Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Am Rande des Comin-Laufs

Bergauf, immer bergauf

21.05.2012 | 20:00 Uhr
Bergauf, immer bergauf
Foto: Volker Speckenwirth

Ennepetal. Seit 38 Jahren wird Willi Peter Comin mit einem Lauf gedacht. Zum ersten Mal war ich am Samstag dabei – als „Rasender Reporter“ im Einsatz. Nach dem Ennepetal-Lauf war es mein zweiter offizieller Lauf, deshalb schildere ich aus der Sicht eines Anfängers, was die 12-km-Strecke ausmacht.

Es geht bergauf. Bergauf, bergauf und bergauf. Das ist das Erste was jeder Läufer bei seiner Willi-Comin-Premiere bemerkt. So auch ich. Ungefähr sechs Kilometer lang geht es, zwar nicht besonders steil, dafür aber stetig bergauf. Wer die Strecke gut kennt, ist darauf vorbereitet. Für einen Neuling wie mich war es vor allem bei den hohen Temperaturen am Samstag ein hartes Stück Arbeit. Das sich lohnt. Denn die Streckenführung ist sehr schön und überaus gelungen.

Von der Grundschule Haspe geht es die alte Trasse hoch zur Hasper Talsperre. Um diese einmal herum und über die Trasse wieder zurück. Bei strahlendem Sonnenschein lohnt es sich zwischendurch immer wieder den Kopf zu heben und ein paar Eindrücke der schönen Umgebung mitzunehmen. Es lohnt sich vor allem auch der Rückweg – nur noch bergab.

Ich selber hatte das Gefühl stehend k.o. zu sein. Umso erstaunter war ich, als die Uhr bei 65:09 Minuten anhielt. Mit diesem Ergebnis war ich zufrieden. Die Strecke ist definitiv sehr anspruchsvoll, aber landschaftlich sehr schön und auch angenehm zu laufen. Wer gerne läuft und beim Willi-Comin-Lauf noch nicht war, sollte der Veranstaltung im nächsten Jahr eine Chance geben.

Matthias Blau



Kommentare
Aus dem Ressort
Grätschen in der Halle verboten
Hallenfußball
Die Winterpause in den heimischen Fußball-Ligen steht kurz bevor. Um die Weihnachtszeit bis ins neue Jahr hinein rüsten viele Kicker dann auf Hallenschuhe um und nehmen an den zahlreichen Hallenturnieren, wie den „Hallen-Masters“ in Hagen und seiner Qualifikation teil. In diesem Winter werden sich...
Großer Andrang im „platsch“
Schwimmen
Einen starken Andrang gab es bei den Ennepetaler Stadtmeisterschaften im Schwimmen. „Wir hatten 253 Starts, ein tolles Ergebnis“, stellt Ariane Theobald von der ausrichtenden Schwimmgemeinschaft Ennepetal fest. Insgesamt wurden 20 Wettkämpfe absolviert.
RE Schwelm absolviert gute Trainingseinheit
Handball-Pokal
Die Überraschung blieb aus. Handball-Landesligist RE Schwelm unterlag dem Oberligisten VfL Eintracht Hagen II in der Qualifikation zum HVW-Pokal mit 25:35 (15:19).
Laura Henkel und Sven Watermann ausgewählt
Sportlerwahl
Die Sportlerinnen und Sportler des Jahres in Ennepetal stehen fest. Sportler 2014 ist der Leichtathlet Sven Watermann (DJK Ennepetal), Sportlerin des Jahres die Skifahrerin Laura Henkel (SG Ennepetal). Mannschaft des Jahres 2014 sind die Sportschützinnen des Milsper SV, Carmen Giese, Heike Frey und...
Viel Techniktraining bei wenig Schnee in Chile
Ski alpin
Wenn an diesem Wochenende auch die Ski-Abfahrer endlich in den Weltcup-Winter starten, könnte für Andreas Sander eigentlich alles wie immer sein. Bereits zum vierten Mal in Serie nimmt der Ennepetaler am Weltcup-Auftakt im kanadischen Lake Louise teil. Gefahren wird immer auf derselben Piste,...
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Doppelte Heimpremiere
Bildgalerie
2. Basketball-Bundesliga,...
Baskets eröffnen Saison
Bildgalerie
2. Basketball-Bundesliga,...
Impresionen vom Citylauf
Bildgalerie
Laufen in Schwelm
Freude der Oberligisten
Bildgalerie
Fußball und Handball