Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball – Bezirksliga 15

Eine Ära geht zu Ende

17.06.2012 | 19:13 Uhr
Eine Ära geht zu Ende
Abschied nach zwölf Jahren: Uwe Esser (Mitte) hört als Trainer beim SV Wacker Obercastrop auf. Foto: Thomas Gödde / WAZ FotoPool

Beim SV Wacker Obercastrop ging am Sonntag eine Ära zu Ende: Trainer Uwe Esser hört auf. Zum Abschied gab’s Geschenke – und noch einen 4:2-Sieg gegen den Hörder SC.

SV Wacker Obercastrop -
Hörder SC 4:2

Wacker: Lindner - T. Firch, Cakir, B. Fritsch, Luka, Schmija (70. Kotziampassis), Backes, Sahinli (37. Pape), Caki, J. Fritsch. – Tore: 1:0 (15.) Sahinli, 2:0 (27.) Sahinli, 2:1 (35.), 2:2 (51.) Eigentor, 3:2 (52.) Backes, 4:2 (54.) Luka.

„Ole, ole, Uwe Esser ole“, skandierte der Obercastroper Spielerkreis nach dem 4:2-Sieg gegen den Hörder SC. Es war der letzte Auftritt des Gefeierten als verantwortlicher Trainer in der Erin-Kampfbahn.

Vor dem Spiel wurde der Coach vom 1. Vorsitzenden Elmar Bök verabschiedet. Als Geschenk erhielt Esser eine Wacker-Dauerkarte auf Lebenszeit und dazu eine Bratwurst vom Grillmeister. „Ich werde aber auch bei den Auswärtsspielen dabei sein, denn weder der neue Trainer Toni Kotziampassis noch Andi Drescher sind pünktlich am Treffpunkt“, lachte Esser.

Im Spiel gegen den Tabellensiebten war der Trainer mit der gleichen Anspannung dabei wie sonst auch, in der Hocke sitzend verfolgte er die Begegnung. Für gute Szenen spendete er Beifall und tobte, wenn ihm etwas nicht passte. Als er Co-Trainer Andreas Drescher mit der Linienrichter-Fahne in der Hand bei einem Pläuschchen ertappte, fauchte er: „Muss ich mir jetzt auch noch eine anderen Linienrichter besorgen.“ Esser und Drescher lachten herzhaft über die Situation.

Elfeinhalb Jahre dauerte die Ära Uwe Esser. „Jetzt wird es Zeit, mich meinen Hobbys zu widmen und die Karriere meines Sohnes (zweiter Torwart beim VfL Bochum, d. Red.), weiter zu verfolgen“, so der Coach. Damit verlässt den SV Wacker Obercastrop sicher mehr als nur ein Trainer. „ Der Verein ist mir ans Herz gewachsen. Als ich verabschiedet wurde, musste ich schon kämpfen“, gestand Esser. Er drehte sich um und verließ „sein“ Feld.

Jörg Bollenbach


Kommentare
Aus dem Ressort
"Castroper Hallenmasters" mit starken Teams
Fußball-Altstars in...
Schalke 04, Borussia Dortmund und Werder Bremen in der Europahalle? Eigentlich undenkbar, doch so kommt es kurz vor Weihnachten beim "Castroper Hallenmasters". Wer jetzt schon von Julian Draxler oder Marco Reus in Castrop-Rauxel träumt, wird allerdings enttäuscht. Es laufen die "Altstars" auf.
Timo Muth folgt seinem Vater als Trainer nach Schwerin
Juniorenfußball
Wenn die D-Junioren der Spvg Schwerin in der kommenden Saison in der U13-Nachwuchsrunde auf Torejagd gehen, wird erneut ein Muth an der Seitenlinie stehen. Timo Muth übernimmt das Trainerzepter von seinem Vater Wolfgang.
Wenn der Aufstieg klappt: FC Frohlinde feiert spontan
Fußball-Kreisliga A
Der Vorsprung ist groß, die Zuversicht auch: Beim FC Frohlinde ist sich Trainer Jürgen Litzmanski sicher, dass der Verein die Meisterschaft noch im Mai für sich entscheidet. Ob Frohlinde aber auch wie der Vorjahressieger feiern würde, das lässt Litzmanski offen.
Jan Hof stellt sein Traineramt zur Verfügung
Korfball-Nationalmannscha...
Die Spatzen hatten es in den vergangenen Tagen schon immer lauter von den Dächern gepfiffen. Der Niederländer Jan Hof hat seinen Posten als Trainer der deutschen Korfball-Nationalmannschaft zur Verfügung gestellt.
Hoffnung für Merklinde / Schwerin-Trainer sauer / Wacker fehlt Galle
Fußball-Bezirksliga 9
Es wurden zwar keine bitteren Tränen vergossen, aber beim einen oder anderen Fußball-Spieler des SuS Merklinde waren doch Anzeichen von Feuchtigkeit nach dem 0:1 gegen Tabellenführer BSV Schüren in den Augen zu erkennen. Auf Schwerin und bei Wacker haben beide Trainer etwas gemeinsam: Sie sind sauer...
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos