Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fußball – Bezirksliga 15

Eine Ära geht zu Ende

17.06.2012 | 19:13 Uhr
Funktionen
Eine Ära geht zu Ende
Abschied nach zwölf Jahren: Uwe Esser (Mitte) hört als Trainer beim SV Wacker Obercastrop auf. Foto: Thomas Gödde / WAZ FotoPool

Beim SV Wacker Obercastrop ging am Sonntag eine Ära zu Ende: Trainer Uwe Esser hört auf. Zum Abschied gab’s Geschenke – und noch einen 4:2-Sieg gegen den Hörder SC.

SV Wacker Obercastrop -
Hörder SC 4:2

Wacker: Lindner - T. Firch, Cakir, B. Fritsch, Luka, Schmija (70. Kotziampassis), Backes, Sahinli (37. Pape), Caki, J. Fritsch. – Tore: 1:0 (15.) Sahinli, 2:0 (27.) Sahinli, 2:1 (35.), 2:2 (51.) Eigentor, 3:2 (52.) Backes, 4:2 (54.) Luka.

„Ole, ole, Uwe Esser ole“, skandierte der Obercastroper Spielerkreis nach dem 4:2-Sieg gegen den Hörder SC. Es war der letzte Auftritt des Gefeierten als verantwortlicher Trainer in der Erin-Kampfbahn.

Vor dem Spiel wurde der Coach vom 1. Vorsitzenden Elmar Bök verabschiedet. Als Geschenk erhielt Esser eine Wacker-Dauerkarte auf Lebenszeit und dazu eine Bratwurst vom Grillmeister. „Ich werde aber auch bei den Auswärtsspielen dabei sein, denn weder der neue Trainer Toni Kotziampassis noch Andi Drescher sind pünktlich am Treffpunkt“, lachte Esser.

Im Spiel gegen den Tabellensiebten war der Trainer mit der gleichen Anspannung dabei wie sonst auch, in der Hocke sitzend verfolgte er die Begegnung. Für gute Szenen spendete er Beifall und tobte, wenn ihm etwas nicht passte. Als er Co-Trainer Andreas Drescher mit der Linienrichter-Fahne in der Hand bei einem Pläuschchen ertappte, fauchte er: „Muss ich mir jetzt auch noch eine anderen Linienrichter besorgen.“ Esser und Drescher lachten herzhaft über die Situation.

Elfeinhalb Jahre dauerte die Ära Uwe Esser. „Jetzt wird es Zeit, mich meinen Hobbys zu widmen und die Karriere meines Sohnes (zweiter Torwart beim VfL Bochum, d. Red.), weiter zu verfolgen“, so der Coach. Damit verlässt den SV Wacker Obercastrop sicher mehr als nur ein Trainer. „ Der Verein ist mir ans Herz gewachsen. Als ich verabschiedet wurde, musste ich schon kämpfen“, gestand Esser. Er drehte sich um und verließ „sein“ Feld.

Jörg Bollenbach

Kommentare
Lesen Sie auch
Kantermäßiges Erfolgserlebnis
Fußball – Bezirksliga 15
Noch reichlich Luft nach oben
Fußball – Bezirksliga 15
Wacker enttäuscht beim Absteiger
Fußball: Bezirksliga
Aus dem Ressort
Timo Jogwer: "Pokal landet wohl im Kinderzimmer"
Tennis-Westfalenmeister...
Tennisspieler Timo Jogwer vom RV Rauxel hat am Sonntag in Werne bei den Herren 40 den Westfalenmeister-Titel durch ein 6:0, 5:7 und 15:13 im Finale...
Titelverteidigung ist für den SKC 2 wieder möglich
Korfball: Oberliga
Am zehnten Spieltag der Korfball-Oberliga hat alles für den Titelverteidiger Schweriner KC 2 (2.) gepasst. Die Castrop-Rauxeler gewannen ihre Partie...
1. CSC Forum muss Rang zwei abgeben
Squash: Regionalliga
Ihren zweiten Regionalliga-Tabellenplatz mussten die Squashspieler des 1. CSC Forum nach dem sechsten Doppel-Spieltag an den Paderborner SC 3 abgeben....
Ex-Profi Bemben kommt nach Frohlinde
Fußball-Bezirksliga
Einst Bundesliga Teppich, heute Bezirksliga-Kunstrasen: Der ehemalige Fußball-Profi Michael Bemben (vormals u.a. VfL Bochum) läuft künftig für den FC...
Strafenkatalog macht Handballern Beine
Auf der Außenbahn
Manchmal hilft gut zureden einfach nicht. Um die Einstellung seiner Handball-Mannschaft zu verbessern, hat ein Trainer eine ebenso simple wie wirksame...
Fotos und Videos
article
6777366
Eine Ära geht zu Ende
Eine Ära geht zu Ende
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/sport/lokalsport/castrop-rauxel/eine-aera-geht-zu-ende-id6777366.html
2012-06-17 19:13
Castrop-Rauxel