Das aktuelle Wetter NRW 12°C
MSV Duisburg

Gelähmtes Tempo

29.07.2010 | 22:00 Uhr
Bochums Trainer Friedhelm Funkel (hinten) war bei seiner Rückkehr nach Duisburg „wichtig, Kompaktheit im Team zu sehen“. Sein Gegenüber Milan Sasic war mit Hälfte zwei zufrieden.

Duisburg. Branimir Bajic unterstützt die Stille bei seiner Heimpremiere nach der Tragödie in einer für ihn sonst positiven Stadt. Am Freitagmorgen reisen die Zebras ins Trainingslager nach Österreich.

Video
Betroffenheit, aber auch Trotz zeigten viele Duisburger beim Trauermarsch am Mittwoch.

Das Testspiel zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum war als Härtetest für die kommende Saison eingeplant worden – der es vier Tage nach dem Unglück bei der Loveparade nicht mehr werden konnte. Die Teams der beiden Zweitligisten waren engagiert, dennoch lähmten die Ereignisse vom Samstag die Kicker noch immer. „Phasenweise bist du mit deinen Gedanken einfach noch woanders“, beschrieb MSV-Kapitän Ivica Grlic, der vor dem Spiel noch in seiner Rede den Opfern der Tragödie gedacht hatte, die Gefühlslage.

So wunderte es auch nicht, dass es im ersten Durchgang der Partie noch an Tempo mangelte, das auch Trainer Milan Sasic vermisst hatte: „Wir haben mehr quer gespielt als nach vorn und haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten.“ Der Coach machte zudem „zuviel Respekt vor dem Gegner“ aus. „Das war aber nicht nötig.“ Mit zunehmender Spieldauer wurden die Duisburger in doppelter Hinsicht etwas „freier im Kopf und haben mit mehr Tempo gespielt“, war Sasic letztlich zufrieden.

Die Durchschlagskraft bleibt weiterhin verbesserungswürdig, die Suche nach einem erfahrenen Stürmer und Antreiber im Mittelfeld „ist intensiv, aber nicht einfach“, hat Manager Bruno nach wie vor viel zu tun.

Koch in Zentrale ordentlich

Die Lösung mit Julian Koch an der Seite von Grlic in der Mittelfeldzentrale gefällt Trainer Sasic indes gut: „Wir müssen etwas bilden und einige Formationen ausprobieren. Julian hat die Position ordentlich gespielt, war läuferisch und in den Zweikämpfen präsent.“ Über die Innenverteidigung macht sich der Coach keine Sorgen. Daniel Reiche gefiel einmal mehr durch Zweikampfstärke, Übersicht und spielerische Lösungen. An seiner Seite ließ Branimir Bajic gegen Bochums Angreifer Giovanni Federico und Jong Tae-se nichts anbrennen.

Dass bei seiner Heimspielpremiere totale Stille im Stadion aus Respekt vor der Tragödie in Duisburg herrschte, unterstützte der Bosnier: „Das ist absolut in Ordnung, es war ein schlimmer Tag für die Stadt.“ Nach dem Tauziehen mit seinem Ex-Club Denizlispor um seine Freigabe freut sich Bajic, der spätestens nach dem Trainingslager eine Wohnung für sich und seine noch in Bosnien weilende Frau gefunden haben möchte, nun endlich für diese Stadt, mit der er sonst nur Positives in Verbindung gebracht hatte, spielen zu dürfen. „Der MSV ist ein Superverein und ein großer Name.“ Rückstand nach der lange fehlenden Spielberechtigung verspüre er nicht: „Ich bin sehr viel gelaufen – und jetzt topfit.“

Früh raus muss der Zebra-Tross am Freitag, um ins Trainingslager nach Österreich aufzubrechen. Um 4.30 Uhr geht es von Duisburg zum Flughafen Köln/Bonn, von wo um 6.55 Uhr der 65-minütigeGermanwings-Flug G4U 276 nach Salzburg abhebt. Per Bus geht's weiter nach per Bus weiter zum Zielort nach Windischgarsten.Gastspieler Tino Lagator reist mit ins Trainingslager und wird dort weiter mit Blick auf eine mögliche Verpflichtung unter die Lupe genommen. Auch Adam Bodzek, der im Test gegen Bochum wegen einer Hüftprellung fehlte, kann beschwerdefrei mittrainieren.

Sven Kowalski



Kommentare
30.07.2010
12:34
Gelähmtes Tempo
von zebra02 | #6

Absolut unverständlich die Sache mit Lagator, ich hoffe der wird am Ende nicht noch verpflichtet, überzeugen konnte der leider nicht und daher brauchen wir ihn auch nicht.
Da hätte man wirklich lieber den Adler behalten sollen und eine Abfindung sparen können.

30.07.2010
12:14
Gelähmtes Tempo
von duisburger | #5

Generell muss ich vorweg betonen, dass ich guter Dinge bin, was diese Saison angeht und ich es sehr begrüße, viele junge Spieler für min 2 Jahre gebunden zu haben. Warum man einen Lagator testet und testet und testet kann ich mir auch nicht erklären. Da frage ich mich, warum man nicht einfach Adler behalten hat.
Olcay ich verstolpere jeden Ball und passen kann ich auch nicht Sahan kann ich nicht mehr sehen. Er erobert zwar oft die Bälle, aber macht die eigenen Chancen direkt wieder zu nichte!
Stimme #2 zu, dass Koch auf rechts viel effektiver sein könnte, denn er ist schnell und hat Potenzial für offensive Vorstöße. Eigenschaften die ein Außenverteidiger haben muss, welche Soares jedoch leider nicht besitzt. Er gehört einfach in die IV... jedoch z.Z. noch hinter Reiche und Bajic.
Die Vorfreude steigt....

30.07.2010
09:44
Gelähmtes Tempo
von chrissel | #4

Koch hat sehr stark gespielt, ich fand auch Lagator hat einige gute Ansätze gezeigt, Bajic hat hinten nix anbrennen lassen, Yilmaz hat schöne Flanken geschlagen, gute leistungen der beiden Torhüter...

Sumasumarum:

Es geht voran, die jungen wilden sind zurück ;)

30.07.2010
09:41
Gelähmtes Tempo
von dunava | #3

@1,
der Tsoumou ist für den MSV wahrscheinlich zu teuer, übrigens hat der bei dem Testspiel für Aachen (bei einem 6:0 für Aachen) 2 Tore geschossen. Vielleicht haben die Verantwortlichen beim MSV Angst der könnte das Tor der Gegner zu oft treffen.

30.07.2010
08:35
Gelähmtes Tempo
von captaincrunch | #2

Aaaaaah, wieso soll Koch in der Zentrale verheizt werden?? Soares soll als guter IV-Backup auf die Bank, Koch als schneller RV (Soares ist viel zu langsam) und Kern sofort an Ivos Seite.

Mensch Milan, Koch war am Mittwoch in der Mitte überhaupt nicht präsent. Zwar nicht schlecht, aber als guter RV ist er einfach viel wichtiger.
Sowas macht mich echt fertig. Auch Sahan soll mal bitte zur Disposition stehen.

30.07.2010
08:19
Gelähmtes Tempo
von Onkel Klaus | #1

Wieso ist Tno Lagator wieder Gastspieler??? Der kann doch nix!! Statt den Kongolesen aus Frankfurt mitzunehmen, der im Testspiel 2 Tore gemacht hat, nimmt man denjenigen der 3 Gastspieler mit der am wenigsten überzeugt hat, während der der überzeugt hat nun bei A.Aachen ein Testtraining macht. Das verstehe wer will.

Aus dem Ressort
1:1 gegen Arminia Bielefeld - Der MSV tritt auf der Stelle
6. Spieltag
Im dritten Heimspiel der Saison gibt es für den Duisburger Drittligisten die dritte Punkteteilung nach einer Führung. Nach dem ersten Saisontor für Mittelstürmer Kingsley Onuegbu gleicht Julian Börner für Arminia Bielefeld aus. Der "King" muss obendrein auch noch angeschlagen raus.
AKS Rheinhausen startet mit Sieg in die Saison
Ringen
Der AKS Rheinhausen besiegte zum Auftakt der Ringer-Verbandsliga den KSV Mülheim-Styrum mit 25:10. Nikolai „Der Furchtlose“ Siroglazov sorgte in der „Königsklasse“ bis 130 Kilogramm mit seinem Sieg für den Höhepunkt des Abends.
Der MSV Duisburg verpflichtet Enis Hajri bis zum Saisonende
Hajri
Drittligist MSV Duisburg reagiert auf seine personellen Probleme und verpflichtet Enis Hajri, der zuletzt schon als MSV-Trainingsgast am Ball war. Der gebürtige Stuttgarter, der für Tunesien vier Länderspiele bestritt, erhält einen Vertrag bis zum Saisonende mit Option auf ein weiteres Jahr.
Wieder nur Remis für den MSV - 1:1 gegen Arminia Bielefeld
6. Spieltag
Für den MSV Duisburg gab es am 6. Spieltag der 3. Liga das vierte Unentschieden. Die Mannschaft von Trainer Gino Lettieri trennte sich vor heimischer Kulisse von Arminia Bielefeld mit einem 1:1. Kingsley Onuegbu hatte die Zebras in Führun gebracht, Julian Börner glich für die Ostwestfalen aus.
Neuer Ball kann für Überraschungen sorgen
Tischtennis
Zum Saisonstart am Wochenende greifen nur zwei der vier Duisburger Mannschaften in der Verbandsliga ein. Bei den Männern gesellt sich Meiderich 06/95 als Aufsteiger zu den Lokalrivalen Meidericher TTC und TTV Hamborn 2010.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

 
Fotos und Videos
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
Füchse gegen Roosters
Bildgalerie
Eishockey
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal