Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Eishockey

DEG verpflichtet norwegischen Nationalspieler Martinsen

25.05.2012 | 22:20 Uhr
DEG verpflichtet norwegischen Nationalspieler Martinsen
Wechselt zur DEG: Andreas Martinsen.Foto: imago

Düsseldorf.   Der erste Kontingentspieler, den DEG-Manager Walter Köberle an der Angel hatte, hat angebissen. Und sein Zeichen unter einen Einjahresvertrag gesetzt. Aus Lillehammer aus der ersten norwegischen Eishockey-Liga wechselt Nationalspieler Andreas Martinsen an den Rhein. Der 21-Jährige nahm an allen Jugendweltmeisterschaften seiner Altersklasse teil. Im Seniorenbereich wurde er zum ersten Mal für die Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland nominiert. Auch 2011 und 2012 stand er im Kader der Wikinger.

Der erste Kontingentspieler, den DEG-Manager Walter Köberle an der Angel hatte, hat angebissen. Und sein Zeichen unter einen Einjahresvertrag gesetzt. Aus Lillehammer aus der ersten norwegischen Eishockey-Liga wechselt Nationalspieler Andreas Martinsen an den Rhein. Der 21-Jährige nahm an allen Jugendweltmeisterschaften seiner Altersklasse teil. Im Seniorenbereich wurde er zum ersten Mal für die Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland nominiert. Auch 2011 und 2012 stand er im Kader der Wikinger.

Der Mittelstürmer scheiterte in der abgelaufenen Spielzeit mit seiner Mannschaft erst im Play-off-Halbfinale an den Stavanger Oilers – mit dem in der Stadt bestens bekannten ExDEG-Center Tore Vikingstad – und bringt mit 1,90 Meter und 92 Kilogramm ein echtes Gardemaß mit. Mit 20 Toren und 28 Vorlagen in 56 Partien war der gebürtige Bærumer, ein westlicher Vorort der Hauptstadt Oslo, der fünftbeste Scorer seines Teams.

Eishockey
Düsseldorfer EG lebt weiter – DEL-Lizenz wird beantragt

Die Erleichterung war allen DEG-Verantwortlichen sprichwörtlich ins Gesicht geschrieben, nachdem der letzte Sponsorenpartner auch seine Unterschrift unter den bereits abgesprochenen Vertrag setzte. Im Juli sind Ergebnisse über die DEL-Lizenzvergabe zu erwarten – etwaige Auflagen inklusive.

Seine Karriere startete der mehrfache (Junioren-)Nationalspieler in der Nachwuchsabteilung des Rosenborg IK, bevor es im Juniorenbereich des Lillehammer IK weiter ging. Für dessen Profimannschaft stand Martinsen von 2006 bis 2009 in der höchsten norwegischen Spielklasse auf dem Eis, wurde für eine Saison vom schwedischen Zweitligisten Leksands IF verpflichtet, jedoch bereits zum Saisonende wieder an Lillehammer ausgeliehen. Später wieder fest im Kader des norwegischen Meisters von 1994.

„Trotz seines Alters verfügt Andreas bereits über viel Erfahrung und Spielpraxis. Auch international hat er schon einige Spiele bestritten“, betont Köberle. Und Trainer Christian Brittig ergänzt: „Mit diesem Vertrag haben wir erst die vierte Ausländerlizenz vergeben. Andreas ist ein junger Spieler mit viel Potential.“

Mareike Scheer



Kommentare
Aus dem Ressort
Weder Sekt noch Selters für Fortuna
2. Fußball-Bundesliga
Sechs Minuten vor dem Ende kassierte das Team von Cheftrainer Oliver Reck den Ausgleich zum leistungsgerechten 3:3 gegen Greuther Fürth und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze. Dabei hatte Stürmer Charlison Benschop doppelt gegen seinen Lieblingsgegner getroffen.
„Die Regel ist totaler Schwachsinn“
DEG
DEG-Kapitän Daniel Kreutzer zeigte sich am Sonntag verärgert ob des nicht gegebenen Ausgleich durch einen Schlittschuh-Treffer ohne Kick-Bewegung. Trotz der unnötigen 0:1-Niederlage gegen Krefeld liegen die Rot-Gelben weiter voll im Soll und ziehen positive Schlüsse
Nadine Joisten will jetzt den Europacup
Inline-Skaterhockey
Irgendwie ist es das Jahr des Inline-Skaterhockey Clubs Düsseldorf (ISCD) Rams. So erfolgreich wie in der Saison 2014 waren die Rams schon lange nicht mehr. Alle Nachwuchsmannschaften spielen in den höchsten Ligen und waren lange in den jeweiligen Meisterschaftsrennen dabei. Die Junioren standen...
ART und TVG scheitern im Pokal
Basketball
Pure Enttäuschung herrschte bei den Herren des Zweitregionalligisten Alpha Basketball: Das Team des ART hat den Einzug ins Achtelfinale des WBV-Pokals verpasst. In eigener Halle zog es gegen den Tabellenvierten der Parallelstaffel, SV Hagen-Haspe, mit 70:72 den Kürzeren. „Das war eine völlig...
Giants gewinnen das Kellerduell
Basketball
Die Basketballer der Giants kämpfen sich weiter aus dem Tabellenkeller der 1. Regionalliga. Dank des überzeugenden 79:67 (40:29)-Heimerfolges über den direkten Konkurrenten BSV Wulfen katapultierten sie sich als Neunter erstmals auf einen einstelligen Tabellenplatz.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise