Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Essen

Helene greift mit vollem Akku an

10.10.2008 | 23:15 Uhr

LANDESLIGA. ESC Rellinghausen 06 steht heute in Oberhausen vor einer hohen Hürde.

Vom Essener Landesliga-Quintett muss nur der ESC Rellinghausen 06 reisen. Die Deges-Truppe ist heute (16 Uhr) bei RW Oberhausen II krasser Außenseiter. Während SV Burgaltendorf spielfrei hat, hofft das übrige Trio morgen (15 Uhr) auf Heim-Dreier. Der FC Kray hat an der Buderusstraße FSV Vohwinkel zu Gast, die Tgd. West erwartet an der Haedenkampstraße Union Mülheim. während Aufsteiger TuS Helene nach zweiwöchiger Pause ins Geschehen eingreift und SSV Sudberg an der Bäuminghausstraße empfängt.

TuS Helene - SSV Sudberg: "Wir kommen hoch motiviert aus der Pause, haben unseren Akku aufgetankt und sehen der Partie gegen Sudberg optimistisch entgegen. Zudem sind die Sudberger bislang unter ihren Erwartungen geblieben", setzt Helene-Trainer Oliver Vössing voll auf Sieg. Allerdings fehlen ihm die beiden gesperrten Vucsic und Koß.

RW Oberhausen II - ESC Rellinghausen 06: Geht's nach der Papierform, dürften die Rellinghauser beim Tabellenzweiten ihre schlechte Tabellensituation kaum verbessern können, zumal die letzten Leistungen in der Meisterschaft alles andere als erbaulich waren. Vielleicht hat der Einzug ins Kreispokal-Halbfinale das Selbstvertrauen ein wenig gestärkt. Trainer Thomas Deges: "An unserer personellen Situation hat sich leider nichts geändert. Ich hoffe dennoch, dass wir uns gegenüber der Vorwoche steigern können."

Tgd. Essen-West - Union Mülheim: Nach der vermeidbaren Niederlage gegen Duisburg 1900 hoffen die Schützlinge von Trainer Thomas Gleis, dass gegen Union Mülheim der Knoten im Torabschluss endlich platzt. "Es ist ja nicht so, dass wir uns keine Torchancen erarbeiten. Aber vor dem gegnerischen Kasten ist es leider wie verhext", so der Sportliche Leiter Issam Said. Auch im Kreispokal erlebte man am Donnerstag mit der 0:4-Schlappe beim Vogelheimer SV eine herbe Enttäuschung.

FC Kray - FSV Vohwinkel: Die Liste der Ausfälle bei den Krayern ist ellenlang: Pascal Rolnik (Leistenbeschwerden), Christian Petereit (Kreuzbandriss), Björn Barke (Mittelfußbruch), Sebastian Rosbach (Schienbeinbruch), Christian Mogilka (Finger gebrochen), Markus Lihs (Innenbandriss) und Sergij Tytarchuk (Kahnbeinbruch). "Jetzt müssen alle noch enger zusammenrücken", fordert Trainer Andreas Egler. Während dies beim 0:3 in Wermelskirchen gar nicht klappte, sah es bei der knappen 1:2-Pokalniederlage am Uhlenkrug gegen den ETB schon viel besser aus. Eine ähnliche Leistung wird auch morgen nötig sein, will man im Duell mit dem Tabellenvierten FSV Vohwinkel etwas Zählbares verbuchen.


Kommentare
Aus dem Ressort
Grundschüler lernen bei RWE: Schule ist auf dem Platz
Essener Chancen
„Wichtig ist auf dem Platz.“ Der Spruch ist bekannt. Und klar ist auch: Schule ist genauso wichtig. Mindestens. Kein Wunder also, dass der Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen seine Ferien-Projektwoche griffig betitelt hat mit: „Schule ist auf dem Platz“.
Vogelheimer SV mit neuem Mut nach Klosterhardt
Fußball Landesliga
Das Liga-Programm beschert den Vogelheimern in diesen Wochen die Top-Teams, nach dem Spiel gegen Rellinghausen (1:3) und dem Befreiungsschlag gegen Schonnebeck (3:1) geht es an diesem Donnerstag zum Tabellendritten Arminia Klosterhardt.
Rellinghauser wollen wieder Tore schießen
Fußball Landesliga
Fußball-Landesligist ESC Rellinghausen will die jüngste Nullnummer in Duisburg am Donnerstagabend gegen den VfB Bottrop vergessen lassen.
Max Hoff auf direktem Weg nach Mailand
Kanurennsport
Max Hoff, Ausnahme-Kanute der KGE, kann bereits nach der ersten Verbandssichtung in Duisburg seine volle Aufmerksamkeit dem Weltcup widmen. Mit der Leistung auf der Wedau qualifizierte er sich direkt für den ersten Weltcup in Mailand.
Nach 3:1-Sieg bieten sich RWE-Trainer Fascher Alternativen
Analyse
Aufgabe gelöst, drei Punkte eingefahren, zwar ohne Glanz, aber unterm Strich verdient. Das reicht. Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen ist mit dem3:1-Sieg beim Abstiegskandidaten SV Lippstadtzufrieden. Und Trainer Fascher ist froh über weitere Alternativen.
Umfrage 5./6.3.2014
Rot-Weiss Essen hat das Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg am 8. April um eine Stunde vorverlegt. Das wollten der TV-Sender Sport1 und die Polizei. Was halten sie davon?

Rot-Weiss Essen hat das Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg am 8. April um eine Stunde vorverlegt. Das wollten der TV-Sender Sport1 und die Polizei. Was halten sie davon?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gut so, dann kann ich erst RWE-MSV, später Champions League gucken.
17%
Mir egal. Hauptsache, ich kann das Spiel live im Fernsehen sehen.
8%
Ich habe Verständnis dafür, dass die Klubs dem Sender und der Polizei entgegen kommen.
40%
Das ist rücksichtslos gegenüber den Stadion-Besuchern, die an dem Tag arbeiten müssen.
34%
686 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
ETB Baskets: Aus die Maus
Bildgalerie
Basketball
Saisonstart für Cardinals
Bildgalerie
American Football