Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball

VfB Lohberg machte es spannend

01.11.2010 | 16:10 Uhr
VfB Lohberg machte es spannend
Fußball-Bezirksliga: VfB Lohberg (gelb) - Barisspor Bottrop. Foto: Heinz Kunkel, WAZ FotoPool

Dinslaken. Bezirksligist gewann 4:2 gegen Barisspor Bottrop. Doppelpack von Tajib Dema.

Es war am Ende ein unnötigerweise spannendes Bezirksliga-Spiel zwischen dem VfB Lohberg und Barisspor Bottrop. Denn die „Knappen“ waren auf dem besten Weg eine 3:0-Führung noch zu verspielen. Die Hausherren gewannen in der Dorotheen-Kampfbahn letztlich mit 4:2 (0:0) und haben nun 18 Punkte auf dem Konto. „Der Sieg war sehr wichtig für die Mannschaft. Jetzt haben wir wieder etwas Luft“, erkannte VfB-Coach Franz-Josef Steininger, der mit einer echten Notelf auflaufen musste. Zaman Celik, sonst zuverlässige Kraft in der B-Liga-Reserve der Lohberger, gab sein Debüt in der Bezirksliga-Startelf. Er machte seine Sache ordentlich.

Nach einer schwachen ersten Hälfte schien der VfB deutlich besser aus der Kabine gekommen zu sein. Steininger redete seinen Spielern sehr lange ins Gewissen und ließ die Bottroper fast fünf Minuten auf die Fortführung der Partie warten. Genau in diesem Zeitraum schossen die „Knappen“ sich dann auch auf die Siegerstraße. Denn Björn Siedentopf (48.) und Kapitän Sascha Grote (50.) mit einem sehenswerten Freistoß trafen kurz nach der Pause.

Nach dem 3:0 durch Tajib Dema (64.), dass auf Zuspiel von Aydin Ökmen aus einer Abseitsposition erzielt wurde, fühlte sich der VfB wohl etwas zu sicher. Nach dem Anschlusstreffer per Foulelfmeter (74.) war es Patrick Drechsler, der seine gesamte Schussstärke in einen direkten Freistoß packte, der mittig ins Tor einschlug (77.). „Wir dürfen einfach nach einem 3:0 nicht mehr so in Bedrängnis kommen. Das müssen wir ruhiger zu Ende spielen“, forderte der ehemalige Profi.

Zum Glück haben die Lohberg Tajib Dema, der in der 90. Minute nach einem langen Ball die gesamte Abwehr und den gegnerischen Torhüter ausspielte und ins verwaiste Netz traf. Beim VfB kamen in der 72. Minute mit Adil Kovanci und Reinhard Preiß noch zwei weitere Akteure der Reserve in die Partie. „Ich hoffe wir haben nächste Woche wieder ein paar mehr Spieler zur Verfügung. Einige sollten bis dahin zurückkommen“, so der am Ende glückliche Steininger. In der nächsten Woche treten die Lohberger beim SV Spellen an.

Björn Decker



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Statistik spricht für die „Veilchen“
Fußball
Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld muss am Sonntag beim SV Sonsbeck antreten. Die Statistik spricht für die Gäste. Anpfiff ist um 15 Uhr.
VfB feiert trotz Unterzahl 3:1-Sieg
Fußball-Kreisliga A
Dinslaken. 65 Minuten agierten die „Knappen“ im Kreisliga-Derby mit zehn Spielern. Trotzdem brachten die Gäste des SuS 09 Dinslaken die 1:0-Führung nicht durch.
08/29-Damen sind doppelt in der Pflicht
Handball-Verbandsliga
Dinslaken. Die Nachricht kam spät und überraschend: Am Donnerstagabend erfuhr 08/29-Trainer Felix Linden, dass seine Handballerinnen am Samstag (16.15 Uhr) beim Wuppertaler SV die erste HVN-Runde bestreiten müssen. Einen Tag vor dem Heimspiel (18.15 Uhr) gegen den Verbandsliga-Verfolger und...
Spellen auf der Suche nach der Lockerheit
Fußball-Bezirksliga
Dinslaken. Am Sonntag (15 Uhr) ist der Tabellensiebte RSV Praest zu Gast am Groelberg. Der SVS möchte sein wahres Gesicht zeigen. Bargmann, Kupke und Launag sind fraglich.
Tönges und Salewski verpassen Drotbooms Trainer-Debüt
Fußball-Bezirksliga
Dinslaken. Möllener Bezirksligist muss gegen Oberhausen gesperrte Spieler ersetzen. SGP-Coach Andreas Matyjaszek ist vor dem Auswärtsspiel in Mülheim mit der Trainingsbeteligung nicht zufrieden.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
HVN Pokal
Bildgalerie
Handball
Das Sportwochenende
Bildgalerie
Sport
Boxen In Dinslaken
Bildgalerie
Boxen
Bezirksligaderby
Bildgalerie
Fußball Bezirksliga