Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Duisburg

Ensink kehrt der RESG den Rücken

09.01.2009 | 22:15 Uhr

ROLLHOCKEY. Eigengewächs spielt nun für Düsseldorf. Heute geht´s zum VfB Remscheid.

Da waren´s nur noch elf. Mit einem Spieler weniger als noch im vergangenen Jahr nimmt die RESG Walsum den Rest der Punktrunde in der Rollhockey-Bundesliga in Angriff. Timo Ensink, nach seiner Verletzungspause nur noch selten von Trainer Freddy Grijseels berücksichtigt, spielt nun für den Lokalrivalen TuS Düsseldorf-Nord. Heute will die RESG auch ohne Ensink die ersten Punkte im neuen Jahr beim VfB Remscheid (15.30 Uhr) einfahren.

Nach dem Wechsel stellt sich der Kader im Duell mit den Bergischen heute von allein auf. Denn Kay Hövelmann muss passen. Der Youngster hat sich im Winterurlaub verletzt und muss derzeit noch das Krankenhausbett hüten. Seinen Platz wird folglich Christopher Nusch einnehmen.

Dass der VfB den Walsumern liegt, zeigte sich in der vergangenen Saison, als es in diversen Duellen in der Meisterschaft und im Pokal keine Niederlage gab; im Hinspiel wurde Remscheid mit 3:1 bezwungen. Mit einem erneuten Sieg würde die RESG in der Tabelle den etwas überraschenden dritten Rang vor dem RSC Cronenberg festigen, bevor in zwei Wochen Meister ERG Iserlohn in der Halle Beckersloh gastiert. (T. K.)

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
1278322
Ensink kehrt der RESG den Rücken
Ensink kehrt der RESG den Rücken
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/duisburg/ensink-kehrt-der-resg-den-ruecken-id1278322.html
2009-01-09 22:15
Duisburg