Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Deutsche Eishockey-Liga

Zurück zur ersten Meisterschaft

09.08.2012 | 22:00 Uhr
Zurück zur ersten Meisterschaft

Düsseldorf. Die runderneuerte DEG hofft auf ein gutes Omen. Die Torsteher Rainer Gossmann sowie Hans-Joachim Schmengler, Verteidiger Otto Schneitberger, Angreifer Sepp Reif und Trainer Hans Rampf sind schließlich bis heute eine feste Größe rund um die Brehmstraße – gehörten die Cracks doch zu jener Mannschaft, die 1967 die erste von bislang acht rot-gelben Meistertiteln feierte. In dieser guten alten Erinnerung wurde das neue Jersey für Daniel Kreutzer und seine Teamkollegen für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey-Liga gestaltet. Der Klubname steht dabei wieder im Vordergrund: In einer steigenden Diagonale prangen die drei Vereinsbuchstaben auf der Brust: in gelb auf dem roten Heimtrikot, in rot auf dem gelben Jersey für die Auswärtsspiele sowie auf einem weißen Ausweichhemd.

Die Toten Hosen sind verewigt

Nur wenige Unterstützer finden ihren Platz. Den rechten Ärmel des neuen Trikots ziert das Logo der Band „Die Toten Hosen“. Zu sehen sind auch noch die Stadtsparkasse und die Sportstadt Düsseldorf. Links prangt das DEG-Logo.

„Es ist ,Old School’ und erinnert mich an früher. Vor allem finde ich es gut, dass die DEG wieder auf der Brust ihren Platz gefunden hat und wir nicht mit soviel Werbung rumlaufen müssen“, betont Kapitän Daniel Kreutzer. Allerdings hat der Klub dadurch auch nicht mehr die gleichen finanziellen Mittel. Positives hat auch seine Schattenseiten.

Dennoch blickt auch Manager Walter Köberle voller Stolz auf die Gestaltung des Jerseys. „Es ist sehr ähnlich zu meinem DEG-Meistertrikot von 1972! Und dennoch haben wir Platz für weitere Sponsoren. Aber wir werben mit dem wertvollsten, was wir haben – uns selbst“, so der Sportliche Leiter.

Auf ihre erste große Tour geht die neue Ausstattung der Rot-Gelben am nächsten Freitag. Nach vier Wochen harter Sommereinheiten und zwei Wochen intensivem Eistraining steigt dann ab 19.30 Uhr das erste Testspiel bei den Hannover Scorpions. Das neue Spielsystem, das ähnlich offensiv wie in den Vorjahren unter Ex-Trainer Jeff Tomlinson gestaltet werden soll, wird erstmals erprobt und die Zusammenstellungen der Angriffs- und Abwehrreihen geprüft.

Kreutzer mit zwei Jungspunden

Gegen die Niedersachsen will Neu-Trainer Christian Brittig sein Team zunächst in folgender Formation auflaufen lassen:
Tor: Goepfert (Bick, Klein, Linda).
Verteidigung: Bazany, Zanetti; Henry, Gödtel; Drew, Ebner; Woidtke;
Angriff: Bostrom, Turnbull, Ridderwall; Kreutzer, Martinsen, Catenacci; Habermann, Boos, Mondt; Martens, Hofland, Fischbuch.

Während die DEG sich neben Duellen mit den Leinestädtern mit Partien gegen die Nachbarn aus Krefeld, Iserlohn und Duisburg begnügt, testen die Kölner Hai bereits seit Mittwoch bei einem Turnier im russischen Chelyabinsk und messen sich gleich mit vier Teams aus der Kontinental Hockey League, der zweitbesten Liga des Planeten hinter der National Hockey League. Mit Berlin, Mannheim, Ingolstadt und Hamburg nehmen vier weitere DEL-Teams an der European Trophy teil und messen sich wie Wolfsburg, Nürnberg, Straubing, München und Augsburg ebenfalls mit ausländischen Teams aus Top-Ligen.

Mareike Scheer


Kommentare
10.08.2012
01:37
Zurück zur ersten Meisterschaft
von wolla | #1

Mit "Drew" ist wahrscheinlich Drew Paris gemeint, oder?

Aus dem Ressort
Borussen rechnen mit Aufstellungspoker
Tischtennis
Am Ostersonntag will der Rekordmeister im Play-off-Halbfinale den 3:1-Vorsprung aus Frickenhausen zum Endspieleinzug ausnutzen. Selbst eine Niederlage könnte reichen. ARD, WDR und der SWR berichten aus Grafenberg
Leistungsendspurt von Fortuna Düsseldorf kommt zu spät
Kommentar
Viel zu spät erst ist Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga aufgewacht. Die Versöhnungsphase der Mannschaft mit den Fans geht weiter. Und Interimscheftrainer Oliver Reck poliert mit dem fünften Erfolg im sechsten Spiel unter seiner Regie die eigene Visitenkarte weiter aus. Ein Kommentar.
Fortunas Ersatzkeeper Rensing bekam eine Belohnung
Rensing
Beim 3:0-Auswärtssieg von Fortuna Düsseldorf bekam Ersatztorhüter Michael Rensing in Sandhausen eine Belohnung. Interimstrainer Oliver Reck stellte den 29-jährigen Emsländer von Beginn an ins Tor. Im Zweikampf mit Fabian Giefer war’s erst der dritte Saisoneinsatz für den einstigen Bayern-Torsteher.
Michael Liendl überragte bei Fortuna mit zwei Treffern
Analyse
Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat sich aller Abstiegssorgen mit dem 3:0 beim SV Sandhausen entledigt. Das Verletzungspech bleibt dem Team von Interimstrainer Oliver Reck allerdings treu. Benschop zog sich im Hardtwald einen Muskelfaserriss zu, Fink sogar einen Kreuz- und Innenbandriss.
Nach 9300 Kilometern: Filmen und siegen!
A-Juniorenfußball
Japanische Hochschulauswahl setzte sich zum Start bei der U-19-Champions-Trophy gegen die Fortuna durch und will den erst im Vorjahr erstmals gewonnenen Charly-Meyer-Wanderpokal offensichtlich nicht so schnell wiederhergeben. BV 04 unterlag Leverkusen. Am Ostersamstag geht es um 9.30 Uhr weiter.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
0:2 gegen Pauli
Bildgalerie
2. Liga
DEG vs. Wolfsburg
Bildgalerie
Eishockey
1:1 gegen Union Berlin
Bildgalerie
Fortuna
9. PSD Hallen Meeting
Bildgalerie
Leichtathletik