Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

VfB Lohberg machte es spannend

01.11.2010 | 16:10 Uhr
VfB Lohberg machte es spannend
Fußball-Bezirksliga: VfB Lohberg (gelb) - Barisspor Bottrop. Foto: Heinz Kunkel, WAZ FotoPool

Dinslaken. Bezirksligist gewann 4:2 gegen Barisspor Bottrop. Doppelpack von Tajib Dema.

Es war am Ende ein unnötigerweise spannendes Bezirksliga-Spiel zwischen dem VfB Lohberg und Barisspor Bottrop. Denn die „Knappen“ waren auf dem besten Weg eine 3:0-Führung noch zu verspielen. Die Hausherren gewannen in der Dorotheen-Kampfbahn letztlich mit 4:2 (0:0) und haben nun 18 Punkte auf dem Konto. „Der Sieg war sehr wichtig für die Mannschaft. Jetzt haben wir wieder etwas Luft“, erkannte VfB-Coach Franz-Josef Steininger, der mit einer echten Notelf auflaufen musste. Zaman Celik, sonst zuverlässige Kraft in der B-Liga-Reserve der Lohberger, gab sein Debüt in der Bezirksliga-Startelf. Er machte seine Sache ordentlich.

Nach einer schwachen ersten Hälfte schien der VfB deutlich besser aus der Kabine gekommen zu sein. Steininger redete seinen Spielern sehr lange ins Gewissen und ließ die Bottroper fast fünf Minuten auf die Fortführung der Partie warten. Genau in diesem Zeitraum schossen die „Knappen“ sich dann auch auf die Siegerstraße. Denn Björn Siedentopf (48.) und Kapitän Sascha Grote (50.) mit einem sehenswerten Freistoß trafen kurz nach der Pause.

Nach dem 3:0 durch Tajib Dema (64.), dass auf Zuspiel von Aydin Ökmen aus einer Abseitsposition erzielt wurde, fühlte sich der VfB wohl etwas zu sicher. Nach dem Anschlusstreffer per Foulelfmeter (74.) war es Patrick Drechsler, der seine gesamte Schussstärke in einen direkten Freistoß packte, der mittig ins Tor einschlug (77.). „Wir dürfen einfach nach einem 3:0 nicht mehr so in Bedrängnis kommen. Das müssen wir ruhiger zu Ende spielen“, forderte der ehemalige Profi.

Zum Glück haben die Lohberg Tajib Dema, der in der 90. Minute nach einem langen Ball die gesamte Abwehr und den gegnerischen Torhüter ausspielte und ins verwaiste Netz traf. Beim VfB kamen in der 72. Minute mit Adil Kovanci und Reinhard Preiß noch zwei weitere Akteure der Reserve in die Partie. „Ich hoffe wir haben nächste Woche wieder ein paar mehr Spieler zur Verfügung. Einige sollten bis dahin zurückkommen“, so der am Ende glückliche Steininger. In der nächsten Woche treten die Lohberger beim SV Spellen an.

Björn Decker



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Kobras suchen noch ihren Rhythmus
Eishockey
Die Dinslakener Kobras sind für das Wochenende gut gerüstet: der Kader komplett, die Spieler motiviert, das Training vielversprechend. Am Sonntag um 19 Uhr empfängt das Team die Raptors des EC Bergisch Land in der Eishockey-Regionalliga.
Genervt in Nievenheim
Fußball
Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld verspielte mit der 3:4 (1:2)-Niederlage beim VdS Nievenheim die Chance, auf den sechsten Platz in der Tabelle vorzurücken. In der Defensive präsentierten sich die „Veilchen“ zu anfällig.
SuS-Mädchen gaben sich keine Blöße
Mädchenfußball
Das Spitzenspiel beim TV Voerde gewann die U 13 I-Mädchenmannschaft des SuS 09 Dinslaken in der Fußball-Kreisklasse mit 4:0 (2:0) und verteidigte die Tabellenführung. Meret Günster und Zilan Elüstü brachten den SuS 09 vor der Pause in Führung, Hanna Labudda erzielte das 3:0 und den Schlusspunkt...
Claßen in Bocholt vermutlich wieder dabei
Fussball-Bezirksliga
Dinslaken. Die witterungsbedingte Absage des Auswärtsspiels brachte den Fußballern des SV Spellen nicht unbedingt einen Vorteil. Krankheits- und verletzungsbedingt lief die Vorbereitung auf den zweiten Versuch der Bezirkliga-Partie beim abstiegsbedrohten SC 26 Bocholt nicht optimal.
Ohne Matyjaszek soll SGP gegen DJK offensiv spielen
Fußball
Dinslaken. Der schlechten Platzverhältnisse wegen musste Fußball-Bezirksligist SGP Oberlohberg das Heimspiel gegen die DJK Vierlinden am vergangenen Sonntag absagen. Die Neulauflage steigt am Samstag (14.30 Uhr) unter fast gleichen Voraussetzungen.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
28%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
909 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Oberliga Boxen
Bildgalerie
Boxen
Niederrheinpokal
Bildgalerie
Fußball
Kein Sieger in Möllen
Bildgalerie
Fußball Bezirksliga
HVN Pokal
Bildgalerie
Handball