Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Wasserball

Fehlstart in die Finalserie

30.05.2012 | 22:30 Uhr
Fehlstart in die Finalserie
Jan Obschernikat (links) und seine Teamkollegen vom ASC Duisburg mussten gegen Spandau eine deutliche Niederlage hinnehmen. Foto: Tanja Pickartz

Zum Auftakt der Best-of-five-Serie um die Deutsche Meisterschaft unterlag der ASC Duisburg vor heimischem Publikum Titelverteidiger Wasserfreunde Spandau 04 mit 7:13

ASC Duisburg –
Spandau 047:13

Viertel: 0:5, 3:3, 3:3, 1:2
Tore: Obschernikat (2), Kreuzmann, Theis, Schüler, Zilken.

Die Partie hatte kaum begonnen, da stand ihr Ausgang bereits so gut wie fest. Mit 0:5 lagen die Wasserballer des ASC Duisburg im ersten Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen die Wasserfreunde Spandau 04 nach dem ersten Viertel hinten, 7:13 (0:5, 3:3, 3:3, 1:2) hieß es am Ende.

Vor allem der Ausfall des erkrankten Julian Real schmerzte. Der Nationalspieler fehlte an allen Ecken und Enden. Doch nicht nur der sportliche Verlust wog schwer, auch das Selbstvertrauen schien den Duisburgern mit dem Verlust des Centerverteidigers abhanden gekommen zu sein. Und so hagelte es in den ersten zehn Minuten dann auch Gegentore am Fließband. Von einer ausgeglichenen Partie, wie zuletzt noch im Pokalfinale, schienen die Amateure meilenweit entfernt. Beim Stand von 0:7 (10. Minute) drohte die Auftaktpartie der Best-of-five-Serie gar zu einem Debakel zu werden. „Da waren alle am Anfang vielleicht verunsichert. Ich weiß es auch nicht“, konnte sich Trainer Arno Troost den Fehlstart nicht recht erklären.

Chancen nicht genutzt

Mit dem ersten Treffer der Hausherren durch Kapitän Tobias Kreuzmann zum 1:7 lief es aber plötzlich besser. Bis auf 6:9 kamen die Amateure heran, hatten dann in Überzahl sogar die Möglichkeit, weiter zu verkürzen. Doch stattdessen nutzten die Berliner Gäste einen durch Torhüter Tim-Ole Fischer verursachten Fünf-Meter, um den Vorsprung auf vier Treffer zu vergrößern. „Durch eine dumme Aktion bekommen wir das 6:10, statt selbst das 7:9 zu machen. Dann hätte es sicher noch einmal Klick in den Köpfen gemacht“, ärgerte sich Troost nicht nur über den Fehler seines diesmal nicht ganz sicheren Schlussmanns. „So gingen eben wieder die Big Points an Spandau“, schüttelte der ASCD-Coach enttäuscht den Kopf.

Schwer wog zudem die dürftige Chancenverwertung. Nur drei (!) ihrer insgesamt 17 Überzahlsituationen konnten die Duisburger zu Toren nutzen. Für zwei Treffer brauchte es gar eine doppelte Hinausstellung gegen die Wasserfreunde Spandau, die ihrerseits nur acht Mal in Überzahl spielen konnten. Troost: „Wenn man diese Statistik sieht, dann dürfte jedem klar sein: Wir hatten es selbst in der Hand.“

Sandra Goldmann


Kommentare
Aus dem Ressort
VfL Rheinhausen mit Testspielwochenende zufrieden
Handball
Zwei Mal waren die Verbandsliga-Handballerinnen des VfL Rheinhausen am Wochenende im Einsatz. Mit den Tests gegen den TV Bruckhausen und den HSV Solingen-Gräfrath II waren die Bergheimerinnen zufrieden.
Bajic-Rückkehr ins MSV-Drittligateam noch nicht absehbar
MSV
Für Branimir Bajic waren die letzten Wochen die Hölle. Wegen seines Pfeifferschen Drüsenfiebers konnte der Abwehrchef des MSV nicht viel tun. „Ich bin ungeduldig. Da fällt das natürlich besonders schwer“, so der 34-Jährige, der sich über Einsätze in der Reserve auf das gewünschte Level bringen will.
OSC Löwen Duisburg starten in die Testspielsaison
Handball
Handball-Drittligist SG OSC Löwen Duisburg läutet die heiße Phase der Saisonvorbereitung ein. Höhepunkt ist die Saisoneröffnung gegen den TV Großwallstadt . Zwei Mal testen die Duisburger international. Die Gegner sind der niederländische Erstligist OCI Nitrogen-Lions und der isländische Erstligist...
Quadrate-Pinnies und Leoparden-Hosen
Lacrosse
Das Lacrosse-Hochschul-Turnier ADH Open auf gleich drei Plätzen am Kalkweg war bunt und schräg – und sportlich ein voller Erfolg einer im Wachstum befindlichen Sportart. Das Gastgeberteam von der Universität Duisburg-Essen wurde Neunter.
MSV-Kapitän Bohl behält nach Auftakt-Pleite die Ruhe
Steffen Bohl
Steffen Bohl, neuer Kapitän des Drittligisten MSV Duisburg, will mit den Zebras möglichst schnell in die Spur kommen. „Wir wissen alle, dass der Druck nach der ersten Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel bereits da ist. Damit müssen wir umgehen“, sagt er vor dem Duell mit Sonnenhof Großaspach.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
430 Läufer beim TV Homberg
Bildgalerie
Rheindeichlauf
300 demonstrieren für DJK
Bildgalerie
Vereinsleben
Lacrosse
Bildgalerie
Sportarten