Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Essen

Helene greift mit vollem Akku an

10.10.2008 | 23:15 Uhr

LANDESLIGA. ESC Rellinghausen 06 steht heute in Oberhausen vor einer hohen Hürde.

Vom Essener Landesliga-Quintett muss nur der ESC Rellinghausen 06 reisen. Die Deges-Truppe ist heute (16 Uhr) bei RW Oberhausen II krasser Außenseiter. Während SV Burgaltendorf spielfrei hat, hofft das übrige Trio morgen (15 Uhr) auf Heim-Dreier. Der FC Kray hat an der Buderusstraße FSV Vohwinkel zu Gast, die Tgd. West erwartet an der Haedenkampstraße Union Mülheim. während Aufsteiger TuS Helene nach zweiwöchiger Pause ins Geschehen eingreift und SSV Sudberg an der Bäuminghausstraße empfängt.

TuS Helene - SSV Sudberg: "Wir kommen hoch motiviert aus der Pause, haben unseren Akku aufgetankt und sehen der Partie gegen Sudberg optimistisch entgegen. Zudem sind die Sudberger bislang unter ihren Erwartungen geblieben", setzt Helene-Trainer Oliver Vössing voll auf Sieg. Allerdings fehlen ihm die beiden gesperrten Vucsic und Koß.

RW Oberhausen II - ESC Rellinghausen 06: Geht's nach der Papierform, dürften die Rellinghauser beim Tabellenzweiten ihre schlechte Tabellensituation kaum verbessern können, zumal die letzten Leistungen in der Meisterschaft alles andere als erbaulich waren. Vielleicht hat der Einzug ins Kreispokal-Halbfinale das Selbstvertrauen ein wenig gestärkt. Trainer Thomas Deges: "An unserer personellen Situation hat sich leider nichts geändert. Ich hoffe dennoch, dass wir uns gegenüber der Vorwoche steigern können."

Tgd. Essen-West - Union Mülheim: Nach der vermeidbaren Niederlage gegen Duisburg 1900 hoffen die Schützlinge von Trainer Thomas Gleis, dass gegen Union Mülheim der Knoten im Torabschluss endlich platzt. "Es ist ja nicht so, dass wir uns keine Torchancen erarbeiten. Aber vor dem gegnerischen Kasten ist es leider wie verhext", so der Sportliche Leiter Issam Said. Auch im Kreispokal erlebte man am Donnerstag mit der 0:4-Schlappe beim Vogelheimer SV eine herbe Enttäuschung.

FC Kray - FSV Vohwinkel: Die Liste der Ausfälle bei den Krayern ist ellenlang: Pascal Rolnik (Leistenbeschwerden), Christian Petereit (Kreuzbandriss), Björn Barke (Mittelfußbruch), Sebastian Rosbach (Schienbeinbruch), Christian Mogilka (Finger gebrochen), Markus Lihs (Innenbandriss) und Sergij Tytarchuk (Kahnbeinbruch). "Jetzt müssen alle noch enger zusammenrücken", fordert Trainer Andreas Egler. Während dies beim 0:3 in Wermelskirchen gar nicht klappte, sah es bei der knappen 1:2-Pokalniederlage am Uhlenkrug gegen den ETB schon viel besser aus. Eine ähnliche Leistung wird auch morgen nötig sein, will man im Duell mit dem Tabellenvierten FSV Vohwinkel etwas Zählbares verbuchen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Nora Hansel aus Bochum ist Weltmeisterin im Paratriathlon
Sport
Nora Hansel hat sich in Edmonton in Kanada zur Weltmeisterin im Paratriathlon gekürt. Nach einer nur mäßigen Leistung in ihrer wenig geliebten Disziplin Schwimmen rollte die 24-Jährige das Feld von hinten auf. Ihr Fernziel: 2016 wird der Paratriathlon zum ersten Mal olympisch sein.
WM-Glanz in der Ardelhütte
Frauenfußball
Madeline Gier, Margarita Gidion und Linda Dallmann müssen ihren Triumph erst einmal verkraften. Besondere Momente in Kanada .
Das Herz der Krayer Löwen ist groß
Regionalliga
Aufsteiger weiß selbst, dass der 3:2-Sieg beim Tabellenletzten Hennef nicht das Gelbe vom Ei war. Aber mit breiter Brust ins Derby gegen RWE.
ESC vor der Eigenständigkeit: Insolvenzplan liegt vor
Eishockey
Am Sonntag steht mit den Niederländern aus Eindhoven der erste Test bevor. Team präsentiert sich am Freitag ab 19 Uhr bei Karstadt Sport.
Etuf-Damen 50 feiern DM-Titel
Tennis
Das Team um Mannschaftsführerin Sabine Schmitz besiegt in Bad Dürkheim im Finale den TV Stockdorf hauchdünn mit 5:4. Die Entscheidung fiel im Schlussdoppel mit 10:8 im Matchtiebreak.
Umfrage
Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

So haben unsere Leser abgestimmt

Helmut-Rahn-Stadion
52%
Georg-Melches-Stadion
24%
RWE-Stadion
8%
Stadion Essen
10%
Den Firmennamen eines anderen Sponsoren im Stadionnamen
7%
937 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
TUSEM verkauft sich teuer
Video
Handball
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby