Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Emmerich Rees Isselburg

Wittigs Kunstschuss schockte den Gastgeber

07.09.2008 | 21:42 Uhr

BW BIENEN - SV HAMMINKELN. Nach nur vier Punkten aus vier Spielen ist bei den Blau-Weißen Ernüchterung eingekehrt.

BIENEN. Als Fan von Blau-Weiß Bienen sollte man im Moment am besten eine etwas längere Anfahrt in Kauf nehmen, um einen Erfolg der Mannschaft von Rolf Sent mitzuerleben. Im Rhein-Lander-Stadion gab es in den ersten drei Saisonspielen nämlich nur wenig Grund zum Jubeln: Gestern gab es eine herbe 1:2-Niederlage gegen den SV Hamminkeln - die Heimbilanz weist damit gerade einmal einen Punkt auf der Habenseite aus. Für die Blau-Weißen traf nur Jens Lamers mit einem trockenen Distanzschuss aus 25 Metern. "Es bereiten sich nicht alle richtig auf das Spiel vor, wir haben keine Aggressivität in unserem Spiel", stellte BWB-Coach Rolf Sent seiner Mannschaft ein schlechtes Arbeitszeugnis aus. Mit nur vier Punkten aus vier Partien rangiert Bienen damit auf Platz zehn der Bezirksliga-Tabelle.

Jens Lamers traf zum Ausgleich

Im gestrigen Match entwickelte sich in der ersten Hälfte ein Spiel ohne allzu viele Höhepunkte: Auf BWB-Seite traf Sebastian Kolsberger nur den Pfosten, auf der Gegenseite rettete Torhüter Andre Barth gegen Jonas Kinder und Hendrik Storm jeweils in gewohnt sicherer Manier seine Elf vor dem Rückstand. Auch nach dem Seitenwechsel stand der Schlussmann dann im Mittelpunkt. In Minute 52 konnte Barth den Hamminkelner Andreas Burghammer jedoch nur per Foul stoppen. "Den Strafstoß hätte ich auch gegeben", bekannte Sent, der sich jedoch mit einigen Entscheidungen des Referees Adolf Grill unzufrieden zeigte. Den Elfmeter verwandelte Christian Haddick ohne Probleme zum 0:1 für die Gäste.

Den Rückstand verarbeiteten die Gastgeber aber denkbar schnell: Einen Abpraller drosch Mittelfeldmotor Jens Lamers aus gut 25 Metern nur zwei Minuten später unter die Latte - 1:1!

In der 66. Minute war es dann jedoch Raik Wittig, der seine Farben wieder in Front schoss. Aus der Drehung traf der HSV-Topstürmer nach einem Stellungsfehler in der Bienener Hintermannschaft genau unter das Lattenkreuz.

Zu wenig Gegenwehr

"Danach haben sich nur wenige Spieler gegen die Niederlage gestemmt", kritisierte Sent, der die derzeitige Formkrise seiner Mannschaft auf die durchwachsene Vorbereitung zurückführt. Erst in den letzten zehn Minuten drückten die Blau-Weißen energischer auf den Ausgleich. Lukas Buckermann verpasste nur knapp, einen Abpraller im Tor unterzubringen, Ayhan Sayman schoss über das Gehäuse und Sebastian Borgers verzog ebenfalls knapp. "Wir sind konditionell nicht auf der Höhe, die Spritzigkeit fehlte", betrieb Sent weitere Ursachenforschung. Gleichzeitig zeigte sich der Trainer aber auch optimistisch: "Wir brauchen Geduld", hofft der Übungsleiter auf eine Steigerung in den nächsten Wochen.

LUKAS ZIMMERMANN



Kommentare
Aus dem Ressort
Vorfreude auf drei Heimspiele in Serie
Tischtennis
Drei Heimspiele in Serie bestreitet der TTV Rees-Groin in den kommenden Wochen. Am heutigen Samstag um 18.30 Uhr em-pfängt der Oberliga-Aufsteiger die TTG Niederkassel, nach einem spielfreien Wochenende kommt dann die DJK Holzbüttgen am 6. Dezember in die Sportstätte an der Sahlerstraße und zum...
Der Felix Magath vom Lindenstadion
Fußball
Die Zweitvertretung des SV Haldern ist das Überraschungsteam in der Kreisliga B (Gruppe 2). Diesen Ruf unterstrich der Aufsteiger zuletzt mit dem 2:1-Sieg im Verfolgerduell gegen den SV Ringenberg. Als Dritter (26 Punkte) beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer TuS Drevenack nur drei Zähler....
Im Kellerduell zählt nur ein Sieg
Fußball
Den zweiten Anlauf beim BV Borussia Bocholt (14. Platz/11 Punkte) unternimmt der SV Rees (15. Platz/9 Punkte) am morgigen Samstag um 16.30 Uhr, nachdem die A-Liga-Begegnung am vergangenen Sonntag witterungsbedingt gecancelt worden war. „Ich hätte gerne gespielt“, kam SVR-Trainer Bernd Franken die...
Die Rückkehr von „Mach et, Otze!“
Fußball
„Mach et, Otze!” Mit dieser Empfehlung in Richtung seines bereits verwarnten Kickers Frank Ordenewitz, sich im Pokal-Halbfinale 1991 gegen den MSV Duisburg absichtlich eine zweite Verwarnung und damit die Rote Karte einzuhandeln, ist der damalige 1. FC Köln-Trainer Erich Rutemöller ins kollektive...
Beim Bundesfinale in Berlin gibt es das Prädikat „sehr gut“
Showakrobatik
Auch in diesem Jahr hatte sich das Showakrobatikteam des Emmericher TV für das Bundesfinale „Rendezvous der Besten“ qualifiziert. In Berlin trafen sich 45 Teams mit über 900 Aktiven, um ihre einstudierten Auftritte zu präsentieren und von professionellen Choreographen und Trainern des Deutschen...
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
28%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
909 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Sportlerball Isselburg
Bildgalerie
Sport
Vrasselt feiert
Bildgalerie
Fußball
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fussball
Rund im Lindendorf
Bildgalerie
Radsport