Das aktuelle Wetter NRW 16°C
NRW-Liga

Wölpper folgt beim MSV auf Vasic

31.05.2012 | 18:39 Uhr
Wölpper folgt beim MSV auf Vasic
Manfred Wölpper tritt die Nachfolge von Djuradj Vasic beim MSV Duisburg II an.

Der 53-Jährige kommt von Goslarer SC und unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag

Wie Uwe Schubert bereits angekündigt hatte, konnte er als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums die Trainersuche für die U 23 des MSV Duisburg zügig abschließen. In der nächsten Saison wir Manfred Wölpper die Mannschaft in der Regionalliga trainieren und somit die Nachfolge von Djuradj Vasic (SV Wiesbaden) antreten. Der 53-jährige Fußballlehrer kommt vom Goslarer SC 08, mit dem er kürzlich den Regionalliga-Aufstieg schaffte und am Sonntag noch um die Meisterschaft in der Niedersachsenliga spielt. Der Trainer hat einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet.

„Er ist ein erfahrener Mann, der uns weiterhelfen kann“, sagt Schubert über den neuen Coach, den er schon „mehrere Jahre“ kenne. „Der Kontakt ist nie abgerissen. Es lagen mir noch einige Bewerbungen vor, aber er war mein erster Ansprechpartner und es freut mich, dass es geklappt hat.“ Vor seiner Zeit in Goslar arbeitete Wölpper unter anderem bei der SpVgg Erkenschwick und bei den Sportfreunden Lotte, die er ebenfalls in die Regionalliga führte. Auch in der Nachwuchsarbeit kennt sich der Trainer durch seine vierjährige Tätigkeit beim VfL Bochum II gut aus.

Wie Djuradj Vasic beim MSV hatte auch Wölpper um die Auflösung seines noch ein Jahr andauernden Vertrags in Goslar gebeten, da der gebürtige Marler gern zu seiner Familie in das Ruhrgebiet zurückkehren wollte. „Er kann uns sicher helfen, die Klasse in der Regionalliga zu halten“, ist sich Uwe Schubert sicher, betont aber zugleich: „In der Nachwuchsarbeit geht es aber nicht nur um Mannschaftserfolge, sondern darum, die Spieler auszubilden, damit sie Anschluss an die Profis erhalten.“

Sven Kowalski



Kommentare
Aus dem Ressort
Grote vor Duell mit Ex-Klub - MSV will Erfolg in Münster
Grote
Offensivmann Dennis Grote vom Fußball-Drittligisten MSV Duisburg trifft am Sonntag auf seinen ehemaligen Verein Preußen Münster. Zu seinen früheren Teamkollegen hat er noch guten Kontakt. Das unglückliche Pokalaus gegen Köln soll dann endgültig abgehakt sein.
Roos bleibt Chef
Eishockey
Der bisherige Interimscoach der Füchse ist nun auch ganz offiziell der Nachfolger von EVD-Trainer Franz Fritzmeier und bleibt in Personalunion Sportdirektor. Die Suche nach einem Co-Trainer-Suche läuft. Am Wochenende hat das Team Pause.
OSC Löwen Duisburg spielen beim Leichlinger TV
Handball
Die OSC Löwen Duisburg spielen in der 3.Handball-Liga West am Freitag in Burscheid beim Leichlinger TV. Die Rheinländer gehören zu den Aufstiegsaspiranten, sind jedoch mittelmäßig in die Saison gestartet. Die Duisburger gehen selbstbewusst in die Partie.
Internationales Füchse-Flair
Frauen-Eishockey
Die Amerikanerin Katie Davis und die Engländerin Bethany Hill sind nun Füchse. Die beiden Neuzugänge des Frauen-Eishockey-Zweitligisten EV Duisburg kamen auf unterschiedlichen Wegen an die Wedau. Hill hat einen Au-Pair-Job in Kaarst, Davis will in Duisburg studieren.
Dreimal Silber für die DST-Talente
Schwimmen
Duisburger Nachwuchs ging erfolgreich beim Bezirksfinale im Deutschen Mannschaftsschwimmen der Jugend im Essener Hauptbad an den Start. Masters holten zwei Titel bei den NRW-Landesmeisterschaften in Lünen.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
ASC gegen Cannstatt
Bildgalerie
Wasserball
MSV holt einen Punkt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise