Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Vorrunde

Vorrunde der 29. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft im Live-Ticker

21.12.2012 | 13:03 Uhr
Vorrunde der 29. Dortmunder Hallenfußball- Stadtmeisterschaft: Urania Lütgendortmund gegen TV BrechtenFoto: Ralf Rottmann/WAZ-Fotopool

Dortmund.  Mit einem überraschenden Favoritensterben ist Deutschlands größtes Hallenfußball-Turnier für Amateurmannschaften in die Vorrunde gestartet: Schüren, Hörde und Bodelschwingh schaffen es nicht in die Zwischenrunde. Hier gibt's alle Tore und Ergebnisse des ersten Turniertags!

Noch nie war Dortmunds Hallenfußball-Stadtmeisterschaft so hochkarätig besetzt. Gleich fünf Westfalenligisten gehen bei der 29. Auflage des von der Westfälischen Rundschau ausgerichteten Traditionsturniers an den Start. Die beiden bestplatzierten Mannschaften sind dabei für die Zwischenrunde gesetzt — der FC Brünninghausen und Vorjahressieger Westfalia Wickede.

Überraschungen am ersten Tag der Vorrunde: Die Bezirksligisten Bodelschwingh, Schüren und Hörde sind in der Zwischenrunde nicht mehr dabei.

Die Zwischenrunde findet am 5. und 6. Januar statt. Das Finale in der Helmut-Körnig-Halle steigt am 11. und 12. Januar. Das Turnier zieht nach zwei Jahren in der Westfalenhalle in die Leichtathletikhalle um, weil in der Halle 1 zeitgleich der ADAC-Hallenmotocross stattfindet.

Hallenfußball-Vorrunde Tag 1

 

Halle Nord

 

Gruppe 1Gruppe 2
1. SG Phönix Eving1. FV Scharnhorst
2. TuS Hannibal (ausgeschieden)2. Türkspor Dortmund
3. KF Sharri Dortmund (ausgeschieden)3. Viktoria Kirchderne (ausgeschieden)

 

Zuschauer: 520

 

Viktoria Kirchderne - Türkspor Dortmund 2:1 (0:0)

1:0 Kheir (12.) - 1:1 Baran (13.) - 2:1 Dobis (19.)

 

TuS Hannibal - KF Sharri Dortmund 4:1 (2:0)

1:0 Shahoud (3.), 2:0 Ahrouch (5.), 3:0 Chalha (14.), 3:1 Braja (17.), 4:1 Berro (17.)

 

FV Scharnhorst - Türkspor Dortmund 3:4 (1:1)

0:1 Kamala (6.); 1:1 Khanater (9.); 1:2 Düzgün (12.); 2:2 Paltian (13.); 2:3 Degirmenci (16.); 2:4 Düzgün (17.); 3:4 Özdemir (20.)

Erste Überraschung in der Halle Nord: Favorit Bezirksligist FV Scharnhorst unterliegt B-Ligist Türkspor 3:4.

 

SG Phönix Eving - KF Sharri Dortmund 4:0 (3:0)

1:0 Hanke (4.); 2:0 Hanke (5.); 3:0 Samir Ghalem (7.); 4:0 Younness Ghalem (12.).

Gruppenfavorit Bezirksligist Phoenix Eving gewinnt erwartungsgemäß gegen den Tabellenvorletzten der Kreisliga A, KF Sharri.

 

FV Scharnhorst - Viktoria Kirchderne 6:3 (2:0)

1:0 Butt (5.); 2:0 Korolczuk (9.); 3:0 Kolodziejski (11.); 3:1 Dobis (14.); 4:1 Paltian (15.); 5:1 Lubinski (15.); 6:1 Senger (17.), 6:2 El-Hamazi (17.); 6:3 Dobis (20.)

Erwartungsgemäß setzt sich der FV Scharnhorst an die Spitze und ist damit als Gruppenerste durch die Vorrunde.

 

SG Phönix Eving - TuS Hannibal 2:1 (1:0)

1:0 Hanke (9.); 2:0 Paluch (16.); 2:1 Berro (17.)

Phoenix Eving hat sich als Gruppenfavorit mit zwei Siegen klar durchgesetzt.

 

TuS Hannibal - Türkspor Dortmund 1:3 (0:1)

Dügzün (1.); 1:1 Berro (14.); 1:2 Degirmenci (14.); 1:3 Eren (18.)

Türkspor ist als einer von 13 ins Turnier gestarteten B-Kreisligisten weiter.

 

 

Halle Nette

 

Gruppe 1Gruppe 2
1. DJK Nette1. SC Osmanlispor
2. RW Bodelschwingh (ausgeschieden)2. Urania Lütgendortmund
3. Westfalia Kirchlinde (ausgeschieden)3. TV Brechten (ausgeschieden)

 

Zuschauer: 550

 

Urania Lütgendortmund - TV Brechten 3:1 (3:1)

1:0 Schulte (1.) - 1:1 Hunger (2.) - 2:1 Rummel (7.) - 3:1 Lohberg (9.)

Nach 57. Sekunden erzielte Uranias Matthias Schulte das erste Tor des Wettbewerbs.

 

DJK SF Nette - Westfalia Kirchlinde 7:2 (1:1)

1:0 Fels (3.); 1:1 Kleischmann (8); 2:1 Czerwinski (12.); 2:2 Grabowski (14.); 3:2 Skupin (15.); 4:2 Knop (17.); 5:2 Fels (18.); 6:2 Schrade (19.); 7:2 Özkucuzu (20.)

B-Liga-Schlusslicht Kichlinde war auch auf Hallenboden chancenlos gegen den Klassenkonkurrenten Nette.

 

SC Osmanlispor - TV Brechten 6:2 (4:0)

1:0 Atasoy (5.); 2:0 Kuz (6.); 3:0 Bayar (8.); 4:0 Kocoglu (9.); 5:0 Kocoglu (12.); 5:1 Eriucik (14.); 5:2 Salomo (14.); 6:2 Kocoglu (20.)

Um 19.40 Uhr hat sich Suleyman Kocoglu mit drei Treffern an die Spitze der Torschützenlisten in der Halle Nette gesetzt. Der SC Osmanlispor verabschiedet demit B-Ligist Brechten aus dem Turnier.

 

RW Bodelschwingh - Westfalia Kirchlinde 4:2 (1:1)

1:0 Middeldorf (3.); 1:1 Fennen (9.); 2:1 Marquardt (11.); 3:1 Middeldorf (13.); 4:1 Podschwatke (16.); 4:2 Fennen (20.)

Für A-Liga-Schlusslicht Kirchlinde war nach der 2. Partie das Turnier erwartungsgemäß beendet.

 

SC Osmanlispor - Urania Lütgendortm. 2:1 (0:0)

0:1 Lohberg (11.); 1:1 Saricicek (14.); 2:1 Saricicek (18.)

Das erste enge Spiel in der Halle Nette mit drei Zeitstrafen — zwei davon für Urania, was letzendlich ausschlaggebend für den Sieg von Osmanlispor war.

 

RW Bodelschwingh - DJK SF Nette 1:1 (1:0)

1:0 Middeldorf (1.); 1:1 Knop (13.)

Hochspannend bis zur letzten Sekunde: Die Nachbarn schenkten sich nichts. Bodelschwinghs Torschütze Marvin Middeldorf scheiterte Sekunden vor Schluss zweimal an Nettes Torhüter Benedikt Plottki.

 

RW Bodelschwingh - Urania Lütgendortmund 1:2 (0:0)

0:1 Rummel (14.); 1:1 Lavrenz (16.) 1:1 Schott (29.)

Mit Bodelschwingh ist ein weiterer Bezirksligist aus dem Turnier ausgeschieden.

 

 

Halle Huckarde

 

Gruppe 1Gruppe 2
1. SC Dorstfeld 091. Westfalia Huckarde
2. FC Roj (ausgeschieden)2. TuS Rahm
3. TuS Deusen (ausgeschieden)3. DJK Eintracht Dorstfeld (ausgeschieden)

 

Zuschauer: 500

 

TuS Rahm - DJK Eintr. Dorstfeld 1:0 (0:0)

1:0 Ehlert (17.)

 

TuS Deusen - FC Roj 2:3 (2:0)

1:0 Minnerup (3. ), 2:0 Müller (9.), 2:1 Yaruk (12.), 2:2 Celiktepe (19.), 2:3 Celiktepe (19.)

Der überraschend auch in der Halle starke FC Roi setzte sich gegen den A-Kreisligisten nicht unverdient durch.

 

Westfalia Huckarde - DJK Eintr. Dorstfeld 5:1 (2:1)

1:0 Hoffmann (1.), 2:0 Rose (3.), 2:1 Wengemann (6.), 3:1 Land (14.), 4:1 Ahland (20.), 5:1 (20.)

Sieg der routinierten und cleveren Mannschaft.

 

SC Dorstfeld 09 - FC Roj 5:2 (2:0)

1:0 Herzog (9.); 2:0 Awik (10., ET), 3:0 Nehm (11.); 3:1 Awik (13.); 4:1 Otto (14.); 5:1 Kotlewski (16.); 5:2 Celiktepe (20.).

Klarer Sieg des Bezirksligisten SC Dorstfeld gegen den B-Ligisten FC Roj.

 

Westfalia Huckarde - TuS Rahm 2:2 (0:0)

0:1 Logemann (11.); 1:1 Rose (11.); 2:1 Tuday (17.); 2:2 Justus (20.)

Mit einem gegen den TuS Rahm spielt sich Westfalia Huckarde an die Spitze der Gruppe 2. Rahm muss in den Vergleich.

 

SC Dorstfeld 09 - TuS Deusen 10:2 (5:1)

1:0 Steinhoff (2.); 2:0, 3:0 Kotlewski (6.,7.); 4:0 Berning (8.); 5:0 Cömert (9.); 5:1 Müller (10.); 6:1 Otto (11.); 7:1 Berning (14.); 8:1 Cömert (14.); 8:2 Menzel (17.); 9:2 Kotlewski (19.); 10:2 Nehm (20.)

Deutlich und wenig überraschend setzt sich der SC Dorstfeld an die Tabellenspiel der Gruppe 1. Der Bezirksligist ist damit eine Runde weiter — Deusen ist raus.

 

FC Roj - TuS Rahm 4:5 (3:2)

1:0 Awik (4.); 2:0 Isik (5.); 3:0 D. Celiktepe (5.); 3:1 Sankiewicz (8.); 3:2 A. Ahmed (10.)., 4:2 Emir (13.); 4:3 Vidovic (14.); 4:4 I. Ahmed (15.); 4:5 Celestino (15)

 

 

Halle Brackel

 

Gruppe 1Gruppe 2
1. SV Brackel 061. ASC 09 Dortmund
2. SF Brackel 612. DJK TuS Körne (ausgeschieden)
3. Vatanspor Derne (ausgeschieden)3. TuRa Asseln (ausgeschieden)

 

Zuschauer: 700

 

DJK TuS Körne - TuRa Asseln 1:1 (1:0)

1:0 Ruwe (5.), 1:1 Kroll

Verhaltener Auftakt: Körne und Asseln erspielten sich jeweils eine Torchance - diese verwerteten sie.

 

Vatanspor Derne - SF Brackel 61 2:6 (0:3)

0:1 Heisiph (3.), 0:2 Acikyurek (4.), 0:3 Heisiph (6.), 0:4 Acikyurek  (13.), 1:4 Lünal (17.), 1:5 Krause (18.), 1:6 Krause (18.), 2:6 Akyüz (20.)

Erste Überraschung in der Halle Brackel: Der B-Ligist besiegt den A-Ligisten. Die sechs Brackeler Tore verteilen sich auf drei Torschützen: Sven Heisiph, Mehmet Acikyurek  und Dennis Krause trafen jeweils doppelt.

 

ASC 09 Dortmund - TuRa Asseln 9:0 (4:0)

1:0 Schweers (2.), 2:0 Halim (6.), 3:0 Diaz (8.), 4:0 Dedner (9.), 5:0 Rudnik (11.), 6:0 Halim (12.), 7:0 Omerbegovic (14.), 8:0 Lehnerts (16.), 9:0 Rudnik (18.)

Standesgemäßer Auftakt des Westfalenligisten: Der ASC kam zu einem lockeren Erfolg gegen den B-Ligisten.

 

SV Brackel 06 - SF Brackel 61 9:1 (4:0)

1:0 Stepttis (1.) 2:0 Steinke (5.), 3:0 Leonhardt (7.), 4:0 Berro (8.), 5:0 Ribeiro (12.), 6:0 Heinrich (13.), 7:0 Steputtis (14.), 7:1 Jung (15.), 8:1 Heinrich (16.), 9:1 Leonhardt (18).

Klare Verhältnisse im Brackeler Derby — der Bezirksligist lässt an seiner Überlegenheit keinen zweifel. Die im ersten Spiel noch gut aufspielenden Brackeler 61 können an diese gute Leistung nicht anknüpfen. 

 

ASC 09 Dortmund - DJK TuS Körne 2:2 (1:0)

1:0 Diaz (7.), 2:0 Lennertz (14.), 2:1 Buccini (16.), 2:2 Sebastian Podubrinn (19.)

Überraschung in Brackel: Westfalenligist ASC schafft nur ein Unentschieden. Dennoch: Die Aplerbecker sind Gruppensieger, Körne sichert sich verdient den zweiten Gruppenplatz.

 

SV Brackel 06 - Vatanspor Derne 8:0 (2:0)

1:0 Steinke (6.), 2:0 Leonhardt (8m, 7.), 3.0 Adler (11.), 4:0 Leonhardt (11.), 5:0 Adler (14.), 6:0, 7:0 Heinrich  (17, 18.), 8:0 Brockmann (19.)

Brackel untermauert seine Favoritenstellung: Wieder ein souveräner Sieg, 18:0 Tore in zwei Spielen. Philipp Leonhardt und Marvin Heinrich  haben bereits vier Treffer auf ihren Konto.

 

SF Brackel 61 - DJK TuS Körne 10:9 nach Neunmeter-Schießen (2:2, 1:1)

Tore in der regulären Spielzeit: 1:0 Hessel (2.); 1:1 Baschek (5.); 1:2 Birnkraut (12.); 2:2 Zabot (20.)

Brackels Torhüter Ivo Zabot sorgt mit seinem Fernschuss 30 Sekunden vor dem Ende dafür, dass die Entscheidung über den Einzug in die nächste Runde erst im Neun-Meter-Schießen fällt: Mehmet Acikyürek sorgt für die Entscheidung.

 

 

Halle Wellinghofen

 

Gruppe 1Gruppe 2
1. TSC Eintracht 48/951. RW Barop
2. Hörder SC (ausgeschieden)2. SV Berghofen
3. SF Sölderholz (ausgeschieden)3. BSV Schüren (ausgeschieden)

 

Zuschauer: 750

 

RW Barop - SV Berghofen 4:0 (3:0)

1:0 Soulimani-Omari (6.) - 2:0 Merzhab (8.) - 3:0 Stolpmann (10.) - 4:0 Niebelschütz (17.)

 

TSC Eintracht 48/95 - SF Sölderholz 2:2 (1:0)

1:0 Kopperschläger (9.), 1:1 Uhlich (14.), 1:2 Baumbach (16.), 2:2 Maglione (20.)

 

BSV Schüren - SV Berghofen 2:5 (1:1)

0:1 Darssi (4.), 1:1 Cekirdek (7.), 2:1 Johann (12.), 2:2 Hizarci (12.), 2:3 Amhaouach (13.), 2:4 Amhaouach (18.), 2:5 Amhaouach (19.)

Couragierte Vorstellung des SVB, der Dank des Hattricks von Matchwinner Mohamed Amhaouach wieder in der Verlosung ist.
 

Hörder SC - SF Sölderholz 1:0 (0:0)

1:0 Lars Ötting (15.)

Der Hörder SC hat sich überraschend schwer getan. Die späte Erlösung des klaren Favoriten kam erst in der 15. Minute.
 

BSV Schüren - RW Barop 5:4 (2:2)

0:1 Stolpmann (2.); 1:1 Senger (8.); 1:2 Sidiya (9.); 2:2 Schulze (10.); 3:2 Schulze (11.); 3:3 Merzhab (12.); 4:3 Aydin (13.); 5:3 Schulze (15.); 5:4 Piur (18.)

Rot für Cekirdek (8., Tätlichkeit)

Erste große Überraschung: Der BSV Schüren wurde als Geheimfavorit auf den Titel gehandelt — und fliegt schon in der Vorrunde aus dem Turnier. Punktgleich, aber mit der schlechteren Tordifferenz. Und mit der ersten Roten des Abends. "Das war's für Cekirdek bei BSV Schüren, er kann zu Hause bleiben", schäumte Markus Gerwien.

 

Hörder SC - TSC Eintracht 48/95 2:3 (2:1)

1:0 Kortholt (3.), 2:0 Joswig (4.), 2:1 Zawatzky (8.), 2:2 Zawatzky (17.), 2:3 Kopperschläger (20.)

Überraschendes Comeback und Gruppensieg des TSC Eintracht, der schon 0:2 hinten lag. Zweimal Stephan Zawatzky und Sekunden vor Schluss Robin Kopperschläger machten die zweite Überraschung des Abends perfekt: Der Hörder SC setzt sich nicht an die Tabellenspitze, sondern muss gegen Berghofen in den Vergleich.

 

Hörder SC - SV Berghofen 2:3 (2:3)

1:0 Kortholt (4.), 2:0 Belamkadem (5.), 2:1 Amhaouach (5.), 2:2 Bell (7.), 2:3 Darssi (9.)

Überraschendes Aus auch für den HSC, der gegen leidenschaftlich kämpfende Berghofer eine 2:0-Führung nicht über die Zeit brachte.
 



Kommentare
Aus dem Ressort
Für Malte Stenzel hängen die Körbe nicht zu hoch
Basketball
Mit 16 Jahren hat Malte Stenzel das geschafft, wovon viele deutsche Basketball-Talente ihr ganzes Leben lang träumen. Er hat Mark Cuban, den Besitzer der Dallas Mavericks und Arbeitgeber von Dirk Nowitzki, getroffen und konnte damit schon ein bisschen Basketball-Luft in den USA schnuppern.
Alomerovic: "Haben uns einfach nicht gewehrt"
Borussia Dortmund II
Mit einer Durchschnittsnote von 2,60 führt ihn der kicker auf Position zehn der Topspieler in der 3. Liga. Auch bei der verdienten 1:3-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz II 05 überzeugte Zlatan Alomerovic - allerdings als einziger Borusse. Da nutzte es auch nichts, dass der Torhüter einen Elfmeter...
Flüthmann peilt Platz im oberen Drittel an
Fußball: Junioren
Die Rückkehr der zweiten B-Junioren-Formation von Borussia Dortmund in den normalen Spielbetrieb endete vergangene Saison mit dem erhofften sportlichen Resultat. Die U16 sicherte sich souverän den Landesliga-Titel und startet nun als Unterbau des Bundesliga-Nachwuchses im westfälischen Oberhaus.
Wortelmann bleibt Präsident des DTK Rot-Weiss
Tennis
Wolfgang-Wilhelm Wortelmann ist von der Jahreshauptversammlung des Tennisklubs DTK Rot-Weiss 98 einstimmig für zwei weitere Jahre in das Amt des Vereinspräsidenten gewählt worden. Wortelmann, der keinen Gegenkandidaten hatte, führt den Klub bereits im neunten Jahr.
BVB II will den Aufwärtstrend gegen Mainz bestätigen
Fußball. 3. Liga
Nach dem torlosen Unentschieden in Großaspach setzt der BVB II am Dienstag (19 Uhr) im Stadion Rote Erde die erste englische Woche der Drittliga-Saison mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II fort und will sich im oberen Teil der Tabelle festsetzten.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos