach sechs Jahren die Rückkehr in die Kreisliga A.

Iserlohn. (wis) Es war Juni 2005, als der MSV Iserlohn als Drittletzter der Kreisliga A absteigen musste, weil es aus der Bezirksliga gleich zwei Rückkehrer gab. Sechs Jahre später meldet sich der marokkanische Klub im Kreisliga-Oberhaus zurück.

Der große Macher ist nach wie vor Lahbib El Harm, Trainer und Vereinschef in Personalunion. Er formte in der abgelaufenen Saison eine gut harmonierende Mannschaft, die erst in der Endphase, als der Titel schon feststand, Verfolger SG Grüne noch etwas aufrücken ließ. Am 16. Spieltag übernahm der MSV die Tabellenführung in der Kreisliga B-West und gab sie nicht mehr ab. In der Läger gab es nur eine Niederlage (0:3 gegen Wandhofen), alle anderen Spiele wurden gewonnen. Und auswärts musste sich der Aufsteiger nur in der Grüne sowie in Hennen geschlagen geben. „Wir haben eine gleichmäßig gut besetzte Mannschaft, und deshalb haben wir uns auch verdient durchgesetzt,“ resümierte El Harm.

Die wird in der Kreisliga A zusammenbleiben. „Wer geht schon nach einem Aufstieg“, ist das für den Coach eine Selbstverständlichkeit. Als Neuzugang hat er Torhüter Pascal Becker (Dröschede III) verpflichtet, und viel Zuwachs wird es nicht mehr geben. El Harm ist überzeugt, auch mit dieser Formation in der Kreisliga A im Vorderfeld mitspielen zu können. „Wir haben Leute dabei, die sich auch in der Bezirksliga behaupten würden. Ich mache mir da überhaupt keine Sorgen.“

Sorge bereitet ihm hingegen die Sportplatzsituation. Die Läger wird im Sommer geschlossen, der MSV zieht nach Kalthof um. „Einige unserer Spieler haben kein Auto. Zur Läger kamen die zu Fuß, und ich weiß noch nicht, wie wir künftig den Transport nach Kalthof bewerkstelligen sollen,“ sagte El Harm. „Wir spielen seit 1992 nach Iserlohn. Das ist ein ganz empfindlicher Einschnitt für uns, und wir wären natürlich viel lieber auf einem Iserlohner Platz untergebracht worden. “

Mit den Kalthofern erwartet der MSV-Chef keine Probleme. „Der Vorstand ist kooperativ, wir werden uns sicher über die Trainingseinheiten einigen können.“ Doch bis es in der SSV-Arena zur Zusatzbelegung kommt, werden einige Wochen vergehen. Die Vorbereitung für die am 4. September beginnende A-Liga-Saison will Lahbib El Harm erst Mitte August einläuten. „Das wird kurz und intensiv, aber wir werden mit Sicherheit auf Anhieb mithalten können.“

Willy Schweer

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
„Das ist noch gar nicht richtig zu begreifen“
Eishockey
Während sich sein Stammverein nach dem Viertelfinalaus gegen Ingolstadt schon in der Zwischensaisonphase befand, steuerte Roosters-Stürmer Marcel...
HTV-Spieler reichen Lob an Fans weiter: „Auch Ihr seid Oberliga!“
Handball
„Wenn man wirklich etwas kritisieren will, dann, dass ich bis jetzt noch kein Bier bekommen habe.“ Hendrik Ernst, Trainer des...
Mit Ehrgeiz auch in die letzten Spiele
Fußball
Sechs Spieltage vor Saisonende der Fußball-Westfalenliga befindet sich der FC Iserlohn jenseits von Gut und Böse. Aber ruhig will man die Saison nicht...
Tolle Resonanz beim Treffen der LTV-Legenden
Handball
Vergangene Handball-Zeiten und natürlich der Höhenflug in den 80er Jahren, der den Letmather TV mit einer Mannschaft aus Eigengewächsen nach drei...
Für die weitere Zukunft sehr gute Perspektiven
Handball
Wenn ein Verein zweimal in Folge mit absoluter Dominanz aufsteigt, liegt die Vision von einem weiteren Aufstieg geradezu auf der Hand. Und so spielte...
Fotos und Videos
Triumph für die ERGI
Bildgalerie
Fotostrecke
Das HTV-Partywochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
24-Stunden-Lauf
Bildgalerie
Fotostrecke
Neheim gegen Dröschede 1:4
Bildgalerie
Fußball-Landesliga
article
4812472
Meister sprüht vor Tatendrang
Meister sprüht vor Tatendrang
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/meister-sprueht-vor-tatendrang-id4812472.html
2011-06-27 16:56
Iserlohn Hemer Letmathe