Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fußball: Bezirksliga

SCO verspielt letzte Chance auf den Aufstieg

29.04.2012 | 19:37 Uhr

Sprockhövel. SC Obersprockhövel -
TSG Herdecke0:2

Mit der schlechtesten Saisonleistung und einer 0:2-Niederlage gegen den Tabellenzehnten TSG Herdecke verabschiedete sich der SC Obersprockhövel endgültig aus dem Titelrennen. Besonders ärgerlich für den SCO: Mit einem Dreier wäre das Saisonfinale noch einmal spannend geworden, da Spitzenreiter Bochum-Linden beim FSV Gevelsberg mit 1:2 verloren hat.

„Viele Spieler haben deutlich unter ihrer Form gespielt“, sagte SCO-Trainer Uli Sieweke. Bereits in der ersten Halbzeit deutete sich an, dass es der SCO schwer haben würde. Die Gäste agierten überwiegend mit langen Bällen, um ihre Angreifer in Szene zu setzen. Ein Spielfluss kam so nicht auf. Dominik Hilger und Muhidin Ramovic hatten die einzigen Chancen für die Hausherren. „Eine Führung wäre für uns auch nicht verdient gewesen“, so Uli Sieweke. In der Pause gelobten die SCO-Spieler Besserung und nahmen sich vor, mehr Druck auf ihre Gegenspieler auszuüben.

Doch auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spielgeschehen. „Stattdessen wurde es nur noch schlechter“, gab Sieweke entsetzt zu. Zu viele Fehlpässe und Unkonzentriertheiten prägten das Spiel der Gastgeber. Auf der anderen Seite spürte Herdecke, dass ein Sieg gegen den Tabellendritten aus Obersprockhövel möglich war und mobilisierte die letzten Kraftreserven. So drängten die Gäste immer stärker auf den Führungstreffer, und der SCO wurde immer unsicherer. In der 65. Minute rettete der Pfosten den SCO noch vor einem Rückstand.

Wenig später fehlte nach einem Eckball die Zuordnung der Gegenspieler in der Obersprockhöveler Defensive. „Da hat nichts gestimmt“, analysierte Sieweke. Herdecke nutzte die Chance zum Führungstreffer in der 78. Minute. Die Hausherren reagierten geschockt. „Ich hatte meine Spieler noch gewarnt“, ärgerte sich Uli Sieweke.

Die Entscheidung ließ dann nicht mehr lange auf sich warten. Nach einem umstrittenen Foul von SCO-Spieler Eyain Eshetu-Hassen deutete der Schiedsrichter in der 84. Minute auf den Elfmeterpunkt. „Ich habe da kein Foul gesehen“, sagte Sieweke. Mit dem zweiten Treffer war die Partie gelaufen. „Das war eine ganz bittere Niederlage“, konstatierte Uli Sieweke.

Tore: 0:1 (78.), 0:2 (84. Foulelfmeter).
SCO: Gosing, Höhle, Hilger (60. Valdix), Degelmann (67. Kopittke), Schaub, Sieweke, Ramovic, Eshetu-Hassen, Ajvazi (84. Calenberg), Najdanovic, Joppe.



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Lümmer-Achse
Sportliche
Wenn die Eltern schon sehr sportlich sind, werden den Kindern meistens auch gute Gene mit in die Wiege gelegt. So ist es auch bei Familie Lümmer aus Niederwenigern. Vater Manfred und Mutter Dorothee waren im Handball und Volleyball aktiv, drei ihrer vier Kinder spielen erfolgreich Fußball.
Wasilewski. „Die Uhr tickt“
Oberliga
„Die Uhr tickt“, sagte Robert Wasilewski nach dem Testspiel der TSG Sprockhövel gegen Ratingen (1:4). Viel Zeit bleibt für den Trainer des Fußball-Oberligisten in der Tat nicht mehr, um die Mannschaft auf die am 17. August beginnende Saison einzustimmen.
Die beiden Großen treffen sich schon im Halbfinale
Stadtmeisterschaft
Das Endspiel ist es in diesem Jahr nicht geworden, aber vielleicht ist es ja so etwas wie ein vorgezogenes Finale. Im Halbfinale der Fußball-Stadtmeisterschaft treffen amFreitag um 19.40 Uhr auf dem Platz an der Munscheidstraße die beiden Landesligisten Hedefspor Hattingen und SF Niederwenigern...
Ein Hattinger Klassiker lebt wieder auf
Stadtmeisterschaft
Derbys zwischen der SG Welper und dem TuS Hattingen gehörten über Jahre hinweg zu den Höhepunkten im Hattinger Fußball. Zuletzt gab es aber keine mehr, weil beide Mannschaften in unterschiedlichen Klassen spielen. Die Stadtmeisterschaft führt die Grün-Weißen und die Rot-Weißen nun wieder zusammen....
Blankenstein verzichtet auf den Kreispokal
Bochum/Hattingen.
Die erste Runde im DFB-Pokal auf Kreisebene ist inzwischen ausgelost. Nicht dabei ist der TuS Blankenstein.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Landesligisten haben Mühe mit Kreisligisten
Bildgalerie
Stadtmeisterschaft 2014
Hauptrunde der Fußball Stadtmeisterschaft mit zwei Spielen am Samstag
Bildgalerie
Stadtmeisterschaft
Interessanter Fußball Abend an der Munscheidstraße
Bildgalerie
Stadtmeisterschaft 2014
Fußball-Sonntag in Winz-Baak
Bildgalerie
Heiß umkämpft
Weitere Nachrichten aus dem Ressort