Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fußball

Der SuS Niederbonsfeld hält die Klasse

10.06.2012 | 18:35 Uhr
Der SuS Niederbonsfeld hält die Klasse

Dank eines 7:1-Kantersieges über den Isinger SV spielt das Team von Christian Czajka auch in der nächsten Saison in der A-Liga.

SuS Niederbonsfeld -
Isinger SV 7:1

Tore: 1:0 Jonas Angerstein (10.), 2:0 Hartmut Brand (25.), 3:0 René Bien (FE, 35.), 4:0 René Bien (40.), 5:0 Nico Kerkemeier (47.), 6:0 Hartmut Brand (60.), 7:0 Max Karalic (75.), 7:1 (82.).

SuS: Sroczynski, T. Berger, Gathmann, Brüning, Schreiner, J. Angerstein, N. Kerkemeier (55. Kerkemeier), Feige, Brand (55. Akkan), Gökyesil, Bien (55. J. Berger).

Wie entfesselt drehte der SuS Niederbonsfeld gegen den Isinger SV auf und besiegte die Gäste im letzten Saisonspiel mit 7:1. Die Bonsfelder machten mit diesem Erfolg den sicheren Klassenerhalt perfekt und spielen auch in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga A.

„Wir hatten in der Saison einige Probleme und haben mit der jungen Mannschaft, gerade in der Hinserie, viel Lehrgeld bezahlt“, sagte SuS-Trainer Christian Czajka. „Aber insbesondere heute haben wir den Beweis geliefert, dass wir was können.“

Bereits zum Pausenpfiff war das Spiel eine klare Angelegenheit. Bonsfeld kontrollierte das Spiel und nutzte seine Torchancen konsequent aus. Den ersten Treffer erzielte Jonas Angerstein in der zehnten Minute. Das gab den Gastgebern die nötige Sicherheit weiter nach vorne zu agieren. Und genau das taten die Hattinger eindrucksvoll. Hartmut Brand erzielte in der 25. Minute das 2:0 per Kopf, bevor Rene Bien erst mit einem Foulelfmeter und nur wenige Augenblicke später aus dem Spiel heraus, erfolgreich war.

Die Isinger waren sichtbar beeindruckt vom Spiel der Bonsfelder. Im Hinspiel gab es noch ein 0:0, das die Isinger dominiert hatten. Auch nach dem Seitenwechsel gönnte der SuS dem Gegner keine Auszeit. Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel köpfte Nico Kerkemeier, nach einer Ecke von Özay Gökyesil, den Ball unhaltbar ins Netz. In der 60. Minute war es wieder Hartmut Brand, der das 6:0 erzielte. Den Bonsfelder Schlusspunkt setzte dann Max Karalic eine Viertelstunde vor Schluss. Den Gästen gelang in der 82. Minute noch der Ehrentreffer.

„Unser Ziel war der Klassenerhalt und den haben wir gemeistert“, sagte Czajka. „In den letzten Wochen haben wir den letzten Schliff angelegt und auch in den letzten Spielen gute Ansätze gezeigt. Heute haben wir dann den Matchball genutzt.“

Julian Resch

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Bonsfeld geht in Mintard unter
Fußball: Kreisliga A
SuS gelingt der Befreiungsschlag
Fußball: Kreisliga A
Aus dem Ressort
Sprockhövel fehlen noch ein paar Pünktchen
Fußball-Oberliga
Der Klassenerhalt ist für den Fußball-Oberligisten TSG Sprockhövel noch nicht in trockenen Tüchern. Die Konkurrenz hat zuletzt gepunktet, dagegen gab...
Über Platz zwei in die Westfalenliga
Fußball-Landesliga
So wie es aussieht, wird für den Fußball-Landesligisten Hedefspor Hattingen die Saison am 14. Juni noch nicht zu Ende sein. Wenn die Hattinger den...
Sportfreunde gegen den Angstgegner
Fußball-Landesliga
Gegen Sterkrade-Nord haben die Landesliga-Fußballer der Sportfreunde Niederwenigern noch nie gewonnen. Am Pfingstmontag sollten sie es aber, denn im...
SCO-Trainer Höhle will schnell Sicherheit
Fußball-Landesliga
Vier Spieltage stehen in der Westfalen-Landesliga noch aus, und Aufsteiger SC Obersprockhövel hat sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Es...
Spiel TuS Hattingen III gegen Welper fällt aus
Fußball
Kreisliga-B-Tabellenführer SG Welper ist am Montag nicht am Ball.
Fotos und Videos
A-Jugend-Westfalenliga
Bildgalerie
TSG Sprockhövel - Ahlen
Fußball-Landesliga
Bildgalerie
Hedefspor - SC Hennen
Fußball-Oberliga
Bildgalerie
TSG Sprockhövel -...
Fußball-Landesliga
Bildgalerie
SF Niederwenigern -...
article
6751600
Der SuS Niederbonsfeld hält die Klasse
Der SuS Niederbonsfeld hält die Klasse
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/hattingen-sprockhoevel/der-sus-niederbonsfeld-haelt-die-klasse-id6751600.html
2012-06-10 18:35
Hattingen Sprockhövel