Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Fußball

Relegation: FC Kray gegen KFC Uerdingen

04.06.2012 | 19:25 Uhr
Relegation: FC Kray gegen KFC Uerdingen

Der Niederrheinliga-Meister FC Kray trifft in der Relegation um den Aufstieg in die Regionalliga auf den KFC Uerdingen. Dieses Los zog Mandy Islacker, Fußballerin in Diensten des FCR Duisburg, am Montagnachmittag für die Essener aus dem Topf. Das Hinspiel findet am Donnerstag (15 Uhr) in der Grotenburg in Krefeld statt, das Rückspiel am Sonntag voraussichtlich in der KrayArena (15 Uhr).

Der Niederrheinliga-Meister FC Kray trifft in der Relegation um den Aufstieg in die Regionalliga auf den KFC Uerdingen. Dieses Los zog Mandy Islacker, Fußballerin in Diensten des FCR Duisburg, am Montagnachmittag für die Essener aus dem Topf. Das Hinspiel findet am Donnerstag (15 Uhr) in der Grotenburg in Krefeld statt, das Rückspiel am Sonntag voraussichtlich in der KrayArena (15 Uhr). „Dass es in unserer Situation keine leichten Gegner gibt, ist klar“, bilanzierte Trainer Dirk Wißel unmittelbar nach der Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes in Duisburg. „Aber man muss sagen, dass wir mit Uerdingen die Speerspitze an starken NRW-Ligisten erwischt haben.“ Wißel hatte das Los gelassen zur Kenntnis genommen. Getreu dem Motto, sich nur um das zu kümmern, was man auch beeinflussen kann. Und das ist das Geschehen auf dem Platz. „Ganz blind sind wir ja auch nicht und wir werden uns im Training um die nötige Feinabstimmung, die wir für den KFC brauchen, kümmern.“ Am heutigen Dienstag steht die letzte Einheit vor dem ersten Vergleich in Krefeld an.

Der FC Kray ist krasser Außenseiter. Aber es gilt, was auch schon vor dem Niederrheinpokal-Achtelfinale gegen RWE galt: „Dass wir angeblich nichts zu verlieren haben, ist eine der dämlichsten Floskeln, die es im Fußball gibt“, echauffierte sich Dirk Wißel. „Wir haben zwei Spiele zu verlieren und meine Jungs und ich verlieren nur sehr, sehr ungern.“ In 19 von 20 Vergleichen wäre man zwar wohl tatsächlich nur zweiter Sieger, „aber wir werden alles tun, dass wir dieses eine Spiel zum richtigen Zeitpunkt gewinnen“. Es könnte sogar für den Aufstieg reichen: Ermittelt wird der künftige Viertligist entsprechend den Bestimmungen der UEFA-Klubwettbewerbe.

Organisatorisch ist für die Krayer bis zum Rückspiel am Sonntag noch einiges zu tun, Präsident Günther Oberholz freute sich trotzdem über das Los: „Uerdingen als ehemaliger Bundesligist ist sicher das attraktivste Los. Eine schwere Aufgabe, auf die wir uns freuen. Wir haben keinen Druck.“

Doch es droht Ärger: In Uerdingen rechnet man mit 4000 Fans, die den KFC nach Kray begleiten wollen. Die KrayArena fasst aber nur rund 1500 bis 2000 Zuschauer – gerade einmal zehn Prozent der Tickets stünden den Krefeldern zu. „Dort können wir auf keinen Fall spielen“, machte KFC-Vorstandsmitglied Andreas Scholten gegenüber dem „Reviersport“ deutlich.

Das sieht Kray-Präsident Günther Oberholz freilich ganz anders, es gebe keinen Grund auszuweichen. „Wir lassen uns den Heimvorteil nicht nehmen.“ Das letzte Wort hat allerdings die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS): Wenn das Spiel als Risikospiel eingestuft wird, ist Kray gezwungen, das Heimspiel ins Stadion Uhlenkrug oder Hallo zu verlegen. Oberholz: „Wir werden mit der Polizei Lösungen finden.“

Achim Faust



Kommentare
05.06.2012
11:44
Relegation: FC Kray gegen KFC Uerdingen
von Soccer01 | #2

Der Wissel hätte als Trainer das Rüstzeug auch höherklassige Vereine erfolgreich zu trainieren und der hat schon einige prominente Clubs mit seinen Vereinen aufs Kreuz gelegt. Das er tiefstabelt, ist nachvollziehbar, aber Vorsicht Uerdingen, sonst könnte es ein böses Erwachen geben. Vom Namen und Zuschauerpotenzial wäre Uerdingen natürlich eine viel größere Nummer in der Regionalliga, aber so eine historische Chance dürfte Kray kaum noch einmal bekommen. Dort werden sich in der nächsten Saison zahlreiche reizvolle und ambitionierte Traditionsvereine tummeln.

05.06.2012
08:21
ZIS
von Erbeck1 | #1

Man kann die Krayer Sicht ja durchaus etwas verstehen , aber ich denke, dass die ZIS da kein "Risiko" eingeht. Kray hat ja selbst bereits ein großes Fanpotential und Uerdingen erst recht . Zudem ist aufgrund der Vergangenheit hier bereits im Grundsatz ein Risiko vorhanden .

Kray wird aber im Ausweichstadion auch einen großen Kampf liefern und der Nachteil bleibt im "Rahmen" - zudem ist die Einnahme ja wesentlich höher !

Viel Erfolg für dieses absolute Highlight !! RWE-Kray als Meisterschaftsspiel-IRRE !!

Aus dem Ressort
RWE hat das Pokalspiel abgehakt - Nun wartet Schalkes U23
Rot-Weiss Essen
Nach der Beinahe-Blamage im Pokal gegen den ESC Rellinghausen will Rot-Weiss Essen im nächsten Spiel einiges besser machen. Bis zur Partie gegen die U23 von Schalke heißt das noch viel Arbeit für den Regionalligisten. Vor allem an der mentalen Stärke haperte es zuletzt.
Achtelfinale: RWE in Ratingen, FC Kray beim WSV
Verbandspokal
Im Achtelfinale des Verbandspokals (11./12.Oktober), das am Mittwochabend ausgelost worden ist, muss Rot-Weiss Essen beim Oberligisten Ratingen 04/19 antreten.
JKG Essen bleibt unbesiegt an der Tabellenspitze
Judo
Die Essener Judokampfgemeinschaft (JKG) ist in der Landesliga weiter ungeschlagen. Die Essener siegten überraschend deutlich mit 5:1 beim MSV Duisburg, der als Konkurrent im Aufstiegskampf gesehen wurde. Am vorletzten Kampftag (25.Oktober) treffen die beiden ungeschlagenen Teams von JKG und...
Hüsken geht mit Rockets als Europameister ins Liga-Finale
Skaterhockey
Benedikt Hüsken von den SHC Wohnbau Rockets ist Europameister im Inline-Skaterhockey. Im Finale des kontinentalen Kräftemessens in Kaarst setzte sich der Angreifer mit der deutschen Nationalmannschaft mit 7:6 nach Verlängerung gegen Dänemark durch.
Dominik Immanuel erneut schwer erkrankt
FC Kray
Der FC Kray steht unter Schock: Dominik Immanuel, Urgestein des FCK und langjähriger Kapitän der ersten Mannschaft, leidet erneut an Morbus Hodgkin, einer bösartigen Tumor-Erkrankung des Lymphsystems. Das gab der Klub am Mittwoch, noch vor dem Nachholspiel in Siegen bekannt.
Umfrage
Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gewaltpräventionstraining als Pflicht für Täter.
3%
Geldstrafen für die Vereine der Täter.
1%
Der Ausschluss auffälliger Mannschaften vom Spielbetrieb.
24%
Konsequente strafrechtliche Verfolgung der Täter.
49%
Lange Sperren für die Täter.
5%
Lebenslange Sperren für Wiederholungstäter.
17%
997 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Rot-Weiss Essen verhindert Blamage
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Das Team des FC Kray 2014/15
Video
Regionalliga
Start für den Welterbelauf
Bildgalerie
Welterbelauf
Kray nimmt einen Punkt mit
Bildgalerie
Regionalliga