Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Deutsche Eishockey-Liga

DEG: Und noch ein Kapitän im Anflug

20.06.2012 | 21:00 Uhr
DEG: Und noch ein Kapitän im Anflug

Düsseldorf. Ein weiterer ehemaliger Kapitän füllt den Kader der DEG-Eishockeycracks auf. Colin Long ist der siebte Kontingentspieler von nur neun spielberechtigten Cracks im nun 20 Spieler umfassenden Team für die Saison 2012/13. Erst vorgestern feierte der US-Amerikaner aus dem kalifornischen Santa Ana, etwa 70 Kilometer südöstlich von Los Angeles, seinen 23. Geburtstag. Nun wechselt der 1,80 Meter große Center von den Portland Pirates aus der American Hockey League an den Rhein.

Ob der Stürmer aus der nahe gelegenen Stadt der Engel dem Team von Coach Christian Brittig Flügel verleihen wird? Der Mittelstürmer gilt als schneller Skater und starker Techniker. Nach einer 100-Punkte-Saison mit 31 Toren beim WHL-Junioren­team in Kelowna wurde Long nach seiner dritten Spielzeit bei den Rockets 2008 zunächst in das WHL-All-Star-Team berufen und anschließend von den Phoenix Coyotes in der vierten Runde an Position 99 für die National Hockey League gezogen – erhielt jedoch keine Einsatzchance.

Kopfverletzung verhinderte Einsätze

Stattdessen zog es den 85-Kilogramm-Mann ein Jahr und eine Meisterschaft mit den Rockets später mit der Empfehlung von 82 Toren und 169 Vorlagen in 261 Matches in den NHL-Unterbau AHL – zu den San Antonio Rampage. Nach nur vier Punkten in 29 Partien erlitt der Center im Januar eine Kopfverletzung, die ihn bis zum Ende der Saison ausfallen ließ. Daraufhin musste sich der Kalifornier in der nächsten Spielzeit erst wieder in der drittklassigen East Coast Hockey League bei den Las Vegas Wranglers beweisen (50 Spiele, 16 Tore und 21 Vorlagen) und erhielt nur fünf Spiele in der AHL für San Antonio. Auch in der abgelaufenen Saison brachte es der neue rot-gelbe Kufenflitzer verletzungsbedingt nur auf 19 Einsätze.

Dennoch ist sich DEG-Manager Walter Köberle sicher, dass der Angreifer dem Team vor allem am Bully-Punkt und im Powerplay weiterhelfen wird.

Übrigens: Ende vergangenen Jahres hatte sich Dieter Hegen noch als möglicher Manager-Nachfolger von Lance Nethery bei der DEG ins Gespräch gebracht. Nun ist der ehemalige rot-gelbe Eishockeystürmer (1989 bis 1992 und 1994 bis 1998) neuer Lenker bei seinem Heimatverein, Zweitligist ESV Kaufbeuren. An der Brehmstraße hatte bekanntlich Walter Köberle das Rennen um den Posten des Sportlichen Leiters gemacht.

Auf der Jahreshauptversammlung der Buron Joker wurde Hegen nun als Nachfolger des zurückgetretenen Klaus Habermann vorgestellt. Zuletzt trainierte Hegen das DNL-Team des ESV und schaffte mit seiner Mannschaft den Klassenerhalt.

DEG-VORBEREITUNG: 17. August(19.30 Uhr): Hannover Scorpions – DEG (Arena an der Expo-Plaza), 19. August (19.30 Uhr): Füchse Duisburg – DEG (Margaretenstraße), 26. August (16.30 Uhr): DEG – Hannover Scorpions (in Ratingen, Am Sandbach), 31. August (20 Uhr): DEG – Iserlohn Roosters (in Ratingen), 2. September (16.30 Uhr): Krefeld Pinguine – DEG (Rheinlandhalle), 7. September (19.30 Uhr): Iserlohn Roosters – DEG (Seilersee), 9. September (18.30 Uhr): DEG – Krefeld Pinguine (im Rather Dome), gleichzeitig offizielle Saisoneröffnungsfeier der DEG. Die DEL-Saison startet am 14. September.

Von Mareike Scheer



Kommentare
Aus dem Ressort
4:1 in Straubing - DEG schießt sich auf Platz fünf
Spielbericht
Es war bereits der sechste Triumph aus den jüngsten acht Duellen. Nach dem 4:1-Erfolg am Freitagabend beim Schlusslicht Straubing Tigers stehen die Düsseldorfer damit erstmals seit fast drei Jahren wieder auf einem direkten Play-off-Rang.
Borussia steht bereits im Viertelfinale
Tischtennis
Vierter Sieg im vierten Spiel: Die Düsseldorfer gewinnen bei Bogoria Grodzisk in Polen mit 3:1. Morgen tritt Borussia in der Bundesliga beim TTC Fulda Maberzell an
Fortuna-Trainer Reck will den Aufstiegsplatz festzurren
Montagsspiel
Fortunas Trainer Oliver Reck hofft gegen Greuther Fürth auf einen guten Start aus der Länderspielpause. Der Coach will den Gegner "taktisch überraschen". Die Rückkehr von Kapitän Adam Bodzek erschwert die Aufstellung zusätzlich - einen Anlass im Abwehrzentrum zu wechseln, gibt es eigentlich nicht.
Maulkorb - Fortunas Soares lässt lieber Taten sprechen
Soares
Fortunas Abwehrspieler Bruno Soares stellt mit seinen zuletzt gezeigten starken Leistungen Trainer Oliver Reck vor eine denkbar schwere Entscheidung. Vor dem Montagsspiel gegen Greuther Fürth sind alle Innenverteidiger fit und man darf gespannt sein, wen der Coach aufbieten wird.
Die Düsseldorfer EG will auf Abstand gehen
Vorbericht
Die Düsseldorfer EG steht erstmals seit zwei Jahren wieder vor den beiden rheinischen Rivalen Köln und Krefeld. Diese Rolle wollen die Rot-Gelben so schnell nicht mehr hergeben. Am Freitag treten sie beim DEL-Schlusslicht Straubing Tigers an, am Sonntag kommen die Krefelder nach Düsseldorf.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise