Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Fußball-Bezirksliga

Endspiel-Stimmung in beiden Gruppen

29.05.2012 | 17:54 Uhr
Funktionen
Endspiel-Stimmung in beiden Gruppen
Schrecksekunde für den Kirchhörder SC am Pfingstmontag: Torhüter Daniel Splettstößer und Kevin Franzen (rechts) retten vor dem Schürener Mohamed El Moudni auf der Torlinie.

Endspiel-Stimmung in beiden Bezirksliga-Gruppen: während in der Staffel 15 der Kirchhörder SC mit einem Sieg in Annen den Aufstieg ohne fremde Hilfe perfekt machen kann, stehen sich in der Gruppe 8 mit der ÖSG Viktoria 08 und dem SC Husen-Kurl die beiden direkten Konkurrenten um jenen zehnten Tabellenplatz gegenüber, der am Ende der Saison definitiv den Klassenverbleib bedeuten würde.

Kirchhörder SC

Georgios Tatsis spielte beim Südderby gegen den BSV Schüren mit einer gebrochenen Nase die Partie zu Ende. Am Dienstag erfolgte im Krankenhaus die notwendige Operation. Die Verantwortlichen bemühen sich, das nun bevorstehende Spiel beim VfB Annen auf den kommenden Samstag vorzuverlegen.

SC Dorstfeld 09

Am Sonntag fährt die Sievers-Truppe nach sechs Siegen in Folge nach Eichlinghofen. Bedenken hat der Trainer, weil seine Mannschaft „eine Aschen-Allergie“ hat. Erfreulich die Entwicklung der A-Jugendlichen Nico Wistula und Abdelouahid Reddahi, die bei ihrem Einsatz in der Ersten voll überzeugten. Auch die Umstellung, Dustin Nehm auf der Sechs spielen zu lassen, hat sich bewährt. Mit einem Hattrick beim 5:3 gegen Erkenschwick avancierte Marcel Herzog zum „König“ des Spiels.

Westfalia Huckarde

Bei dem 0:4 gegen Hillerheide zeigten sich die Westfalen nach einigen guten Auftritten auch mal wieder von ihrer schlechten Seite. Trotz großen Pechs mit drei Pfostentreffern vermisste Markus Gerstkamp den nötigen Kampf und ein richtiges Aufbäumen. „Wenn sich nur drei Spieler bemühen, reicht die gebotene Leistung nicht für diese Klasse“, kritisierte er bei der Mehrzahl der Akteure die fehlende Einstellung.

Hörder SC

Im Nachhinein gibt sich Oliver Blinne mit dem Punkt in Habinghorst zufrieden: „In der Schlussphase hat uns Torhüter Steve Schröder mit starken Reaktionen das Remis gerettet.“ Am Sonntag soll gegen Schlusslicht Erkenschwick der Klassenverbleib perfekt gemacht werden.

SG Lütgendortmund

„Die Jungs haben sich für ihren Aufwand belohnt,“ lobte Thorsten Nilkowski das Auftreten seines Teams beim 3:0 gegen Eintracht Datteln. Die Mannschaft glaubt an sich und hofft immer noch auf ein „kleines Wunder“ im Kampf um den Klassenerhalt. Mittelfeldspieler Christof Foitzik hat sich aus disziplinarischen Gründen aus den Kader gespielt.

TuS Rahm

Das gute Gefühl vor dem Spiel hatte sich beim 1:0 gegen Obercastrop bei André Scheller bestätigt. Das Abschlussspiel gegen den BSV Schüren soll am Freitag, 15. Juni, stattfinden.

SV Brackel 06

Torhüter Andreas Hollmann befindet sich auf Hochzeitsreise. Er wird in den beiden nächsten Pflichtspielen von Benjamin Krause vertreten. Dass mit Rashica, Weidemann, Beyer und Steinke vier Akteure an die K 1 abgegeben wurden, zahlt sich aus: die beiden letzten Partien der Zweitgarnitur wurden gewonnen.

SC Husen-Kurl

Die taktische Umstellung von Jörg Lange, mit einem Libero zu spielen, hat beim 5:1-Sieg gegen Bergkamen bestens funktioniert. Odair dos Santos absolvierte sein 250. Pflichtspiel für die erste Mannschaft und krönte sein Jubiläum mit einem Treffer. Jetzt fiebert alles der Partie bei der ÖSG entgegen. Bei einem weiteren Sieg wäre die Rettung greifbar nahe.

ÖSG Viktoria 08

„Es hat einfach alles gepasst, die Mannschaft überzeugte als Kollektiv,“ freute sich André Gordon über den 3:0-Überraschungserfolg beim Aufsteiger Lüner SV. Besonders effizient zeigte sich die Mannschaft im Abschluss, weil sie aus fünf Möglichkeiten drei Treffer erzielte. Das lässt hoffen für das eminent wichtige Derby gegen den SC Husen-Kurl.

TuS Eving II

Seit Wochen kamen die meisten Akteure nicht mehr zum Training. Einige Spieler erschienen nicht mal mehr zum Spiel. „Und ich konnte nicht verantworten, Jugendliche morgens bei den Junioren und nachmittags bei den Senioren spielen zu lassen“, lauteten die Hauptgründe von Andreas Müller für seinen Rücktritt nach der 3:7-Niederlage gegen den FV Scharnhorst. In den restlichen drei Spielen übernimmt Dimitrios Kalpakidis die Trainingsleitung.

Helmut Baldhoff

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Kirchhörder SC verlängert mit vier Leistungsträgern
Fußball: Westfalenliga
Fußball-Westfalenligist Kirchhörder SC bindet seine Leistungsträger. Wie der Sportliche Leiter Jörg Mielers bekanntgab, gaben mehrere Leistungsträger...
Hörder Aufholjagd gegen Ammerland unbelohnt
Volleyball: Dritte Liga
Die Hörder Volleyballer haben ihren Ruf als ungekrönte Tiebreak-Könige der Dritten Liga erneut bestätigt. Bei den bisherigen drei Spielen der...
ASC 09 unterliegt HSG Gedern-Nidda deutlich
Handball: 3. Liga West
Ohne seine verletzte Spielmacherin Nicol Bojda war der abstiegsgefärdete Aufsteiger aus Aplerbeck beim Auswärtsspiel am Samstag in Gedern-Nidda...
Thau rettet Eisadlern den Sieg gegen Köln
Eishockey: Regionalliga
Wie schon beim ersten Aufeinandertreffen an der Strobelallee, lieferten sich die Eisadler und der Kölner EC auch am Freitag ein enges Duell. Dieses...
OSC patzt gegen Ferndorf im Aufstiegsrennen
Handball: Verbandsliga 2
Die Rückrunde begann für den Tabellenführer mit einer Enttäuschung. Das Team von Trainer Thorsten Stoschek musste sich im Gipfeltreffen dem Verfolger...
Fotos und Videos
article
6709011
Endspiel-Stimmung in beiden Gruppen
Endspiel-Stimmung in beiden Gruppen
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/dortmund/endspiel-stimmung-in-beiden-gruppen-id6709011.html
2012-05-29 17:54
Dortmund