Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Düsseldorf

Eich verpasste die WM-Fahrkarte

17.10.2007 | 19:59 Uhr

LEICHTATHLETIK-BILANZ. Erfolgreiche Saison mit EM-Bronze für Tom Smet sowie viele weitere gute Leistungen.

Düsseldorfs Leichtathleten ruhen sich nach einer erfolgreichen wie schönen Leichtathletiksaison aus. Erst Ende des Monats werden die meisten Athleten wieder ins Training einsteigen. Derweilen sprechen viele über die Ereignisse, bei denen es Erfolge gab, aber auch Hoffnungen nicht erfüllt wurden.

So hatte Langlaufstar Carsten Eich alles getan, um bei der Weltmeisterschaft in Osaka im Marathonlauf für Deutschland noch einmal starten zu können. Er konnte sich aber ausgerechnet in seinem "Heimspiel" Anfang Mai beim Marathon in Düsseldorf nicht für die Osaka-WM qualifizieren und verkündete seinen Rücktritt zum Jahresende.

Vizemeisterschaft über 10 Kilometer

Von zwei Deutschen Meistertiteln im Halb-Marathonlauf (21,1 km) und 10-km-Straßenlauf konnte der 37-Jährige keinen verteidigen. Eich blieb zum Abschluss seiner Kariere nur die Vizemeisterschaft über zehn Kilometer.

Nach dem Deutschen Meistertitel in der Halle und der unverständlichen Nicht-Nominierung für die Hallen-Europameisterschaften konnte die nun auch fast 30-jährige Nadine Beckel (ASC) immerhin nochmals Bronze (hinter Petra Lammert und Nadine Kleinert) in einer Regenschlacht bei den Titelkämpfen in Erfurt gewinnen.

Osaka war für Beckel kein Thema, da sie die vom Deutschen Leichtathletik Verband vorgeschrieben harte Norm von 18,20 m mit ihrer besten Leistung (17,55 m am 10. Juni in Schönebeck) verfehlte. Zuvor war sie zweifache Westdeutsche Meisterin (mit Kugel und Diskus) geworden.

Ausgerechnet die seit vielen Jahren mit den meisten Spitzenkönnern besetzten westdeutschen Titelkämpfe in Gladbeck Anfang Juli waren ein für Düsseldorfs Leichtathletik besonderes Highlight. Denn es gab noch zwei weitere Meistertitel durch Andreas Probst (DTV 47) im Diskuswerfen und den 19-jährigen ASC-Speerwerfer Tom Smet, der dann später bei den U-20-Europameisterschaften - allerdings im belgischen Trikot - zu Bronze kam.

Weitere Höhepunkte in der abgelaufenen Leichtathletiksaison waren auch die Meisterschaften für den Düsseldorfer Nachwuchs, bei denen sich eine Reihe von für die Zukunft viel versprechenden Talenten in den Blickpunkt schoben. Zehn Medaillen und nicht einen einzigen Ausfall gab es bei den Nordrhein-Schülermeisterschaften in Leverkusen, wo sich so junge Athleten wie Franziska Zahlten (SFD, auch westdeutsche Meisterin über 800 m), Alexander Kreis (Diskuswerfen) und Niclas Becker (Speerwerfen) über Gold freuen konnten.

Was auch gefiel? Erstmals wurden die hervorragenden Leichtathletikanlagen im Gegensatz zu den Vorjahren auch in den großen Ferien zu Wettkämpfen wieder genutzt. So gab es im Arena-Sportpark einen hochinteressanten Werfertag und im Rather Waldstadion eine Mehrkampf-Veranstaltung mit einem mittleren Schönheitsfehler: die noch kurzfristig angestrebten Normen für die entsprechenden Deutschen Meisterschaften wurden von den ehrgeizigen Athleten ganz knapp verfehlt.

Nun trainieren die Leichtathleten für die Höhepunkte im kommenden Winter. Die Top-Ereignisse im (Früh-)Jahr 2008 werden das internationale Indoormeeting (7. Februar) und die Deutschen Jugendmeisterschaften und Winterwurf-Meisterschaften (beides am 16./17. Februar) im Arena-Sportpark sein.

BERNWARD FRANKE

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
2:3 nach Overtime - DEG schlittert nur knapp am Sieg vorbei
Halbfinale - Spiel 3
Das Team von Cheftrainer Christof Kreutzer verlor das dritte Halbfinal-Spiel in Ingolstadt kurz vor dem Ende der ersten Verlängerung mit 2:3.
Touchdown in Düsseldorf?
Football
Die nordamerikanische Profi-Liga NFL will ab 2017 einige reguläre Liga-Partien nach Deutschland verlegen. Sportagentur-Chef Martin Ammermann steht...
Die DEG will in Spiel 3 die passende Antwort geben
Vorbericht
Am Dienstagabend kommt es zum dritten Halbfinal-Duell in Ingolstadt. Vor allem einen offensiven Schlagabtausch mit dem Meister will man vermeiden.
„Nicht unsere Aufgabe, ordentliches Eis zu gewährleisten“
Nachspiel
Die 85-minütige Spielunterbrechung vom Sonntag könnte noch eine Strafe nach sich ziehen.
Euphorisierte DEG läuft ins offene Messer
Deutsche Eishockey-Liga
Die Mannschaft von Cheftrainer Christof Kreutzer schenkte vor der Rekord-Saisonkulisse im zweiten Halbfinalduell eine 2:0-Führung her und gab den...
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
article
2095793
Eich verpasste die WM-Fahrkarte
Eich verpasste die WM-Fahrkarte
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/duesseldorf/eich-verpasste-die-wm-fahrkarte-id2095793.html
2007-10-17 19:59
Düsseldorf