Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Deutsche Tischtennis Liga

Borussia meisterte die letzte Hürde

20.04.2008 | 19:17 Uhr

Nach dem 6:3-Erfolg über Verfolger TTC Frickenhausen gehen Timo Boll & Co. als souveräner Tabellenführer in das Halbfinale gegen den Rang-Vierten Fulda. Ovtcharov verlor gegen Steger.

Borussia hat auch die letzte Aufgabe vor dem Start der Play-off-Runde gemeistert. Drei Tage nach dem 6:1-Erfolg über den SV Plüderhausen gewann das Team vom Staufenplatz am Sonntag das nach Hagen verlegte „Heimspiel” gegen Verfolger TTC Frickenhausen mit 6:3 und geht damit als souveräner Tabellenführer der Deutschen Tischtennis Liga in das erste Halbfinalspiel am kommenden Samstag (14 Uhr) beim Rang-Vierten TTC Fulda-Maberzell.

Rundum zufrieden war Trainer Dirk Wagner dennoch nicht. „Jein”, meinte der Borussia-Coach und bilanzierte den Spielverlauf: „Wir waren etwas müde, Frickenhausen war etwas müde. Wir waren letztendlich ein kleines bisschen besser.”

Überragend im Düsseldorfer Team war genau wie am Freitagabend Timo Boll. Der Weltranglisten-Sechste gewann vor 1050 Augenzeugen die beiden Spitzeneinzel jeweils glatt mit 3:0 und ging auch im Doppel gemeinsam mit Christian Süß als Sieger von der Platte. Eine solide Leistung bot Routinier Petr Korbel beim 3:0 gegen den deutschen Jung-Nationalspieler Patrick Baum.

Nicht zufrieden war Trainer Wagner dagegen mit den Leistungen von Dimitrij Ovtcharov und Christian Süß: „Beide schwächeln derzeit ein bisschen.”  Speziell Ovtcharov, der seit der Mannschafts-Weltmeisterschaft Ende Februar in China seiner Topform hinterher läuft und gestern beim 2:3 gegen den Ex-Düsseldorfer Bastian Steger nach 6:1-Führung im fünften Satz 6:11 verlor. Wagner: „Er ist derzeit nicht richtig frei im Kopf. Wir müssen sehen, dass wir das bis zum ersten Spiel gegen Fulda rausbekommen.”

Auf das Duell mit dem TTC und dessen „alten Schweden” Jan-Ove Waldner sowie Jörgen Persson freut sich der Borussia-Coach: „Von den Namen her ist das die attraktivere Mannschaft.”

Die Ergebnisse: Boll/Süß – Tokic/Steger 3:1 (9:11, 11:7, 11:9, 11:4), Korbel/Ovtcharov – Ma/Baum 2:3 (13:11, 3:11, 6:11, 11:9, 10:12); Timo Boll – Bojan Tokic 3:0 (11:4, 11:6, 13:11), Christian Süß – Ma Wenge 1:3 (11:9, 9:11, 7:11, 11:13), Petr Korbel – Patrick Baum 3:0 (11:6, 11:2, 11:6), Dimitrij Ovtcharov – Bastian Steger 2:3 (11:4, 9:11, 11:7, 9:11, 6:11), Boll – Ma 3:0 (11:6, 11:5, 12:10), Süß – Tokic 3:1 (3:11, 11:8, 11:9, 11:9), Korbel – Steger 3:1 (3:11, 12:10, 11:0, 11:6).

Wolfgang Bappert



Kommentare
Aus dem Ressort
Boll greift ins Geschehen ein
Tischtennis
Borusse Timo Boll erhält in der KO-Phase des Tischtennis World Cups 2014 im Rather Dome clubinterne Verstärkung. Der 33-jährige Linkshänder gehört aufgrund seiner Weltranglistennotierung, aktuell Platz 9, zu den Gesetzten im Kampf um die insgesamt 150 000 Dollar Siegprämien und muss erst heute an...
Fortunas Déjà-vu am Betzenberg - Unnerstall in der Startelf
Vorbericht
Trainer Oliver Reck kehrt am Samstag mit seiner Düsseldorfer Fortuna zum Spitzenspiel an den Ort zurück, wo er vor 320 Tagen sein Debüt feierte. Damals wie heute: Torhüter Michael Rensing muss auf die Bank. Dafür steht Lars Unnerstall erstmals von Beginn an zwischen den Pfosten bei der Fortuna.
4:1 - Die DEG feiert in Nürnberg ihren ersten Auswärtssieg
Auwärtssieg
Die DEG holte in Nürnberg erstmals in dieser Saison einen Drei-Punkte-Erfolg in der Ferne. Einer, der daran erneut einen großen Anteil hatte, war Kraftpaket Andreas Martinsen, der bereits seinen elften Saisontreffer erzielte. Zudem überzeugte Keeper Tyler Beskorowany mit sehenswerten Paraden.
Bei Fortuna gibt's vier Fragezeichen vor den Spitzenspielen
Personal
Vor den richtungsweisenden Partien in Kaiserslautern und gegen Spitzenreiter Ingolstadt hat es vier Spieler bei Fortuna Düsseldorf erwischt. Neben Jonathan Tah sind auch Michael Liendl, Charlison Benschop und Axel Bellinghausen angeschlagen.
Avevor und Pinto bilden das Fortuna-Gerüst
Avevor/Pinto
Der temperamentvolle Routinier nähert sich immer mehr seiner Bestform, und an seiner Seite hat sich der 22-Jährige Avevor festgespielt. Das Fortuna-Duo mit Hannoveraner Vergangenheit zog am Montag St. Pauli den Zahn.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Eller - Fortuna II
Bildgalerie
Sommer-Cup
Die 4. Auflage
Bildgalerie
Triathlon
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015