Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball

Einsatz von Döveling als gutes Omen?

03.03.2012 | 11:00 Uhr
Einsatz von Döveling als gutes Omen?

Rees. Mit zehn Punkten aus den vergangenen fünf Partien haben sich die Weseler Zebras (6. Platz/25 Punkte) aus der Abstiegszone der Bezirksliga ein gutes Stück entfernt. Das hätte der SV Rees auch gerne. Doch die Realität sieht anders aus.

Durch die 0:3-Niederlage zum Rückrundenauftakt gegen TuB Mussum haben sich die Abstiegssorgen für die Grün-Weißen (15. Platz/16 Punkte) weiter vergrößert.

Abstiegssorgen haben sich vergrößert

„Mussum liegt uns nicht. Das darf dennoch keine Entschuldigung für das letzte Spiel sein“, so der Reeser Trainer Klaus Klein-Wiele, der sich nun am morgigen Sonntag im Weseler Lippestadion die Zähler wiederholen will.

Im Hinspiel klappte das gut. Damals siegten die Reeser glücklich mit 2:1. „Ich sehe auch diesmal eine gute Möglichkeit zu punkten – wenn alle Spieler vollen Einsatz zeigen“, so der Trainer. Allerdings seien die Zebras immer ganz schwer einzuschätzen. „Und mit Engin Vural haben sie einen brandgefährlichen Akteur in ihren Reihen“.

Weiterhin fehlen werden bei den Reesern die verletzten Stefan Bolzenius, Marvin Schwarz und Aydin Baran, Oliver Ebbing ist zudem beruflich verhindert, Daniel Schnelting ein letztes Mal rotgesperrt. Außerdem muss Klein-Wiele in Wesel auf Stammkeeper Markus Jansen verzichten, der sich im Urlaub befindet. Für ihn wird Frank Döveling zwischen den Pfosten stehen – wie übrigens auch schon im Hinspiel gegen die Zebras. „Vielleicht ist das ja ein gutes Omen“, hofft der Reeser Übungsleiter.

Beim jüngsten 2:0-Erfolg in Kellen „durfte“ sich der Weseler Spielertrainer Rocco Steinert eine halbe Stunde lang als Torwart auszeichnen (die NRZ berichtete). Natürlich hofft der Übungsleiter, dass sich dieses Schauspiel am Sonntag nicht wiederholen wird. „Wir wollen auf jeden Fall den Abstand nach unten noch weiter vergrößern“, sagt Steinert.



Kommentare
Aus dem Ressort
Reeser Nachwuchs traf bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften auf starke Konkurrenz
Schwimmen
Gegen die starke Konkurrenz der Schwimmgemeinschaften war für die Aktiven des Reeser SC bei den Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften im Bezirk Ruhrgebiet kein Kraut gewachsen. Dennoch konnten die Reeser Schwimmer beim Wettkampf im Essener Hauptbad von ihrer diesjährigen Vorbereitung an der...
Nico Hülkenberg ist gewappnet für das Duell in Texas
Motorsport
Formel 1: Beim Großen Preis der USA wird Nico Hülkenberg mit einem frischen Motor im Heck seines Force Indias an den Start gehen
Auszeichnung für die Reeser Stadtmeister
Radsport
In der Haldern Pop Bar wurden die diesjährigen Reeser Stadtmeister geehrt. Diese waren im Rahmen des von der RG Haldern 03 ausgerichteten Rennwochenendes im Juli ermittelt worden. Die Auszeichnung mit Urkunden und Pokalen nahm der Vorsitzende des Reeser Stadtsportverbandes, Dieter Bauhaus, vor.
Aufsteiger muss die Höchststrafe hinnehmen
Tischtennis
Das hatten sich die Akteure des TTV Rees-Groin ganz anders vorgestellt. Vor dem Oberliga-Match beim TTC Waldniel hatte der Aufsteiger durchaus mit einem Pünktchen geliebäugelt, stattdessen gab es die Höchststrafe – eine 0:9-Niederlage. Lediglich acht Sätze konnten die Reeser verbuchen.
Mit Kantersieg an die Tabellenspitze
Handball
Eine einseitige Angelegenheit war die gestrige Bezirksliga-Begegnung der HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg, die das Schlusslicht Moerser Adler III mit 37:16 aus der Halle fegte. Durch den Kantersieg sprang die HSG an die Tabellenspitze der Bezirksliga. „Das ist natürlich ein schönes Bild, es wird sich...
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Vrasselt feiert
Bildgalerie
Fußball
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fussball
Rund im Lindendorf
Bildgalerie
Radsport
Tage des Jugendfußballs
Bildgalerie
Fußball