Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball-Regionalliga

Klingenburg und Torres befördert

25.06.2012 | 18:24 Uhr
Klingenburg und Torres befördert
Auftakttraining der U 23 des FC Schalke 04 (Fußball Regionalliga West) am Montag, dem 25.06.2012, auf dem Trainingsplatz im ehemaligen Parkstadion Gelsenkirchen / im Bild v.l. Wiegel, Langlitz, Schmidt. Foto: Martin Möller / WAZ FotoPool / 25.06.2012

Gelsenkirchen.   Ohne sechs Deutsche A-Jugendmeister, die noch Sonderurlaub genießen. Rene Klingenburg und Manuel Torres mit Trainingslager bei den Profis belohnt.

Vorfreude auf die kommende Saison äußert sich manchmal so: „Völlig Banane“, so der eindeutige Kommentar von Nachwuchsleiter Oliver Ruhnert, wenn er an die bevorstehende Regionalliga-Saison mit sechs Absteigern und einem Meister, der nicht unbedingt aufsteigen wird, denkt. Aber der königsblaue Nachwuchs stellt sich natürlich den Aufgaben und bat zu einem ungewöhnlich frühen Zeitpunkt zum ersten Training am gestrigen Montag.

Alsdann begann unter den Beobachtern wieder das übliche „Wer ist wer“-Ratespiel, bei 15 externen Zugängen kein leichtes Unterfangen. Auch ein altbekanntes Gesicht mischte sich unter die Regionalliga-Truppe: Torhüter Ralf Fährmann sammelte nach seinem Kreuzbandriss wieder Trainingserfahrung, wird aber in den internen Ausscheidungskampf bei den Kandidaten zwischen den Pfosten nicht eingreifen: Hier wetteifern Ferdinand Oswald (21) vom österreichischen Regionalligisten WSG Wattens, aber auch mit Regionalliga-Erfahrung hierzulande, und Jarno Peters aus der U 19 des VfL Osnabrück um die Eins auf dem Rücken, dessen Ausgang laut Ruhnert „völlig offen“ ist.

Auch zwei Testspieler hat Cheftrainer Bernhard Trares in dieser Woche mit bis zu drei Trainingseinheiten am Tag um sich versammelt: Olivier Callas soll möglicherweise die vakante Position Erfahrung im blutjungen Team bekleiden, die Frank Fahrenhorst mit seiner Beförderung auf den Co-Trainer-Posten freimachte. Der 34-Jährige von Rot-Weiß Erfurt hat immerhin 183 Zweitligaspiele auf dem Buckel und wird bis zur Abreise ins Trainingslager auf Herz und Routine geprüft. Der zweite Kandidat für den vakanten Innenverteidiger-Posten ist Tobias Henneböle, 20-jähriges Talent von der Zweitvertretung des FSV Frankfurt aus der Regionalliga Süd.

Und den 20 Absolventen der ersten Trainingseinheit fehlten noch die frisch gekürten Deutschen Meister: Die sechs aufrückenden A-Jugendspieler haben allesamt noch Sonderurlaub bis zum 2. Juli, nach ihrer sehr langen, aber auch ereignisreichen Saison. Und einer von ihnen wird für besondere Leistung in der Vorbereitung gleich durchgereicht zur Profimannschaft: René Klingenburg, Torschütze im Finale gegen Bayern München, wird das erste Trainingslager bei der Ersten in Donaueschingen absolvieren. „Huub Stevens war sehr zufrieden mit ihm, wir freuen uns für René, dass er mitfahren darf“, so Oliver Ruhnert, der noch ein zweites Talent kurzfristig hochschicken darf: Manuel Torres wird ebenfalls für seine starke Saison bei der U 23 belohnt und darf im Trainingslager bei Stevens vorspielen.

Welche Anreize dies im neuen zusammengestellten U-23-Kader auslöst, wird die kommende Zeit zeigen. Das Trainerteam wird in den nächsten Wochen die teambildenden Maßnahmen forcieren und damit schon gleich beim gemeinsamen Frühstück – Pascal Schmidt wurde zum Müsli- und Butterwart bestimmt, der Trainer besorgt die Brötchen – beginnen.

„Wir haben darauf geachtet, dass die Neuen charakterlich zu uns passen und eine profihafte Einstellung mitbringen, denn das Ziel ist für alle, sie nach den zwei Jahren an die drei ersten Ligen abzugeben“, umreißt Trares die Aufgabe.

Und dabei sollen gute Ergebnisse erzielt werden, logisch. Oliver Ruhnert nennt ambitionierte Ziele: „Wenn alle dabei sind, wird es gegen den FC Schalke 04 für die anderen nicht einfach werden. Einen einstelligen Tabellenplatz zu fordern, ist mir zu wenig. Aber ab Platz sechs aufwärts wäre ich zufrieden. Wir wollen am Ende die beste Zweitvertretung sein.“

Ralf Wilhelm



Kommentare
Aus dem Ressort
Elf starke Rennen am Nienhausen Busch
Trabrennen
Ein tolles Programm mit elf starken Rennen ab 13.45 Uhr rundet bei Gelsentrab am Sonntag den November ab. Im Blickpunkt steht dabei das Finale der Indira-Pit-Stutenserie, das mit 10 000 Euro üppig dotiert ist.
Preußen Sutum freut sich auf das vereinsinterne Duell
Fußball
Der SV Preußen Sutum ist der einzige Klub in Gelsenkirchen, der mit zwei Mannschaften in der Fußball-Kreisliga A kickt. Der Spielplan will es so, dass sich beide Teams zum Abschluss der Hinrunde an diesem Sonntag im direkten Duell messen dürfen. Anstoß ist um 14.30 Uhr auf dem Ascheplatz an der...
Adrian Hütten wird Siebter
Rudern
Jedes Jahr vor dem Auftakt des Wintertrainings treffen sich die Ruder-Junioren aus Nordrhein-Westfalen zur Leistungsüberprüfung über 6000 Meter in den Kleinbooten. Der Ruderverein Gelsenkirchen startete in Oberhausen mit passablen Ergebnissen.
Horster Reserve gibt den Meisterschaftskampf auf
Fußball
Nur noch 13 Siege, dann ist dem Erler SV 08 auch rechnerisch nicht mehr der Meistertitel in der Staffel 1 der Fußball-Kreisliga A zu nehmen.
0:5 gegen Chelsea markiert Schalkes Niedergang auf Raten
Team-Entwicklung
Schalkes Champions-League-Desaster gegen den FC Chelsea ist ein Spiegelbild der Entwicklung in dieser Saison. Die vermeintlichen Stars wie Kevin-Prince Boateng schwächeln und die Talente um Max Meyer spielen kaum noch eine Rolle. Eine Analyse.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
S04 unterliegt Elefanten
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Stadien der CL-Teilnehmer
Bildgalerie
Champions League
Weitere Nachrichten aus dem Ressort