Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Basketball-Bundesliga

Noch keine gepackten Koffer

22.03.2010 | 21:00 Uhr

Düsseldorf. Nach der Niederlage gegen Hagen sind die Giants am Boden zerstört. Gnad als Aufbauhelfer.

Der Schock sitzt immer noch tief bei den Giants. Am Samstag hatten die Reisholzer das richtungsweisende Kellerduell in der Basketball-Bundesliga gegen Phoenix Hagen mit 68:70 verloren – nun droht der Gang in die zweite Liga. Der Klassenerhalt scheint angesichts des hammerharten Restprogramms kaum zu packen zu sein. Womit die Zukunft des Klubs auf der Kippe steht.

Dementsprechend waren nicht nur die Spieler niedergeschlagen, sondern auch die Belegschaft in der Geschäftsstelle an der Nürnberger Straße am Boden zerstört. Allen voran Geschäftsführer Claudio Di Padova, der am Samstag völlig aufgelöst war.

Trainer Hansi Gnad schultert derzeit die Herkulesaufgabe, alle Beteiligten wieder aufzumuntern. „Ärmel hochkrempeln, weitermachen!“ forderte der 46-Jährige  Montag im Büro. Seine Spieler hatte er noch am Samstag nach dem Match in der Kabine bei der Ehre gepackt. „Wer jetzt aufgeben will, der kann seine Koffer packen!“

Die Reaktion war eindeutig, am Montag erschien das Team vollzählig zum Training. „Wir müssen nach vorn in die Zukunft schauen – und die liegt in Frankfurt“, bemühte sich Shooting Guard Brendan Winters, die verheerende Pleite schnell abzuschütteln. Am Sonntag starten die Giganten  mit dem Gastspiel bei den Skyliners (15 Uhr, Silostraße) in die letzten sechs Partien dieser Saison. Frankfurt gelang übrigens am Wochenende das Kunststück, in Berlin mit 76:70 zu gewinnen.

Mindestens zwei, wahrscheinlich eher sogar noch drei Siege müssen her, um dem Abstieg  doch noch zu entrinnen. Zumal die Keller-Konkurrenz leichtere Aufgaben hat, zum Teil noch gegeneinander spielt und Samstagssieger Phoenix Hagen obendrein zudem noch eine wertvolle Partie in der Hinterhand hat.

Die NRZ stellt die Programme der Abstiegskandidaten gegenüber:

Ulm (13. Platz, 38 Punkte)

H - Paderborn, A - Trier, H - Gießen, A - Quakenbrück, A - Oldenburg, H - Tübingen.

Gießen 46ers (14. Pl., 36 P.)

A - Oldenburg, H - Tübingen, A - Ulm, H - Bamberg, H - Bonn, A - Weißenfels.

TBB Trier (15. Pl., 36 P.)

A - Tübingen, H - Ulm, A - Bonn, H - Hagen, H - Weißenfels, A - Bamberg.

Giants (16. Pl., 35 P)

A - Frankfurt, H - Berlin, A - Ludwigsburg, H - Quakenbrück, A - Bremerhaven, H - Göttingen.

Phoenix Hagen (17. Pl., 34 P.)

A - Bremerhaven, A - Göttingen, H - Oldenburg, H - Ludwigsburg, A - Trier, A - Braunschweig, A - Paderborn.

Paderborn (18. Pl., 33 P.)

A - Ulm, H - Bonn, A - Weißenfels, H - Frankfurt, H - Bamberg, H - Hagen.

Oliver Schaal

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Verletzter DEG-Spieler Conboy freut sich mit den Kollegen
Tim Conboy
Düsseldorfs Verteidiger Tim Conboy will im Halbfinale gegen seinen Ex-Klub Ingolstadt spätestens im sechsten Spiel wieder mitmischen.
Wiedersehen mit Meier endete Remis
2. Fußball-Bundesliga
In einem Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit trennten sich gestern in Hamm die Fortuna und Arminia Bielefeld 1:1.
Vorhang auf für den nächsten Play-off-Krimi
DEL-Halbfinale
Die DEG startet am Freitagabend ins Halbfinale gegen Titelverteidiger ERC Ingolstadt – mit Geheimrezepten, Erdbeerpudding und einem Meister-Trio.
DEG-Profis sicher: „Jetzt ist alles möglich!“
Deutsche Eishockey-Liga
Die DEG fiebert dem Halbfinale gegen Meister Ingolstadt entgegen. Für das Trio Turnbull/Ficenec/Conboy wird es ein Wiedersehen mit dem Ex-Klub.
Fortuna Düsseldorf sorgt sich um Adam Bodzeks Knie
Bodzek
Fortunas Mannschaftskapitän Adam Bodzek hat sich beim Vormittagstraining am Mittwoch am linken Knie verletzt. Die Diagnose vom Arzt steht noch aus.
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
article
2773511
Noch keine gepackten Koffer
Noch keine gepackten Koffer
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/duesseldorf/noch-keine-gepackten-koffer-id2773511.html
2010-03-22 21:00
Düsseldorf