Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Fußball

VfB Lohberg machte es spannend

01.11.2010 | 16:10 Uhr
VfB Lohberg machte es spannend
Fußball-Bezirksliga: VfB Lohberg (gelb) - Barisspor Bottrop. Foto: Heinz Kunkel, WAZ FotoPool

Dinslaken. Bezirksligist gewann 4:2 gegen Barisspor Bottrop. Doppelpack von Tajib Dema.

Es war am Ende ein unnötigerweise spannendes Bezirksliga-Spiel zwischen dem VfB Lohberg und Barisspor Bottrop. Denn die „Knappen“ waren auf dem besten Weg eine 3:0-Führung noch zu verspielen. Die Hausherren gewannen in der Dorotheen-Kampfbahn letztlich mit 4:2 (0:0) und haben nun 18 Punkte auf dem Konto. „Der Sieg war sehr wichtig für die Mannschaft. Jetzt haben wir wieder etwas Luft“, erkannte VfB-Coach Franz-Josef Steininger, der mit einer echten Notelf auflaufen musste. Zaman Celik, sonst zuverlässige Kraft in der B-Liga-Reserve der Lohberger, gab sein Debüt in der Bezirksliga-Startelf. Er machte seine Sache ordentlich.

Nach einer schwachen ersten Hälfte schien der VfB deutlich besser aus der Kabine gekommen zu sein. Steininger redete seinen Spielern sehr lange ins Gewissen und ließ die Bottroper fast fünf Minuten auf die Fortführung der Partie warten. Genau in diesem Zeitraum schossen die „Knappen“ sich dann auch auf die Siegerstraße. Denn Björn Siedentopf (48.) und Kapitän Sascha Grote (50.) mit einem sehenswerten Freistoß trafen kurz nach der Pause.

Nach dem 3:0 durch Tajib Dema (64.), dass auf Zuspiel von Aydin Ökmen aus einer Abseitsposition erzielt wurde, fühlte sich der VfB wohl etwas zu sicher. Nach dem Anschlusstreffer per Foulelfmeter (74.) war es Patrick Drechsler, der seine gesamte Schussstärke in einen direkten Freistoß packte, der mittig ins Tor einschlug (77.). „Wir dürfen einfach nach einem 3:0 nicht mehr so in Bedrängnis kommen. Das müssen wir ruhiger zu Ende spielen“, forderte der ehemalige Profi.

Zum Glück haben die Lohberg Tajib Dema, der in der 90. Minute nach einem langen Ball die gesamte Abwehr und den gegnerischen Torhüter ausspielte und ins verwaiste Netz traf. Beim VfB kamen in der 72. Minute mit Adil Kovanci und Reinhard Preiß noch zwei weitere Akteure der Reserve in die Partie. „Ich hoffe wir haben nächste Woche wieder ein paar mehr Spieler zur Verfügung. Einige sollten bis dahin zurückkommen“, so der am Ende glückliche Steininger. In der nächsten Woche treten die Lohberger beim SV Spellen an.

Björn Decker



Kommentare
Aus dem Ressort
Unterhaltung garantiert
Sportschau
Voerde. Für die morgige Voerder Sportschau hat der Stadtsportverband wieder ein attraktives Programm auf die Beine gestellt. Cyr-Weltmeisterin kommt aus Heisingen.
Leenings war für Swiech wieder „ein nicht passender Deckel“
Judo
Voerde. Friedrichsfelder Judo-Routinier landete bei der Westdeutschen Meisterschaft auf Platz drei. Genau wie Jörn Lohmann.
Jahn macht aus der Personalnot eine Tugend
Handball
Ihren letzten Sieg fuhren die Oberliga-Handballer des TV Jahn vor knapp drei Wochen gegen Adler Königshof ein. Beim 25:24 machten die „Veilchen“ den Erfolg erst in den allerletzten Sekunden perfekt. Bereits am Donnerstag treffen beide Teams erneut in Hiesfeld aufeinander. Um 20.30 Uhr beginnt die...
RSC-Quartett vom Bezirk geehrt
Radsport
Dinslaken. In der Freizeitanlage Voerde-Möllen fand die Siegerehrung des Radsportbezirks rechter Niederrhein statt. Auch vier Fahrer des Radsportclubs Dinslaken konnten sich über eine Anerkennung freuen.
MTV verlor das Spitzenspiel
Volleyball
In der Volleyball-Bezirksliga verlor die erste Damenmannschaft des MTV Rheinwacht Dinslaken das Spitzenspiel gegen BW Dingden III mit 1:3 (25:17, 16:25, 20:25, 20:25) und rutschte auf Platz drei ab. Julia Kalwak fiel neben Carina Zischkale, Stefanie Hartenstern und Sabrina Henkel aus.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Oberliga Boxen
Bildgalerie
Boxen
Niederrheinpokal
Bildgalerie
Fußball
Kein Sieger in Möllen
Bildgalerie
Fußball Bezirksliga
HVN Pokal
Bildgalerie
Handball