Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Bochum

MSC Ruhr-Blitz bietet Top-Teams auf

02.08.2012 | 18:16 Uhr

Am morgigen Samstag findet das Sechs-Stunden-Rennen um den „Ruhr-Pokal“ auf dem Nürburgring statt. Organisiert vom MSC Ruhr-Blitz, werden über 180 Rennteams erwartet. „Unbeeindruckt von den Immobilienturbulenzen der letzten Wochen läuft hier der Rennbetrieb normal weiter“, erläutert der Organisationsleiter des Bochumer Langstreckenrennens, Ulrich Liebert.

Auf der 23,5 km langen Nordschleife gibt es 320 Streckenposten, 17 Rettungsstaffelfahrzeuge, zwölf Notfallärzte, acht Feuerwehrfahrzeuge und sechs Schlepp- und Bergefahrzeuge zu organisieren. Die Arbeit für die 35 Helfer des MSC Ruhr-Blitz begann bereits am Donnerstag mit der Einrichtung der Funk- und Telefonverbindungen rund um die Strecke. Es wurden 190 Feuerlöscher, Flaggensätze, Besen und Ölbindemittel an die Streckenposten verteilt. Liebert: „Sicherheit steht an erster Stelle im Rennsport. Gerade, wenn man als Veranstalter die Verantwortung trägt, dürfen hier keine Fehler in der Organisation passieren.“ Alle Schlüsselpositionen - vom Rennleiter über den Einsatzleiter der Streckensicherung bis hin zum technischen Kommissar - werden durch lizensierte Mitglieder des MSC besetzt.

Die sicherlich mehr als 1 000 Zuschauer, die sich im Fahrerlager, auf den Tribünen und entlang der Rennstrecke befinden werden, können sich auf ein spannendes Rennen freuen. Denn alle Top-Teams der diesjährigen Langstreckenmeisterschaft - drei ROWE-Mercedes-Benz SLS AMG GT3, vier Audi R8 und zwei McLaren MP4 - sind dabei. Auch die leistungsschwächeren Klassen sind reichlich vertreten.Insgesamt werden 540 Fahrer aus 24 Nationen das sechsstündige Rennen in Angriff nehmen.

Um 8.30 Uhr beginnt am Samstag für die Teams das Training und wie schon in den vergangenen Jahren wird Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz um 12 Uhr den Startschuss geben. Um 18 Uhr wird das Schwenken der Zielflagge erwartet. Anschließend kommt es zur Übergabe der Siegertrophäe der Opelwerke.

Bochumer Teilnehmer wird es übrigens auch geben: Dr. Joachim Steidel (Renault), Roland Botor (Renault), Dino Drössiger (Honda) und Volker Strycek (Opel) werden hinter dem Lenkrad sitzen.


Kommentare
Aus dem Ressort
„Toto“ Losilla hat sich bereits beim VfL Bochum eingelebt
VfL Bochum
Anthony Losilla, Franzose mit spanischen Wurzeln und mit Dresdener Vergangenheit, hat sich in Rekordzeit eingelebt beim VfL Bochum. Der defensive Mittelfeld-Spieler will zwar keine konkreten Ziele benennen, spricht aber von einer „super Gruppe mit viel Potenzial“.
Wiemelhausen fordert Hordel
Testspiele
Zu interessanten Testspielen im Fußball kommt es am Mittwochabend. So fordert Concordia Wiemelhausen Westfalenligist TuS Hordel.
Duell der Top-Sprinter am Südring
Radsport - Sparkassen...
Nach André Greipel hat auch Alexander Kristoff zugesagt. Um Marcel Kittel wird „bis zum letzten Tag“ gekämpft.
Neururer hat die VfL-Wunschelf für den Saisonstart im Kopf
Zweitligastart
Für den VfL Bochum wird es am Wochenende ernst. Gegen Fürth startet das Team von Peter Neururer in die neue Zweitligasaison. Welche Startformation der Trainer dabei bevorzugt, ist alles andere als geheim. Fraglich ist noch, ob am Samstag zum Heimspiel alle Spieler zur Verfügung stehen werden.
Kornharpen will wieder in die Offensive
Fußball-Bezirskliga
Nach einer enttäuschenden Spielzeit, geprägt von großen Verletzungsproblemen und einem Trainerwechsel, schaut man bei Vorwärts Kornharpen wieder hoffnungsvoll in die Zukunft. Man habe sich „quantitativ und qualitativ“ deutlich verstärkt, sagt Trainer Marcel Halstrick.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Testspiel VfB Homberg - VfL Bochum
Bildgalerie
Fußball
SG Wattenscheid 09 - DSC Arminia Bielefeld
Bildgalerie
Testspiel
Schalke gewinnt Testspiel
Bildgalerie
Testspiel
Vfl bei Langendreerholz
Bildgalerie
Freundschaftsspiel