Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Dinslaken Hünxe Voerde

110 Torschüsse freuten Jacobs

30.09.2007 | 14:55 Uhr

EISHOCKEY. Coach der Dinslakener Kobras sah einen glatten 14:5-Erfolg gegen Moers.

Um die Favoritenrolle kamen die Dinslakener Kobras vor dem Niederrhein-Duell gegen die Black Devils aus Moers nicht herum. Am Ende wurden sie dieser vor rund 210 Zuschauern aber auch gerecht. Mit 14:5 (4:2, 7:3, 3:0) schickte der Eishockey-Regionalligist die Gäste auf die kurze Heimreise.

"Es war wichtig, die Auftaktpleite wettzumachen", stellte Coach Alexander Jacobs fest. Dass er nicht gänzlich zufrieden war, lag an der für ihn hohen Zahl von Gegentreffern. "Fünf Tore dürfen wir gegen so eine Mannschaft eigentlich nicht kassieren." Hinzu kam, dass Keeper Rene Hippler gestern Abend nicht seinen allerbesten Tag erwischt hatte.

Zumindest eine Vorgabe des Trainers setzten seine Schützlinge aber mit Bravour um. Mindestens 75 Torschüsse hatte Jacobs gefordert. Am Ende hatten die Kobras um den vierfachen Torschützen Dominik Rozman den Puck satte 110-mal auf das Moerser Gehäuse gefeuert.

Die Hausherren begannen wie die Feuerwehr und führten schnell 3:0. Danach schlichen sich aber erste Nachlässigkeiten gerade in der Defensive ins Dinslakener Spiel ein. Moers schlug daraus Kapital und verkürzte auf 1:3. Mit einem 4:2 ging es letztendlich für die Kobras in die Drittelpause. Nach Wiederbeginn gelang den Gästen zwar der Anschluss, doch anschließend legte die Heimmannschaft einen vorentscheidenden Zwischenspurt zum 9:3 ein. Das reichte. Im letzten Abschnitt bauten die Gastgeber die Führung noch einmal aus.

Tore: Rozman (4), Klein, Bergmann (je 2), Nimako, Schmitz, Pleger, Linda, Leverenz, Bergstermann (je 1). Strafzeiten: Dinslaken 18, Moers 20. (tom)



Kommentare
Aus dem Ressort
Schwertfeger war trotz Niederlage zufrieden
Volleyball
Hünxe. Volleyballerinnen des STV Hünxe zeigten gegen den Spitzenreiter aus Borken wieder viel Kampfgeist. Für Schwertfeger ist der Verbandsligist eine reizvolle Aufgabe.
Kanu-Zwillinge fühlten sich im Brauhaus richtig wohl
Sportfete
Dinslaken/Voerde/Hünxe. Florian und Daniel Wölke waren bei der 30. NRZ-Sportfete in Walsum erstmals dabei. Waclawczyk brachte Youngster mit.
Jetzt kann der Ball rollen
Sportplatz
Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, Planer und Verantwortliche des STV Hünxe schritten am Dienstag zur Übergabe des neuen Sportplatzes in den Elsen an den Verein. Am Donnerstagabend sollen die Hünxer C-Junioren gegen den 1. FC Bocholt das erste offizielle Fußballspiel auf dem Kunstrasen bestreiten.
TV Voerde kletterte an die Tabellenspitze
Volleyball
Die Volleyballer des TV Voerde haben in der Landesliga die Tabellenführung erobert. Die Mannschaft von Trainer Torsten Mittendorf holte sich mit dem 3:1 (25:13, 25:15, 23:25, 25:18)-Erfolg über die SG TV Wanheim/FSD drei Punkte und kletterte damit an die Spitze.
Anna Bruckermann sicherte sich gleich dreimal Gold
Schwimmen
Die Nachwuchsschwimmer der Qualifikationsgruppe des Schwimm-Clubs Dinslaken kamen erfolgreich vom Recklinghäuser Kurz- und Mittelstrecken-Meeting zurück. Die Dinslakener erschwammen sich acht Gold-, zwei Silber und vier Bronzemedaillen.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
HVN Pokal
Bildgalerie
Handball
Das Sportwochenende
Bildgalerie
Sport
Boxen In Dinslaken
Bildgalerie
Boxen
Bezirksligaderby
Bildgalerie
Fußball Bezirksliga