Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Fußball-Westfaenliga

Saison mit Empfehlungen beenden

01.06.2012 | 21:00 Uhr
Saison mit Empfehlungen beenden

Ennepetal. Time to say good-bye – so heißt es beim Fußball-Westfalenligisten TuS Ennepetal. Wenn am Sonntag der 1. FC Kaan-Marienborn im Bremenstadion gastiert, ist dies das letzte Saisonspiel, das letzte Spiel als Westfalenligist vor dem „Abenteuer Oberliga“ sowie der Abschied von Meister-Trainer Helge Martin samt einiger Spieler.

Für Helge Martin ist dies ein besonderer Tag. Er freut sich, dass er sich vom Bremenstadion mit dem zweiten Aufstieg verabschieden kann. Irgendwie ist er froh, dass alles vorbei ist, dass er sich künftig mehr um Familie und Beruf kümmern kann. „Ich denke, ich hätte kein weiteres Jahr die Mannschaft übernehmen und vernünftig führen können“, sagt er.

Aber auch eine gehörige Portion Wehmut wird sich in den Abschnitt mischen. Klar, da sind die beiden Aufstiege: 2009 in die Westfalenliga, heuer in die Oberliga. Aber überhaupt hat Helge Martin die Arbeit beim TuS Ennepetal schätzen gelernt. „Es war einfach eine tolle Zeit hier“, so der scheidende Trainer.

Wie sich die Situation aufs Spiel auswirken wird, weiß keiner vorherzusagen. Denn die Luft ist bei beiden Kontrahenten raus. So wie bei Ennepetal der Aufstieg gesichert ist, ist bei den Siegerländern der Klassenerhalt gesichert. „Beide Mannschaft können ohne Druck spielen. Vielleicht wirkt sich das positiv aus“, so Helge Martin, der aber auch erkennen muss, dass seine Schützlinge zuletzt nicht mehr als nötig gezeigt hat. Wie ein gutes Pferd, das nur so hoch springt, wie es muss.

Allerdings wollen die Spieler, die dem TuS Ennepetal treu bleiben, sich mit guter Leistung beim neuen Trainer Uwe Fecht empfehlen. Dazu zählt Jan Kauermann, der aus der eigenen Jugend den Sprung in den Kader geschafft hat. Wie Kauermann wird auch Markus Weiß, der seine Verletzung überstanden hat, von Beginn an spielen. „Ansonsten geht es fast wie gewohnt in die Partie“, so Martin, „zumal ich personell kaum Alternativen habe.“

Heinz-G. Lützenberger



Kommentare
Aus dem Ressort
Oberlies sichert sich vier Siege
Leichtathletik-Nachwuchs
Mit Masse und Klasse wartete das 21. Hussel-Meeting auf. Mehr als 300 überwiegend junge Leichathleten gingen beim gastgebenden TSV Hagen 1860 im Ischelandstadion an den Start. Teilweise mit überraschendem Erfolg.
Hochkaräter zum Start in neue Umgebung fast bezwungen
Basketball im Überblick
Einen gelungen Einstand in die Saison feierte das neu formierte Schwelmer Team mit neuem Trainer Jan-Philipp Buchwald. Insbesondere nach der Pause zeigten die Gäste eine ansprechende Leistung. Vor dem Seitenwechsel agierten die RE Baskets noch zu verhalten. Als zu Beginn des dritten Viertels der bis...
Schwelm verliert zum Start in Haspe
2....
Für Haspe und Breckerfeld war es verheißungsvoll, für Schwelm ernüchternd: der Start in die 2. Basketball-Regionalliga. Nach fünf gespielten Minuten hieß es für die Hasper: erstmal tief durchatmen. Denn der 2:14-Rückstand schmeckte den Gastgebern so gar nicht. Während die 70er überhaupt nicht in...
Befreit in den Saisonabschluss
Triathlon-Verbandsliga
Nach der traditionell kurzen Sommerpause, die die nordrhein-westfälische Triathlonliga in der Ferienzeit einlegt, galt es für die Triathleten des Schwelmer SC sich beim Saisonabschluss noch einmal in guter Form zu präsentieren. Nachdem in den vergangenen Jahren der Fokus stets auf dem Abstiegskampf...
In Grün und in Gelb wird geholfen
2. Schwelmer Citylauf
In nur wenigen Tagen, dann startet um 12.30 Uhr mit dem Wettstreit der Bambinis der zweite Schwelmer Citylauf. Gastgeber RE Schwelm mit Organisationsteam und den vielen Helfern sowie Kooperationspartnern und Sponsoren sind für den kommenden Samstag, 20. September, gerüstet. Vorsitzender Klaus...
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja! Wer so viele Stammspieler ersetzen muss, kann in der Bundesliga nicht bestehen.
19%
Ja und nein! Es fehlen viele wichtige Spieler - und das ist schlecht. Trotzdem hat Schalke noch genug Qualität im Kader.
35%
Zu viele Verletzte? Ich kann diese billige Ausrede nicht mehr hören!
46%
2820 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Freude der Oberligisten
Bildgalerie
Fußball und Handball
Gut mitgehalten aber verloren
Bildgalerie
Frauenfußball-Landesliga
Stars zum Anfassen
Bildgalerie
Handball
Gevelsberg ist schockiert
Bildgalerie
Handball-Oberliga