Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Dinslaken Hünxe Voerde

110 Torschüsse freuten Jacobs

30.09.2007 | 14:55 Uhr

EISHOCKEY. Coach der Dinslakener Kobras sah einen glatten 14:5-Erfolg gegen Moers.

Um die Favoritenrolle kamen die Dinslakener Kobras vor dem Niederrhein-Duell gegen die Black Devils aus Moers nicht herum. Am Ende wurden sie dieser vor rund 210 Zuschauern aber auch gerecht. Mit 14:5 (4:2, 7:3, 3:0) schickte der Eishockey-Regionalligist die Gäste auf die kurze Heimreise.

"Es war wichtig, die Auftaktpleite wettzumachen", stellte Coach Alexander Jacobs fest. Dass er nicht gänzlich zufrieden war, lag an der für ihn hohen Zahl von Gegentreffern. "Fünf Tore dürfen wir gegen so eine Mannschaft eigentlich nicht kassieren." Hinzu kam, dass Keeper Rene Hippler gestern Abend nicht seinen allerbesten Tag erwischt hatte.

Zumindest eine Vorgabe des Trainers setzten seine Schützlinge aber mit Bravour um. Mindestens 75 Torschüsse hatte Jacobs gefordert. Am Ende hatten die Kobras um den vierfachen Torschützen Dominik Rozman den Puck satte 110-mal auf das Moerser Gehäuse gefeuert.

Die Hausherren begannen wie die Feuerwehr und führten schnell 3:0. Danach schlichen sich aber erste Nachlässigkeiten gerade in der Defensive ins Dinslakener Spiel ein. Moers schlug daraus Kapital und verkürzte auf 1:3. Mit einem 4:2 ging es letztendlich für die Kobras in die Drittelpause. Nach Wiederbeginn gelang den Gästen zwar der Anschluss, doch anschließend legte die Heimmannschaft einen vorentscheidenden Zwischenspurt zum 9:3 ein. Das reichte. Im letzten Abschnitt bauten die Gastgeber die Führung noch einmal aus.

Tore: Rozman (4), Klein, Bergmann (je 2), Nimako, Schmitz, Pleger, Linda, Leverenz, Bergstermann (je 1). Strafzeiten: Dinslaken 18, Moers 20. (tom)



Kommentare
Aus dem Ressort
Lanfermann könnte mit einem Punkt leben
Fußball-Bezirksliga
Voerde. Der Aufstieger SV Spellen will nach der Bezirksliga-Rückkehr gut in die neue Spielzeit starten. Der SV Hönnepel-Niedermörmter II ist zu Gast in der „Spellener Schweiz“. SVS-Kapitän Marco Braßmann fällt genauso aus wie sein Pendant bei der SV 08/29 Friedrichsfeld, Daniel Hinnemann....
Plank freut sich über Tura 88: „Mein Wunschlos!“
Fußball-Niederrheinpokal
Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld muss in der zweiten Runde des Niederrheinpokals beim Bezirksligisten Tura 88 Duisburg antreten. Manager Harald Plank freute sich: „War mein Wunschlos, das ist ja eine kurze Dienstfahrt.“
Bruckhausener Surfer auf dem Auesee erfolgreich
Surfen
Mehr als 60 Surfer kämpften in Wesel am Auesee um die vorderen Plätze der letzten Bundesligaregatta vor dem Finale im September in Lingen. Sieger in der BIC-Teamwertung U17 wurde ein Team des TV Bruckhausen, gefolgt vom Team TVB 2 mit Alexander Liebchen, Saskia Karthin und Olivia Wöll.
TC Blau-Weiß Spellen feierte Sommerfest und ehrte seine Aufsteiger und Jubilare
Tennis
Im Rahmen des Sommerfestes verzeichnete der TC Blau-Weiß Spellen Neuanmeldungen im zweistelligen Bereich. Trotz wechselhaften Wetters trafen sich Jung und Alt, langjährige und neue Mitglieder, aktive und passive.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Jahn im Pech
Bildgalerie
Fußball Oberliga
Reitturnier
Bildgalerie
Reitsport
Triathlon in Löhnen
Bildgalerie
Wettkampf
Drachenbootregatta
Bildgalerie
Regatta