Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Rollhockey

ERGI nach 3:2-Sieg im DM-Finale

02.06.2012 | 18:25 Uhr
ERGI nach 3:2-Sieg im DM-Finale
Nach dem 7:2-Hinspielsieg gewannen Felix Bender und Co. auch in Darmstadt mit 3:2

Darmstadt. Die ERG Iserlohn steht im Play-off-Finale der Deutschen Rollhockey-Meisterschaft. Und wie schon im Pokalfinale geht es für die Iserlohner an den beiden kommenden Wochenenden gegen Titelverteidiger RSC Cronenberg. Nach dem souveränen Hinspielsieg gegen Darmstadt in eigener Halle machten die Waldstädter mit einem 3:2 in Hessen bereits im zweiten Match den Finaleinzug perfekt. Drei Sekunden vor dem Ende erzielte Kai Milewski den Siegtreffer für die überglücklichen Sauerländer.

In der ersten Hälfte blieben die spielerischen Elemente ein wenig auf der Strecke, phasenweise agierte die ERGI ideenlos und fuhr die Angriffe nicht konsequent zu Ende. Allerdings machte sich auch der Substanzverlust nach den Pokalspielen bemerkbar, ebenso die personellen Probleme. So musste Schlussmann Patrick Glowka wegen einer Fußverletzung pausieren, wurde aber von Lukas Kost glänzend vertreten. Bastian Glowka musste berufsbedingt kurzfristig absagen, Carlos Nuñez kam wegen Schmerzen im Rippen- bzw. Nierenbereich nur zu Kurzeinsätzen, Felix Bender und Jorge Fonseca litten noch an den Folgen ihrer jeweiligen Erkrankungen und Sergio Pereira musste nach einem Ellenbogenschlag gegen den Kopf (8.) eine Weile aussetzen.

Doch die ERGI trotzte diesen Rückschlägen und ging durch Fonseca und Kai Milewski in Front (27., 29.). Aber Darmstadt kam durch Barretto und Hack (31., 41.) zum Ausgleich. Dann vergab Timon Henke nach dem zehnten RSC-Teamfoul die Chance zur neuerliche Führung (46.). Und so blieb das Spiel auf des Messers Schneide, ehe Milewski dann nach einem Ballgewinn genau und entscheidend Maß nahm.

Michael Topp



Kommentare
Aus dem Ressort
Eisbären ließen den Roosters keine Chance
Roosters-Analyse
Ihre dritte Niederlage in Folge kassierten die Roosters. Gegen Berlin boten sie eine wenig überzeugende Leistung. Offensiv hakte es, aber vor allem das Defensivverhalten war zu schwach. Fünf Gegentreffer in eigener Halle, insgesamt neun Einschüsse in den beiden Wochenendspielen - das ist zu viel!
Frenzel brachte HTV nach der Pause auf Kurs
Handball
Die Erfolgsgeschichte geht weiter. Aufsteiger HTV Sundwig/Westig macht auch in der Handball-Verbandsliga seinen Weg. Zwischenzeitlich drohte das Ende der langen Erfolgsserie. Aber trotz eines 10:15-Rückstandes verbuchte die Mannschaft von Hendrik Ernst vor 400 Zuschauern im Grohe Forum ein weiteres...
Erst glückliches, später verdientes Remis im Gipfeltreffen
Fußball
Die Erfolgsserie des FC Iserlohn hat weiterhin Bestand. Der Westfalenligist erkämpfte sich im Gipfeltreffen beim bis dato Tabellenzweiten Brünninghausen ein vor der Pause glückliches, später aber dann doch verdientes Remis. Allerdings bleibt das Verletzungspech den Iserlohnern treu: Sebastian...
Niederlage in der letzten Sekunde
Basketball
Mit einer knappen Niederlage für Basketball-Pro-B-Neuling NOMA Iserlohn endete der Test gegen den ligengleichen Nord-Titelaspiranten AstroStars Bochum. Dennoch dürften die Kangaroos aus dieser Partie einiges für die am 3. Oktober startende Saison mitnehmen.
„Doppelter Et“ beschert Dröschede den ersten Saisonsieg
Fußball
Es ist vollbracht! Ausgerechnet gegen den bisherigen Spitzenreiter SC Neheim landete Fußball-Landesligist Borussia Dröschede den ersten Saisonsieg. Wie erwartet brachte der wieder weitgehend gefüllte Kader einen Qualitätsschub.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
55 Jahre Eishockey im Sauerland
Bildgalerie
Fotostrecke
Großes Finale der Westfalen YoungStars
Bildgalerie
Fotostrecke
22. IKZ-Jedermann-Triathlon
Bildgalerie
Fotostrecke