Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Duisburg

Ein ganz anderes Kaliber

06.02.2009 | 21:02 Uhr

Mit Blick auf das 3:1 zum Rückrundenstart gegen Aufsteiger Rot-Weiß Essen II am vergangenen Wochenende spricht Trainer Uwe Schubert von einem "verdienten, aber glücklichen Sieg." Morgen (15 Uhr, Stadion Schloss Strünkede) wartet mit Westfalia Herne ein ..

... anderes Kaliber auf den MSV Duisburg II. Beim Tabellenführer der Fußball-NRW-Liga erwartet Schubert "ein ganz schweres Spiel gegen eines der Topteams der Liga".

Ob Stürmer Martin Setzke, Abwehrmann Nils Eisen oder Mittelfeldmotor Andre Badur, den Schubert einst in der Jugend selbst trainiert hat, der MSV-Coach weiß um viele erfahrene Spieler in den Herner Reihen, die sich auch im Hinspiel an der Westender Straße bemerkbar gemacht hatten. Beim 1:2 "war Herne den Tick cleverer", hofft Schubert, dass seine Jungs dazu gelernt haben und dem Spitzenreiter mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung Paroli bieten. "Wenn wir lange ein Gegentor vermeiden, ist eventuell sogar eine Sensation drin."

Von einem "Spitzenspiel, wie es viele Leute nennen", will der Coach des Fünfplatzierten "nicht sprechen. Herne ist ein Spitzenteam. Wir haben keinen Druck und wollen Spaß am Fußball haben." Auf das Lob von Profi-Kicker Olcay Sahan, nach dem Auftaktsieg sei man auf einem guten Weg, entgegnete Schubert: "Wieviele Tore hast du für uns gemacht? Sechs? Und Simon Terodde? Acht? Fehlen schon 14 Tore aus der Hinserie." Denis Pozder hat mit dem Hattrick gegen Essen auf sechs Treffer aufgeholt, doch Schubert weiß, dass sich beim jungen Stürmer "noch zeigen muss, ob er stabil bleibt. Wenn er gegen Herne wieder drei Tore macht, hab´ ich nichts dagegen." (sven)



Kommentare
Aus dem Ressort
Fans warten über vier Stunden auf Tickets für MSV gegen Köln
MSV
Fußball-Drittligist MSV Duisburg startete am Montag den Vorverkauf für das DFB-Pokalheimspiel gegen Bundesligaaufsteiger 1. FC Köln. Vor der Schauinslandreisen-Arena herrschte großer Andrang. Wer sich in die Schlange bis zum Fanshop einreihte, der brauchte viel Geduld.
Party bremst die OSC Löwen aus
Handball
Zwei Siege, eine Niederlage gab es am zweiten Spieltag für die Duisburger Handball-Landesligisten. Damit hat jetzt jede der drei Mannschaften jeweils zwei Punkte auf der Habenseite.
OSC Löwen Duisburg stehen schon unter Druck
Handball
Handball-Drittligist SG OSC Löwen Duisburg steht nach vier Niederlagen unter Zugzwang. Die Mannschaft konnte die personellen Ausfälle bislang nicht kompensieren. Am Sonntag kommt nun Schlusslicht SG Ratingen nach Rheinhausen – ein Schlüsselspiel.
Duisburger Teams verlieren
Frauenhandball
Das war kein gutes Wochenende für die vier Duisburger Mannschaften in der Frauenhandball-Verbandsliga. Denn es setzte ausnahmslos Niederlage. Allerdings verkaufte sich Aufsteiger Eintracht erneut sehr gut und scheiterte vornehmlich an zwölf Strafminuten in der zweiten Halbzeit.
Klarer Aldenrader Sieg im Oberliga-Derby
Handball
Wedauerinnen haben beim 16:33 in Walsum nicht den Hauch einer Chance. TVA-Trainer Manfred Wählen jubelte über ein „tolles Spiel“, während sein ETuS-Kollege Jörn Janhsen einen Klassenunterschied sah.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja! Einmal ist keinmal! Ein solcher Fauxpas kann jedem jungen Fußballer einmal passieren.
23%
Schalke sollte Draxlers Disziplinlosigkeit zwar nicht verschweigen, aber auch kein zu großes Theater veranstalten.
56%
Nein! Draxlers Vergehen ist unverzeihlich. Er sollte eine interne Strafe bekommen.
21%
3154 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Füchse siegen 6:0
Bildgalerie
Fotostrecke
OSC verliert
Bildgalerie
Fotostrecke
MSV gewinnt 3:0
Bildgalerie
3. Liga