Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Fußball – Bezirksliga 15

Eine Ära geht zu Ende

17.06.2012 | 19:13 Uhr
Eine Ära geht zu Ende
Abschied nach zwölf Jahren: Uwe Esser (Mitte) hört als Trainer beim SV Wacker Obercastrop auf. Foto: Thomas Gödde / WAZ FotoPool

Beim SV Wacker Obercastrop ging am Sonntag eine Ära zu Ende: Trainer Uwe Esser hört auf. Zum Abschied gab’s Geschenke – und noch einen 4:2-Sieg gegen den Hörder SC.

SV Wacker Obercastrop -
Hörder SC 4:2

Wacker: Lindner - T. Firch, Cakir, B. Fritsch, Luka, Schmija (70. Kotziampassis), Backes, Sahinli (37. Pape), Caki, J. Fritsch. – Tore: 1:0 (15.) Sahinli, 2:0 (27.) Sahinli, 2:1 (35.), 2:2 (51.) Eigentor, 3:2 (52.) Backes, 4:2 (54.) Luka.

„Ole, ole, Uwe Esser ole“, skandierte der Obercastroper Spielerkreis nach dem 4:2-Sieg gegen den Hörder SC. Es war der letzte Auftritt des Gefeierten als verantwortlicher Trainer in der Erin-Kampfbahn.

Vor dem Spiel wurde der Coach vom 1. Vorsitzenden Elmar Bök verabschiedet. Als Geschenk erhielt Esser eine Wacker-Dauerkarte auf Lebenszeit und dazu eine Bratwurst vom Grillmeister. „Ich werde aber auch bei den Auswärtsspielen dabei sein, denn weder der neue Trainer Toni Kotziampassis noch Andi Drescher sind pünktlich am Treffpunkt“, lachte Esser.

Im Spiel gegen den Tabellensiebten war der Trainer mit der gleichen Anspannung dabei wie sonst auch, in der Hocke sitzend verfolgte er die Begegnung. Für gute Szenen spendete er Beifall und tobte, wenn ihm etwas nicht passte. Als er Co-Trainer Andreas Drescher mit der Linienrichter-Fahne in der Hand bei einem Pläuschchen ertappte, fauchte er: „Muss ich mir jetzt auch noch eine anderen Linienrichter besorgen.“ Esser und Drescher lachten herzhaft über die Situation.

Elfeinhalb Jahre dauerte die Ära Uwe Esser. „Jetzt wird es Zeit, mich meinen Hobbys zu widmen und die Karriere meines Sohnes (zweiter Torwart beim VfL Bochum, d. Red.), weiter zu verfolgen“, so der Coach. Damit verlässt den SV Wacker Obercastrop sicher mehr als nur ein Trainer. „ Der Verein ist mir ans Herz gewachsen. Als ich verabschiedet wurde, musste ich schon kämpfen“, gestand Esser. Er drehte sich um und verließ „sein“ Feld.

Jörg Bollenbach


Kommentare
Aus dem Ressort
SG Castrop zieht ins Halbfinale ein
Fußball-Stadtmeisterschaf...
Mit nur einem Auftritt und einem 2:1-(1:1)-Sieg gegen den SuS Merklinde haben die Fußballer der SG Castrop das zweite Halbfinale bei der Fußball-Stadtmeisterschaft erreicht. Auf die SG wartet nun Bezirksligist Wacker Obercastrop.
Marcel Sieberg fährt die Tour de Neuss
Radsport
Kaum ist die Tour de France vorbei tritt Radprofi Marcel Sieberg (Team Lotto-Belisol) bereits wieder in die Pedale. Am Mittwochabend startet er bei der Tour de Neuss.
Victoria überrascht Wacker und scheidet aus
Fußball-Stadtmeisterschaf...
Eine weitere Torflut wie beim 17:0 gegen Pöppinghausen blieb aus: Dennoch spielten sich die Bezirksliga-Fußballer des SV Wacker Obercastrop im dritten Viertelfinale der Stadtmeisterschaft, mit einem 6:1 (1:1)-Sieg scheinbar locker gegen Victoria Habinghorst (Kreisliga B) ins Halbfinale.
SG-Kicker suchen in der Spielbank ihr Glück
Auf der Außenbahn
Die Fußballer der SG Castrop setzten am Samstag "Alles auf Rot". Manfred Goerke bekannte eindeutig seine Fanliebe zum SuS. Henrichenburgs Trainer Mattukat fungierte als Dolmetscher. Weitere Kuriositäten vom Wochenende lesen Sie hier auf der Außenbahn.
Schwerin II spielt nicht mehr mit
Fußball-Kreisliga B
Eine ganz bittere Pille müssen die Fußballer des Bezirksligisten Spvg Schwerin vor Anpfiff der Saison 2014/2015 schlucken. Der Verein vom Grafweg muss sein zweite Senioren-Mannschaft aus dem Meisterschafts-Rennen der Kreisliga B nehmen. Somit bricht der Unterbau für die "Erste" weg.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Die Stadtmeisterschaften der Juniorenfußballer 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Radtouristik: Rundfahrt des RC Velo
Bildgalerie
Fotostrecke
Kuriose Spielabsagen im Amateursport
Bildgalerie
Fotostrecke
Top Artikel aus der Rubrik